herforder brauerei
Ausbildung

Ausbildungsstart in der Herforder Brauerei

Vier junge Erwachsene aus der Region wurden am 1. August zum Ausbildungsstart in der Herforder Brauerei willkommen geheißen: Laurin Siekmann aus Hiddenhausen erlernt den Beruf des Industriemechanikers, Sam Luis Meier aus Herford möchte Elektroniker für Betriebstechnik werden. Brauer und Mälzer heißt das Ausbildungsziel von Luis Beck aus Bad Oeynhausen und Tom Gausmann aus dem Kalletal.

Insgesamt beschäftigt die Herforder Brauerei damit nun neun Nachwuchskräfte im technischen Bereich. „Junge Menschen bei ihrem Berufseinstieg zu unterstützen, ist eine Verantwortung, der wir uns seit vielen Jahren mit großer Freude stellen“, bekräftigt der Technische Direktor Frank Rottmann. „Mit einer kompetenten Ausbildung qualifizieren wir die Fachkräfte von morgen und investieren in die Qualität unseres Standortes.“

Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bereits jetzt für das Jahr 2024 bewerben. Neue Ausbildungsplätze in den Berufsfeldern Brauer und Mälzer, Elektroniker für Betriebstechnik und Industriemechaniker sind bereits ausgeschrieben.

145 Jahre Herforder Brauerei

Die Herforder Brauerei wurde am 
1. April 1878 von der Familie Uekermann als Brauerei Felsenkeller gegründet. Im Jahr 2006 wurde sie in Herforder Brauerei umbenannt und ein Jahr später von der Haus Cramer Gruppe übernommen. Auch nach der Integration in die Unternehmensgruppe ist man in Herford der Uekermann’schen Familientradition treu geblieben und braut dort bestes westfälisches Bier für den regionalen Heimatmarkt – herrliches Herforder Pils. Den westfälischen Biergenuss gibt es in sieben verschiedenen Sorten: als Pils, Pils alkoholfrei, Export, Alster naturtrüb und Landbier naturtrüb sowie als saisonale Spezialitäten Maibock und Weihnacht.

Quelle/Bildquelle: Herforder Brauerei

Neueste Meldungen

glendalough auszeichung
glendalough auszeichung
coca-cola europawahl
Alle News