Yamazaki Mizunara Cask 2017 Edition

Beam Suntory präsentiert die limitierte Yamazaki Mizunara Cask 2017 Edition

Die japanische Traditions-Destillerie Suntory hat Anfang Oktober mit dem Yamazaki Mizunara Cask 2017 eine neue unvergleichliche Super-Premium-Edition gelauncht. Elegante Aromen von Aloeholz (seltenes Räucherholz aus Südostasien) und Zimt sowie ein Hauch von Weihrauch verleihen dem streng limitierten japanischen Single Malt einen intensiven und vielfältigen Charakter.

Suntory Whisky stellt mit Stolz den Yamazaki Mizunara Cask 2017 vor – eines ihrer neuen Meisterwerke. Wie für Chief Blender Shinji Fukuyo typisch, besteht die Sonderabfüllung aus sorgfältig ausgewählten Single Malts, gereift in Mizunara-Fässern. Im Bestreben, den wahren geschmacklichen Charakter der japanischen Eiche wiederzugeben, verkostete er über hundert Whiskys, die mindestens 18 Jahre lang lagerten. Für ein vielschichtiges, noch lange nachklingendes Erlebnis sorgt ein kleiner Anteil von exquisiten Liquids, die teilweise sogar länger als fünfzig Jahre reiften. „Ich wollte die Seele des Whiskys enthüllen – die Mizunara-Eiche. Das Ergebnis ist eine noch nie dagewesene Komposition von Aromen und Geschmacksnoten, die die Sinne berührt und den Gaumen wachkitzelt“, so Shinji Fukuyo. „Der Genuss soll ein Moment der Offenbarung sein.“

Die Pionierarbeit der Chief Blender
Bereits seit drei Generationen arbeiten Suntory-Destillateure mit hochwertigen Mizunara-Fässern und perfektionierten seitdem den Prozess der Herstellung. Die Herausforderung bei der Verarbeitung ist nicht nur das seltene Holz, sondern auch dessen harte Struktur. Dementsprechend ist die edle Eiche alles andere als ideal für die Fassherstellung, denn Mizunara ist ein Hartholz, welches sich sehr schwer fräsen und zusammenfügen lässt. Doch Suntory konzentrierte sich entschlossen auf die komplexe Fertigung von Mizunara-Fässern und machte ihre Produktion so zu einer Kunst. Die Hersteller beobachteten, dass sich ausschließlich Stämme, die gerade gewachsen sind und einen Umfang von mindestens 70 Zentimetern aufweisen, für perfekte Fässer eignen. So inspirierte das Holz dieser seltenen und anspruchsvollen japanischen Eiche Suntory zu einem bedeutsamen Schritt in der Whiskyproduktion – sowohl bei der Perfektionierung neuer Techniken zur Fassherstellung als auch bei der Kreation neuer Aromen.

Das besondere an der Mizunara-Eiche
Der Name Mizunara leitet sich vom hohen Feuchtigkeitsgehalt ab – in Japan bedeutet „Mizu“ Wasser und „nara“ Eiche. Für Suntory repräsentiert der seltene Baum das Streben nach Balance zwischen Japans Natur und dem Whisky-Handwerk. In einer Meisterleistung ist es Chief Blender Shinji Fukuyo gelungen, die Quintessenz der edlen Eiche im unverwechselbaren Single Malt widerzuspiegeln. Die Yamazaki Mizunara 2017 Edition steht für Suntorys Kunst die Mizunara-Eiche zu verarbeiten – über die Fassherstellung und Reifung bis zur Reifung Abfüllung.

Außergewöhnliche Verpackung: eine visuelle Ode an die Mizunara-Eiche
Um das Handwerk und den langen Reifeprozess wertzuschätzen, erscheint die Sonderabfüllung in einer exklusiven Geschenkverpackung – aus Holz von Mizunara-Fässern, in denen bereits Whisky reifte. Jede Box begeistert mit einzigartiger Schönheit.

Der auf weltweit 5.000 Flaschen limitierte Single Malt ist ab sofort ausschließlich im ausgewählten Fachhandel erhältlich.

Tasting Notes Yamazaki Mizunara Cask 2017
Farbe: Bernsteinfarben
Aroma: Vollmundig und elegant mit Noten von kostbarem Aloeholz und würzigem Zimt
Geschmack: Leicht süßlich, Trockenfrüchte, Kokosnuss und Orangenmarmelade, seidige Textur
Nachklang: Langanhaltende charakteristische Würze mit Anklängen von japanischem Weihrauch, Aloeholz, Zimt und Säure

Über Beam Suntory Deutschland:
Die Beam Suntory Deutschland GmbH mit Sitz in Frankfurt ist eine der führenden Gesellschaften für Marketing und Vertrieb von Premiumspirituosen auf dem deutschen Markt. Zum Markenportfolio gehören neben Jim Beam Bourbon, in Deutschland der Nr. 1* Whisk(e)y und eine der Top-10-Spirituosenmarken, internationale Whisk(e)ymarken wie Jim Beam Double Oak, Jim Beam Signature Craft, Jim Beam Black, red STAG by Jim Beam, Jim Beam Honey, Jim Beam Devil’s Cut, Maker’s Mark, Jim Beam Rye, Knob Creek Rye, Laphroaig, The Ardmore, Bowmore, Auchentoshan, Glen Garioch, Highland Park, The Macallan, The Glenrothes, Teacher’s, The Famous Grouse, Kilbeggan, Connemara, The Yamazaki, The Hakushu und Hibiki. Desweiteren umfasst das Portfolio bekannte Marken wie Courvoisier Cognac, Sipsmith Gin, Sourz, Brugal Rum, Sauza Tequila, Midori Liqueur und Bols Liqueurs.

Beam Suntory Deutschland ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Beam Suntory Inc. Die Internetadresse lautet www.beamsuntory.de.

*Quelle: The Nielsen Company, Absatz LEH + DM, MAT Januar 2017

Über Beam Suntory Inc.:
„Crafting the Spirits that Stir the World“ – Beam Suntory ist das weltweit drittgrößte Premiumspirituosen-Unternehmen mit weltweit bekannten Premium-Marken.

Beam Suntory entstand 2014 durch die Zusammenlegung des führenden Bourbon-Herstellers Beam und des japanischen Whisky-Pioniers Suntory. Das neue Unternehmen ist geprägt durch eine jahrhundertelange Tradition, Leidenschaft für Qualität, Innovationsgeist und eine Kultur des unternehmerischen Denkens. Mit Hauptsitz in Chicago, Illinois/USA ist Beam Suntory Inc. eine Tochtergesellschaft der japanischen Suntory Holdings Limited. Weitere Informationen zu Beam Suntory, seinen Marken und seinem Bekenntnis zur sozialen Verantwortung finden Sie unter www.beamsuntory.com und www.drinksmart.com.

Quelle/Bildquelle: Beam Suntory Deutschland GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link