beckers bester Die Schor!e

beckers bester präsentiert „Die Schor!e“ im neuen Design

Modern, ehrlich, ein echter Hingucker – der niedersächsische Fruchtsafthersteller beckers bester konzentriert sich beim Design-Relaunch seiner „Die Schor!e“ auf das Wesentliche: eine auffallend großflächig abgebildete Frucht mit dem Schriftzug „Die Schor!e“. Mit der Abbildung der vollen Frucht wird der volle Geschmack betont. Abgerundet wird das Design durch einen schwarzen Deckel mit der Aufschrift: Die Schor!e – in Weiß.

Die neue Formgebung setzt sich auf dem 4er-Pack fort. Durch die groß dargestellte Frucht und die Einfarbigkeit der Verpackung fällt „Die Schor!e“ im Regal besonders auf.

Mit dem neuen, minimalistischen Design will das Familienunternehmen insbesondere Konsumenten ansprechen, die sich jung fühlen, offen für Neues sind und Wert auf Natürlichkeit und Style legen. „Unsere hohe Produktqualität und der unverfälschte, echte Fruchtgeschmack stehen natürlich im Vordergrund“, betont Firmenchef Sebastian Koeppel. Er fügt hinzu: „Unsere neu gestalteten „Die Schor!e“-Etiketten kommunizieren diese Kernbotschaft in einer reduzierten, klaren und zeitgemäßen Formsprache.“

Im Frühling bringt beckers bester die fruchtig-frischen Durstlöscher in neuem Outfit in den Handel. Zur Auswahl stehen die Sorten Kirsche, Rhabarber, Johannisbeere, Grapefruit und Maracuja – natürlich alle frei von Konservierungsstoffen, Farbstoffen sowie jeglicher Art von Aromen oder Geschmacksverstärkern.

Die Neugestaltung der „Die Schor!e“ ist Teil eines kompletten Design Relaunchs, der sich über das gesamte Sortiment von beckers bester erstreckt. Ausgangspunkt der Strategie war eine intensive Analyse der gesellschaftlich relevanten Megatrends im Food- und Nonfood-Bereich.

beckers bester ist ein niedersächsisches Familienunternehmen, das seit seiner Gründung durch Bertha Becker vor beinahe 90 Jahren mit Leidenschaft Fruchtsäfte herstellt und vertreibt. Heute wie damals stehen die Unverfälschtheit der Produkte, die Wünsche der Kunden sowie das Arbeiten im Einklang mit der Natur im Mittelpunkt. Das heißt: beckers bester engagiert sich intensiv für nachhaltiges Wirtschaften und Umweltschutz. Dazu gehören der Einsatz von Ökostrom, eine CO²-neutrale Produktion, Dampferzeugung mittels eigenem Biomasseheizwerk sowie eigener Abwasseraufbereitung. Das Unternehmen, das mit dem internationalen Schulbauernhof kooperiert, setzt sich für die Anlage und Pflege von Streuobstwiesen ein, zudem lässt sich Sebastian Koeppel derzeit mit gut 10 Prozent seines Teams zu Imker/innen ausbilden. „Wir wollen unsere Werte leben und erlebbar machen“, betont Sebastian Koeppel, geschäftsführender Gesellschafter und Urenkel der Gründerin Bertha Becker. Der Firmensitz ist in Lütgenrode.

Quelle/Bildquelle: beckers bester GmbH | beckers-bester.de