Bierothek Hopfenhelden
Bier-Magazin

Bierothek führt das Biermagazin Hopfenhelden fort

Der Bamberger Bierspezialitätenhändler Bierothek® übernimmt das Berliner Biermagazin Hopfenhelden. Das reichweitenstärkste Online-Medium im Bierbereich soll als eigenständige Medienmarke weitergeführt werden und wie bisher journalistisch über die deutsche Bierszene berichten.

Das bekannte Biermagazin Hopfenhelden wird zukünftig unter dem Dach der Bierothek®-Gruppe aus Bamberg als eigenständige Medienmarke weitergeführt. Hopfenhelden-Gründerin Nina Klotz verkaufte dafür ihre Anteile an der Helden Publishing UG an den bekannten Bamberger Bierhändler. „Nina hatte mich im Dezember letzten Jahres für das Newsportal der BrauBeviale, MyBeviale, interviewt und so kamen wir auch zu Hopfenhelden ins Gespräch“, erklärt Bierothek®-Gründer Christian Klemenz die Ursprünge der jetzt veröffentlichten Übernahme. „Im gemeinsamen Gespräch haben wir beide schnell erkannt, dass sich Hopfenhelden unter unserem Dach besser weiterentwickeln kann, als es das als alleinstehende Veröffentlichung im schwierigen Medienmarkt könnte.“ Nina Klotz sowie weitere Autoren aus dem Team werden auch weiterhin bei Hopfenhelden veröffentlichen und die Bierothek® wird das Magazin in bekannter Weise weiterführen.

Entstanden war die Idee für Hopfenhelden in gewisser Weise aus Trotz: Nachdem Nina Anika Klotz im Zuge einer Recherche 2012 ihr erstes IPA trank, beschließt sie, das Thema Bier weiter zu verfolgen. Sie sieht in Craft Beer und seinen Brauern spannende Geschichten und schlägt diese als freie Journalistin diversen (Wirtschafts-)Medien vor. Meist aber sitzen dort Männer in den entscheidenden Positionen, die annehmen, ohnehin schon alles über Bier zu wissen, was da zu wissen wäre, schließlich trinken sie jeden Abend eines. Sie schlagen die Themenvorschläge aus. Da beschließt die Journalistin ihre Biergeschichten dennoch aufzuschreiben. Im Oktober 2013 geht Hopfenhelden, Deutschlands erstes Craft Beer Magazin online. „Abgesehen davon, dass mir mein erstes IPA einfach sehr gut geschmeckt hat, fand ich auch die Typen hinter diesen Bieren total gut und spannend“, sagt sie. „Rein journalistisch sah ich da viel Potential. Außerdem wollte ich einfach auch mal sehen, wie weit man mit einem Medienprodukt ohne großen Verlag im Hintergrund kommen kann.“

Das Timing ist gut: Als die Craft-Beer-Bewegung in Deutschland Fahrt aufnimmt, ist Hopfenhelden eines der wichtigsten Medien der jungen Szene. Als wenig später das 500. Jubiläum des Reinheitsgebotes gefeiert wird, bekommen die neuen Biere und auch ihr Magazin mehr und mehr Aufmerksamkeit. „Wir sind mit Craft Beer mitgewachsen“, sagt die Gründerin. Und bald auch darüber hinaus: Nach den ersten aufregenden Jahren wird aus dem Craft Beer Magazin Deutschlands einziges Onlinemagazin über Bier, indem nicht nur Brauerinnen und Brauer im Vordergrund stehen, sondern vor allem fundiertes Wissen rund um das Thema Bier unterhaltsam und eingängig vermittelt werden.

Nach fast neun Jahren als Bierjournalistin, in denen Klotz auch zwei Bücher über gutes Bier veröffentlicht hat, freut sie sich sehr, dass ihr einstiges Trotz-Projekt mit einer neuen Mannschaft weiterläuft: „Die guten Geschichten und die guten Biere selbst kommen so einfach näher zusammen und das macht ehrlicherweise für alle, Brauer wie Biertrinker, absolut Sinn“, sagt die Vierzigjährige. „Die Mission und Grundidee von Hopfenhelden als einem Onlinemagazin über gutes Bier und die Menschen, die es machen, bleibt unverändert: Wer mehr weiß, trinkt besser.“

Über Hopfenhelden

Die Journalistin Nina Anika Klotz gründete 2013 das Onlinemagazin Hopfenhelden in Berlin. Der erste Artikel war über den Craft Beer Pionier Thorsten Schoppe, der damals noch am Südstern braute. Im Lauf fast eines ganzen Jahrzehnts begleitete Klotz mit einem Team aus freien Journalistinnen und Journalisten das Entstehen einer deutschen Craft Beer Szene mit zahlreichen neuen Brauereien. Sie war bei der Grundsteinlegung der Stone Brewing Brauerei und zur Hopfenernte im Yakima Valley, interviewte internationale Biergrößen und deutsche Brau-Urgesteine. Sie vermittelte aber auch Grundlagenwissen rund um das Thema Bier und später auch Homebrewing. Mit Website, Social Media und einem Newsletter erreicht Hopfenhelden bis heute eine große und treue Leserschaft aus Bierbegeisterten, die dem Motto des Magazins folgen: „Wer mehr weiß, trinkt besser“.

Bildzeile: Hopfenhelden-Gründerin Nina Klotz mit Bierothek®-Gründer Christian Klemenz.

Quelle/Bildquelle: Bierothek

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link