Bitburger Hotel Eifelbräu

Bitburger investiert in Traditionsbetrieb

Das Hotel und Restaurant Eifelbräu, seit 1920 im Besitz der Bitburger Brauerei, erstrahlt nach aufwendigen Umbau- und Modernisierungsarbeiten in neuem Glanz. Die 28 Gästezimmer und zwei Suiten, das Foyer, die Gaststube, das Restaurant sowie die Säle erhielten in einer Bauzeit von fünf Monaten ein komplett neues Erscheinungsbild unter Bewahrung der bestehenden Bausubstanz und Raumaufteilung. Die Neueröffnung des familiengeführten Gasthauses, das sich nur wenige Meter vom ursprünglichen Standort der Brauerei in Bitburg entfernt befindet, wurde heute mit vielen Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft gefeiert.

„Das Eifelbräu ist für uns der Inbegriff von Gastlichkeit sowie ein wichtiger Teil unserer heimatlichen Verwurzelung. Denn Bier braucht Heimat – und Bitburg in der Südeifel ist unsere Heimat. Mit Gasthäusern wie dem Eifelbräu öffnen wir diese auch für Menschen von auswärts. Die enge Verbundenheit mit unserer Region und das gesellschaftliche Engagement möchten wir als Familienunternehmen erhalten und ausbauen“, erklärt Dr. Werner Wolf, Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe. „Mit unserer Kompetenz als Fassbiermarke Nr. 1 wollen wir das Hotel Eifelbräu als eine der führenden Adressen für Übernachtungen von Einzelpersonen, Familien und Reisegruppen in der Region etablieren.“

„Wir sind mit den Umbaumaßnahmen sehr zufrieden. Die Zusammenarbeit der zahlreichen regionalen Handwerksbetriebe verlief harmonisch und vorbildlich“, so Dieter Poss, der das Hotel seit dem 1. Oktober 2003 betreibt und einen vierten Stern anstrebt. „Mein Team und ich freuen uns, dass die Bitburger Brauerei in die Zukunft investiert hat und dabei mit ausgezeichneten Ideen zur nachhaltigen Modernisierung überzeugt.“

Hotelgäste übernachten ab sofort in modern hergerichteten Zimmern, mit komplett neuer Einrichtung und rundum renovierten Bädern. Einige der Zimmer können miteinander verbunden werden, wodurch Apartments und große Familienzimmer entstehen. Außerdem gibt es eine Raucherlounge und an der Rezeption ist ein separater Besprechungs- und Aufenthaltsbereich eingerichtet, der den Gästen Privatsphäre im öffentlichen Raum bietet. Im kompletten Gebäude gibt es fortan einen kostenlosen WLAN-Zugang und dank des neuen Aufzuges ist das Hotel nun auch barrierefrei. Auch der Biergarten wurde komplett neu gestaltet. Natürlich lockt außerdem weiterhin das gute Essen: Im Restaurant „Eifelstube“ trifft die Neue Deutsche Küche auf urige Brauhausatmosphäre. Es werden kulinarische Spezialitäten je nach Saison sowie täglich wechselnde Tagesgerichte angeboten.

Bildzeile: Stoßen gemeinsam auf die Neueröffnung an (v.l.n.r.): Dr. Werner Wolf (Bitburger Braugruppe, Sprecher der Geschäftsführung), Rainer Noll (Bitburger Braugruppe, Vertriebsdirektor), Ehepaar Waltraud und Dieter Poss (Pächter Eifelbräu), Michael Stumpf (Bitburger Braugruppe, Verkaufsdirektor), Bruno Kleis (Bitburger Braugruppe, Projektleiter).

Quelle: Bitburger Braugruppe GmbH | bitburger-braugruppe.de | bitburger.de
Bildquelle: Bitburger/funkbild

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link