Anheuser Busch Till Hedrich

Autounfall unter Alkoholeinfluss: Anheuser-Busch InBev trennt sich von Deutschlandchef Till Hedrich

Zum 1. Januar dieses Jahres übernahm Till Hedrich das Amt des Deutschlandchefs bei Anheuser-Busch InBev. Nun, nicht mal ein halbes Jahr später, hat sich der Brauereikonzern mit sofortiger Wirkung bereits wieder von ihm getrennt. Grund dafür ist ein Autounfall, den Till Hedrich nach eigener Aussage am 30. April auf der A95 von München in Richtung Garmisch-Partenkirchen verursachte. Till Hedrich erklärte im Rahmen der Unfallschilderung gegenüber dem Unternehmen, seinen Wagen unter erheblichen Alkoholeinfluss geführt zu haben. Dies bestätigte das Anheuser-Busch auf Nachfrage von about-drinks.

Anheuser-Busch InBev hat als alkoholproduzierendes Unternehmen strikte interne Regelungen und zudem Empfehlungen in Richtung Konsumenten, was den Genuss alkoholischer Getränke betrifft. Die langjährige Don’t Drink and Drive-Initiative „Geklärt, wer fährt!“ oder die bekannten Piktogramme auf den Rückenetiketten machen deutlich, dass Alkohol und Straßenverkehr nicht zusammen passen.

Darüber hinaus regelt eine interne Policy mit einer „Null-Toleranz“ das Thema Alkohol am Steuer und betont auch die beruflichen Konsequenzen für den Fall einer Nichtbeachtung. Alkohol sei kein Getränk, was vor dem Führen eines Fahrzeugs einen Platz hat. Dementsprechend erschüttert sei das Unternehmen über die Schilderungen Hedrichs, der in seiner Rolle zudem ein hohes Maß an Vorbildfunktion trägt, gewesen.

„Anheuser-Busch InBev bedauert, dass Till Hedrich das Unternehmen verlässt. Vor dem geschilderten Hintergrund und dem hohen Maß an Vorbildfunktion in der Funktion des Deutschlandchefs war das aber die einzige mögliche Konsequenz für beide Seiten. Der deutsche Führungskreis des Unternehmens berichtet bis zur Ernennung eines Nachfolgers übergangsweise direkt an Europachef Stuart MacFarlane. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt“, hieß es abschließend.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link