Berentzen Gebäude
Zwischenbericht Q1/2023

Berentzen-Gruppe mit erfolgreichem ersten Quartal 2023

Die Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft hat ihren Zwischenbericht für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2023 veröffentlicht. In den ersten drei Monaten hat die Unternehmensgruppe Konzernumsatzerlöse in Höhe von 41,8 (Q1/2022: 36,1) Mio. Euro erzielt – ein Plus von 15,9 %. Das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Konzern-EBIT) lag bei 1,0 (Q1/2022: 1,2) Mio. Euro, das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Konzern-EBITDA) bei 2,9 (Q1/2022: 3,2) Mio. Euro.

„Wir freuen uns über ein positives Konzern-EBIT und den erneut deutlichen Zuwachs unserer Konzernumsatzerlöse“, erklärt Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft. Damit hätten die Umsatzerlöse an den Trend des vergangenen Jahres angeknüpft. Im Geschäftsjahr 2022 seien diese bereits in jedem einzelnen Quartal mit zweistelligen Prozentwerten gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert gewachsen.

„Wie von uns erwartet und kommuniziert, stand die Ergebnisqualität im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 im Zeichen der im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich höheren Kostenbelastungen, da sich diese im vergangenen Jahr erst sukzessive aufgebaut hatten“, so Schwegmann. Diese Kostenbelastungen hätten sich im ersten Quartal auch auf die Ergebniskennziffern EBITDA und EBIT entsprechend ausgewirkt.

„Zu Beginn des Jahres 2023 bereits verhandelte, angesichts weiterer Materialpreissteigerungen notwendige Preiserhöhungen für unsere Produktsortimente werden ihre positive Wirkung auf die Ergebniskennziffern ab dem zweiten Quartal Schritt für Schritt entfalten, so dass wir unsere Margenqualität im Laufe des Geschäftsjahres wieder verbessern werden“, so Schwegmann.

„Mit Blick auf die vergangenen drei Monate möchte ich besonders die dynamische Entwicklung von Mio Mio aus unserem Segment Alkoholfreie Getränke hervorheben. Mit den Produkten dieser Marke haben wir im ersten Quartal eine beeindruckende Umsatzsteigerung von fast 30 Prozent erzielt. Ebenso sind im Segment Spirituosen die Liköre unserer strategischen Kernmarken Berentzen und Puschkin zusammengefasst mit einem Umsatzplus von 29 Prozent ebenfalls deutlich zweistellig gewachsen. Diese Beispiele zeigen, dass wir mit unseren strategischen Kernthemen nach wie vor auf dem richtigen Weg sind und großes Potenzial für weiteres Wachstum haben“, ist sich Schwegmann sicher.

Weiterer Ausblick auf das Geschäftsjahr 2023

Nachdem das erste Quartal wie erwartet verlaufen ist, bestätigt die Berentzen-Gruppe heute ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2023. Die Unternehmensgruppe rechnet mit Konzernumsatzerlösen in einer Bandbreite von 185,0 bis 195,0 Mio. Euro, einem Konzern-EBIT zwischen 7,0 und 9,0 Mio. Euro sowie einem Konzern-EBITDA zwischen 15,6 und 17,6 Mio. Euro.

„Auch wenn das erste Quartal kostenseitig noch einmal mit einigen Herausforderungen verbunden war, blicken wir gerade auch vor dem Hintergrund der Umsatzentwicklung optimistisch in die Zukunft. Unsere Preisverhandlungen sind überwiegend erfolgreich verlaufen, so dass wir nun Schritt für Schritt auch die Umsatzrentabilität im Sinne eines qualitativen Wachstums steigern werden“, so Schwegmann abschließend.

Über die Berentzen-Gruppe

Die Berentzen-Gruppe ist ein moderner, innovativer Getränkekonzern, dessen Wurzeln über 260 Jahre zurückreichen. Breit aufgestellt mit ihren Geschäftsbereichen Spirituosen, Alkoholfreie Getränke und Frischsaftsysteme entwickelt, produziert und vermarktet die Unternehmensgruppe heute Getränkekonzepte für die vielfältigsten Konsumentenbedürfnisse – von Spirituosen über Mineralwässer und Limonaden bis hin zu Fruchtpressen für frisch gepressten Orangensaft.

Mit bekannten Marken wie Berentzen, Puschkin, Mio Mio und Citrocasa sowie zeitgemäßen Private Label-Produkten ist die Berentzen-Gruppe in mehr als 60 Ländern weltweit präsent. Die Aktie der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN DE0005201602) ist im Regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Quelle/Bildquelle: Berentzen-Gruppe

Neueste Meldungen

s.pellegrino sonderedition
Alle News