Bavarian Spirits Minis
Stamperl in sechs Sorten

Bavarian Spirits versüßt die „Koa Wiesn“-Zeit mit den feschen Minis

Und schon wieder ein Jahr ohne Oktoberfest. Bavarian Spirits versüßt die zweite „Koa Wiesn“-Zeit mit den neuen Minis. Die frechen Stamperl passen zur bayerischen Brotzeit wie Obazda & Brezen und dürfen auf dem hauseigenen, zünftigen Brotzeitbrettl auf keinen Fall fehlen.

Das Stamperl-Dreamteam besteht aus feinem Himbeer-Geist, Kirsch-Likör, Obstler-Schnaps, Marillen-Likör, Haselnuss-Geist und Kräuter-Likör. Um sich die Qual der Wahl etwas zu erleichtern, empfiehlt Bavarian Spirits unbedingt allen Minis eine Geschmacks-Chance zu geben und sich durch die feine Vielfalt zu testen.

Welcher Bavarian Spirits Mini mit welchem Schnaps-Typ ein Match ergibt, zeigen die kleinen, frechen Mini-Reime:

  • Der Mini Himbeer – der ist ganz besonders schnell leer
  • Der Mini Kirsch, der geht gern auf die Pirsch
  • Den Mini Obstler liebt auch jeder Sportler
  • Der Mini Marille macht auf alle Fälle eine große Welle
  • Der Mini Haselnuss gibt zum Schluss jedem Genießer einen Kuss
  • Der Mini Kräuter ist des Nachts Dein Sterndeuter

„Und, welcher Mini-Typ bist Du so?“ Die Produkte sind im Online-Shop von Bavarian Spirits erhältlich und beispielsweise auch im Einzelhandel angeboten.

Über Bavarian Spirits:

Nicht „irgendein“ neues Münchner Schickeria-Getränk

Die qualitativ hochwertigen Produkte von Münchner Spirituosen sind nicht „irgendein“ neues Münchner Schickeria-Getränk wie einige Konkurrenzprodukte auf dem Markt, die teilweise von Non-Münchnern lukrativ in Szene gesetzt werden. Vielmehr handelt es sich um ein echtes Münchner Familienunternehmen mit Herz, Stil und ehrlicher Tradition seit 1907.

Eine Tradition lebt mit Spirit & Soul weiter in Bavaria

Die Herstellung von Alkohol war schon seit 1907 ein Teil des landwirtschaftlichen Familienbetriebes der Familie Schlemmer. Nach dem Wegfall des Bundesbranntweinmonopols und dem damit verbundenen Ende der Brennerei, sollte die über hundert Jahre alte Tradition nicht sterben. So entschloss sich Johannes Schlemmer, das jüngste Mitglied der Familie, auf eigene Faust die Tradition weiterzuführen und Destillate aus Bayern zu erzeugen. Nach reifer Überlegung und längerer Marktbeobachtung war klar: Ein bayerischer Premium-Vodka fehlt auf dem Markt.

Warum soll guter Vodka nicht aus Bayern kommen? Die Idee in die Tat umgesetzt, vereinen sich seitdem bester bayerischer Weizen aus der Landwirtschaft des Bruders und reinstes Münchner Wasser zum Spirit of Bavaria, einem Premium-Vodka, den es vorher so nicht gegeben hat. Bald war klar: Es sollte nicht bei einem Produkt bleiben. Gin und Whiky folgten. Aus Liebe zur Heimat und Familie.

„Wir kaufen nichts Fremdes zu“

„Regionalität und beste Qualität sind uns sehr wichtig. Der Weizen stammt von unserem Hof, das Wasser kommt aus dem Mangfalltal. So wissen wir vom Korn über das Wasser bis zum fertigen Produkt, wo es herkommt und wie es verarbeitet wird. Wir kaufen nichts zu, Roh- und Feinbrand kommen bei uns aus einer Hand“, so Gründer Johannes Schlemmer.

Quelle/Bildquelle: Münchner Spirituosen GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link