Berentzen-Gruppe AG Logo

Berentzen-Gruppe AG steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2015

Die Berentzen-Gruppe hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015 ihren Umsatz um 2,0 Mio. Euro auf 36,4 Mio. Euro (Vorjahr 34,4 Mio. Euro) gesteigert. Haupttreiber des Wachstums war das Geschäft mit Spirituosen sowie mit Frischsaftsystemen, dem seit dem Erwerb des österreichischen Herstellers T M P Technic-Marketing-Products im Oktober 2014 jüngsten Geschäftsfeld. Vorstandssprecher Frank Schübel: „Unsere Strategie greift: Wir verzeichnen ein Umsatzwachstum bei den Spirituosen und erschließen zusätzliches Wachstumspotenzial durch die Erweiterung unseres Geschäftes auf frische, gesunde Getränke.“ Das Konzernbetriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich deutlich auf 1,5 Mio. Euro (Vorjahr -1,2 Mio. Euro).

Entwicklung der Geschäftsbereiche
Der Absatz des Geschäftsbereichs Spirituosen entwickelte sich im Berichtszeitraum insgesamt positiv: So konnte die Berentzen-Gruppe unter dem Strich 1,0 Mio. mehr und damit 18,1 Mio. 0,7-l-Flaschen verkaufen. Der Inlandsabsatz steigerte sich mit einem Plus von 1,4 Mio. auf 15,2 Mio. 0,7-l-Flaschen, wobei das Absatzplus bei der Dachmarke „Puschkin“ mit 22,8 % besonders bemerkenswert ausfiel. Vor dem Hintergrund der anhaltenden strukturellen Marktschwächen in Tschechien und den Benelux-Staaten sowie der Auswirkungen der Ukraine-Krise auf das Osteuropa-Geschäft konnte der Absatz von Spirituosen im internationalen Geschäft nicht an das gute Vorjahresniveau anknüpfen: Auf den Auslandsmärkten wurden kumuliert 2,9 Mio. 0,7-l-Flaschen abgesetzt (Vorjahr: 3,3 Mio. 0,7-l-Flaschen). Der Umsatz im Geschäftsfeld Spirituosen verbesserte sich insgesamt leicht auf 22,7 Mio. Euro (Vorjahr 22,5 Mio. Euro).

Im Geschäftsbereich Alkoholfreie Getränke konnte der Ausstoß eigener regionaler Mineralwässer sowie Limonaden gegenüber dem Vorjahresquartal zulegen, während die Absätze im Geschäft mit Konzessionsmarken und Lohnfüllungen rückläufig waren. Insgesamt sank das Absatzvolumen von 0,41 Mio. im Vorjahr auf 0,37 Mio. Hektoliter. Der Quartalsumsatz lag bei 9,9 Mio. Euro (Vorjahr 11,9 Mio. Euro).

Das junge Segment Frischsaftsysteme entwickelte sich erfreulich und trug mit 3,8 Mio. Euro zum Konzernumsatz bei. Der Verkauf von Abfüllgebinden stieg um 50,9 %; der Absatz von Orangen und Fruchtpressen wuchs um 16,7 bzw. 4,5 %.

Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien geplant
Der Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft hat am 29. April 2015 beschlossen, den Aktionären die Umwandlung der börsennotierten Vorzugsaktien der Gesellschaft in Stammaktien vorzuschlagen und anschließend sämtliche Stammaktien zum Handel am regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zuzulassen. Mit diesem Schritt zur Vereinfachung der Aktienstruktur sieht der Vorstand die Voraussetzung dafür geschaffen, perspektivisch die Attraktivität der Aktie für den Kapitalmarkt zu erhöhen. Die Umsetzung dieser Maßnahme hängt noch von der Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft und entsprechenden Beschlussfassungen der Stamm- und Vorzugsaktionäre ab.

Ausblick
Für das Geschäftsjahr 2015 rechnet die Berentzen-Gruppe weiterhin mit einer deutlichen Verbesserung des Konzernbetriebsergebnisses. Ein wesentlicher Treiber neben dem Geschäft mit Markenspirituosen sollen dabei die erstmals ganzjährig einzubeziehenden Umsatz- und Erfolgsbeiträge aus dem Segment Frischsaftsysteme sein. Insoweit liegt der Fokus im laufenden Geschäftsjahr – parallel zur Verdichtung des Heimatmarkts Österreich und dem Ausbau des US-Marktes – auf der Erschließung von Absatzpotentialen in Deutschland.

Über die Berentzen-Gruppe:
Die Berentzen-Gruppe ist eine der führenden Getränkegruppen in Deutschland und mit einer Unternehmensgeschichte von über 250 Jahren zugleich einer der ältesten Hersteller von Spirituosen. Mit ihren bekannten Marken, allen voran „Berentzen“ und „Puschkin“, sowie preisattraktiven Private Label-Produkten ist die Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft in der Lage, kompetent, umfassend und schnell auf die Bedürfnisse der Konsumenten im In- und Ausland zu reagieren. Mit der Tochtergesellschaft Vivaris Getränke GmbH & Co. KG verfügt das Unternehmen auch über ein starkes Standbein im Bereich der Alkoholfreien Getränke. Über die Tochtergesellschaft T M P Technic-Marketing-Products GmbH, einen internationalen Anbieter von Frischsaftsystemen, bewegt sich die Berentzen-Gruppe zudem stärker in moderne, gesundheitsorientierte Märkte.

Quelle: Berentzen-Gruppe AG | berentzen-gruppe.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link