Mehrweg – der nachhaltige Weg

aquaRömer verzichtet vollständig auf Einwegflaschen

Als einziger Mineralbrunnen in Baden-Württemberg verzichtet die aquaRömer GmbH & Co. KG vollständig auf Einweg und setzt für ihr gesamtes Sortiment zu 100 Prozent PET- und Glas-Mehrweggebinde ein. Damit unterscheidet sich der Brunnen aus dem Landkreis Schwäbisch Hall deutlich vom regionalen Wettbewerb, der noch immer vor allem auch das kastengestützte Einwegsystem Petcycle nutzt.

Öko-Test „sehr gut“

Neben der natürlichen Reinheit der Mineralwässer berücksichtigt auch Öko-Test in der Ausgabe 07/21 das Thema Mehrweg und bewertet Aqua Römer Quelle Classic und Naturpark Quelle Spritzig mit dem Gesamturteil „sehr gut“.

Deutsche Umwelthilfe: „Mehrweg ist Klimaschutz“

In einer aktuellen Kampagne weist auch die Deutsche Umwelthilfe auf die Bedeutung des Mehrwegsystems für den Klimaschutz hin. Werden Getränke in Mehrwegflaschen abgefüllt, trage das nachweislich zur Reduktion der CO2-Emissionen bei. „Wer den Schutz der Umwelt und natürlicher Ressourcen ernst meint, muss auf Mehrweg setzen“, ist auch Nadja Ohlendorf, Geschäftsführerin aquaRömer, überzeugt.

Während Einweg- und Petcycle-Flaschen nur ein einziges Mal benutzt und danach vernichtet werden, können PET-Mehrweg-Flaschen bis zu 20 Mal und Glasflaschen bis zu 50 Mal wiederbefüllt werden. 20 Glas-Mehrwegflaschen ersetzen somit 1.000 Einwegflaschen. Das spart nicht nur Energie und Ressourcen, sondern reduziert auch die Emission klimaschädlicher Treibhausgase. Für die Mineralwässer der Marken Aqua Römer Quelle und Naturpark Quelle kommen daher nur noch Mehrweggebinde zum Einsatz.

aquaRoemer mehrweg flaschen

aquaRömer: Pionier in Sachen Mehrweg

Beim Thema Mehrweg war aquaRömer der Branche auch in der Vergangenheit oft voraus und führte bereits 1998 als erster Brunnen im Südwesten PET-Mehrweg ein. Der Traditionsbrunnen nutzt die Poolflaschen der Genossenschaft Deutscher Brunnen. Das Prinzip dahinter ist einfach: Dieselben Flaschen werden von unterschiedlichen Brunnen verwendet. Das erleichtert Handel und Verbrauchern die Rückgabe leerer Flaschen und verkürzt die Transportwege. So kann das Mehrwegsystem seine ökologischen Vorteile gegenüber Einweg voll entfalten. Vielen Verbraucherinnen und Verbrauchern vertraut ist die klassische Perlenflasche mit der Prägung „Leihflasche Deutscher Brunnen“, wie sie auch für Naturpark Quelle verwendet wird. Bei Aqua Römer Quelle kommt die neue, moderne Poolflasche zum Einsatz, wofür der Brunnen aus Mainhardt 2018 mit dem Mehrweg-Innovationspreis der Deutschen Umwelthilfe und der Stiftung Initiative Mehrweg ausgezeichnet wurde.

Regional: Kurze Transportwege schützen die Umwelt

Je weiter eine Flasche Mineralwasser transportiert werden muss, desto schlechter ist ihre Ökobilanz. Als regionaler Mineralbrunnen überzeugt aquaRömer mit kurzen Wegen von der Quelle bis in den Handel. Das wirkt sich positiv auf die CO2-Bilanz jeder einzelnen Flasche aus.

Quelle/Bildquelle: aquaRömer GmbH & Co. KG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link