Ardbeg Twenty Something 22

Ardbeg Twenty Something 22: Aus den dunklen Tagen der Destillerie

Ab dem 9. Oktober 2018 werden Whisky-Liebhaber die Gelegenheit haben, den dritten Release aus der limitierten Ardbeg Twenty Something-Reihe zu erleben. Der seltene, in ehemaligen Bourbon-Fässern gereifte 22-jährige Single Malt ehrt alle Visionäre, die Ardbegs Geist in den dunklen Tagen der Destillerie am Leben erhielten.

In einer Zeit, als der Name der berühmten Ardbeg Destillerie anfing in Vergessenheit zu geraten, entstand dieser rare, schottische Whisky. In einer Phase der Ungewissheit der 1980er und 1990er Jahre, als die Brennblasen schon fast erloschen waren und die Zukunft der Destillerie in den Sternen stand, hatten junge Whisky-Enthusiasten einen Traum. Voller Hoffnung destillierten und legten sie einige Fässer zur Seite, um ihre Zuversicht an Ardbeg aufrechtzuerhalten. Unter ihnen auch ein junger Mickey Heads, heute Ardbegs Destillerie Manager. Er sagt: „Stolz, Hoffnung und eine Spur Idealismus – dies waren die wichtigsten Zutaten für diesen außergewöhnlichen Whisky.“

Gebrannt im Frühjahr 1996 in der Brennblase, die heute alle Besucher am Eingang der Destillerie empfängt und eine stolze Ikone der Insel Islay ist. Dr. Bill Lumsden, Direktor of Distilling, Whisky Creation & Whisky Stocks bei Ardbeg, sagt: „Die Ex-Bourbon-Fässer, die ich für diesen Ardbeg Twenty Something seinerzeit auswählte, ließen einen wunderbaren Tropfen reifen – ein Feuerwerk tiefer, tropischer Aromen und von delikater, komplexer Qualität.“ An der Nase erinnert der Ardbeg 22 Jahre mit seinen Aromen an Tropenfrüchte, die in süßen Rauch, Ruß und Teer übergehen. Auf der Zunge ein Mix frischer grüner Äpfel mit Streuseln. Noten von Pfefferminztee und Vanille münden in ein langes, rauchiges Finish.

Mit 46,4 Volumenprozent Alkohol nicht kühlgefiltert abgefüllt und ab dem 9. Oktober 2018 limitiert online und bei den Ardbeg Embassies für alle Ardbeg Committee Mitglieder erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 490€.

Verkostungsnotiz

  • 46,4 % Vol. Alkohol
  • Farbe: Blasses Gold
  • An der Nase: Noten üppiger tropischer Früchte weichen Aromen von süßem Rauch, Ruß und Teer.
  • Am Gaumen: Frischer grüner Apfel mit Streuseln, im Anschluss Aromen von Pfefferminztee, feinem Vanille-Toffee, weißem Pfeffer, Nelken, Anis und Eukalyptusöl. Ein salzig-waldiges Finale.
  • Nachhall:  Sehr lang mit einem delikaten, süß-rauchigem Finish.

Ardbeg
Nicht ohne einen gewissen Stolz nennt sich Ardbeg der ultimative Islay Single Malt Scotch Whisky. Ardbeg wurde vor über 200 Jahren, 1815 offiziell gegründet und ist von Kennern in aller Welt als komplexester, rauchigster und am meisten getorfter Islay Single Malt Whisky geschätzt. Gleichzeitig wartet er mit einer unerwarteten Süße auf – ein Phänomen, das auch „das torfige Paradox“ genannt wird. In den 1980- und 1990er Jahren blickte Ardbeg in eine ungewisse Zukunft bis zum Jahr 1997, als die Glenmorangie Company die Brennerei kaufte und vor dem endgültigen Auslöschen bewahrte. Seitdem ist die Destillerie wie ein Phönix aus der Asche auferstanden und heute eine kleine Kultmarke mit einer sehr leidenschaftlichen Anhängerschaft.

Ardbeg Committee
Im Jahr 2000 wurde das Ardbeg Committee gegründet, damit sich die Türen der Destillerie niemals wieder schließen und das Vermächtnis des Whiskys gesichert ist. Heute sind mehr als 120.000 Mitglieder in 130 Ländern im Ardbeg Committee. In regelmäßigen Abständen werden exklusive Committee-Abfüllungen veröffentlicht und gemeinsame Tastings veranstaltet. Die Registrierung ist kostenfrei unter http://ardbeg.com möglich.

Verantwortungsvolles Trinken
Ardbeg rät zu einem maßvollen Genuss von Whisky und schlägt vor, dass Liebhaber die Abfüllungen nur entsprechend der Empfehlungen für einen moderaten Alkoholkonsum genießen. Weitere Informationen auch unter http://massvoll-geniessen.de

Quelle/Bildquelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH | moet-hennessy.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link