Berentzen begibt Unternehmensanleihe

Die Berentzen-Gruppe begibt ihre erste Unternehmensanleihe. Mit einer Laufzeit von fünf Jahren, einer festen Verzinsung von 6,5 Prozent pro Jahr sowie einer Mindestanlage von 1.000 Euro ist die Anleihe für private und institutionelle Anleger konzipiert. Das Emissionsvolumen beträgt bis zu 50 Mio. Euro.

„Die Rahmenbedingungen für die Platzierung einer Anleihe sind ausgesprochen gut“, so der Vorstandsvorsitzende Stefan Blaschak. „Die Berentzen-Gruppe ist schuldenfrei und wirtschaftet nachhaltig profitabel. Mit einem attraktiven Produktportfolio und einer Unternehmenshistorie von über 250 Jahren steht Berentzen nicht nur in Deutschland für Kontinuität und Kompetenz bei der Spirituosenherstellung.“

Der Emissionserlös soll vorrangig dem zügigen Ausbau des internationalen Spirituosengeschäfts dienen. Bereits vor einigen Monaten hat Berentzen mit der Gründung eigener Tochtergesellschaften in der Türkei, Indien und China die Rahmenbedingungen für Wachstum im Ausland gelegt.

Erste operative Erfolge in der Türkei und China stimmen das Unternehmen zuversichtlich, was die weitere erfolgreiche Umsetzung der Unternehmensstrategie angeht. Künftig sollen rund 50 Prozent des Markengeschäfts von Berentzen aus dem internationalen Spirituosengeschäft generiert werden. Entsprechend ist geplant, die Mittel aus der Anleiheemission für die Finanzierung bereits bestehender oder neuer Tochtergesellschaften im Ausland, die mögliche Akquisition internationaler Unternehmen sowie die Entwicklung neuer Markenkonzepte zu verwenden.

Die auf den Inhaber lautenden Schuldverschreibungen (ISIN: DE000A1RE1V3, WKN: A1RE1V) können während des Angebotszeitraums voraussichtlich vom 8. Oktober 2012 bis zum 16. Oktober 2012 gezeichnet werden (vorzeitige Schließung vorbehalten). Ab voraussichtlich 18. Oktober 2012 ist eine Notierungsaufnahme der Schuldverschreibungen im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) im Segment Entry Standard für Anleihen vorgesehen.

Institutionelle Investoren können über den Sole Global Coordinator und Bookrunner Close Brothers Seydler Bank AG, Frankfurt am Main, zeichnen. Privatanleger können die Anleihe bei ihrer Depotbank zeichnen, indem sie eine Zeichnungsorder am Börsenplatz Frankfurt aufgeben.

Das öffentliche Angebot der Anleihe erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der luxemburgischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (Commission de Surveillance du Secteur Financier – CSSF) voraussichtlich am 1. Oktober 2012 zu billigenden Wertpapierprospekts, der an die zuständigen Behörden in Deutschland und Österreich notifiziert werden soll.

Quelle: Berentzen-Gruppe AG | www.berentzen-gruppe.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link