evia® Alexander Wang

Alexander Wang designt die neue Limited Edition von evian®

Bereits zum neunten Mal arbeitet evian® mit einem weltbekannten Modedesigner zusammen, um eine einzigartige Flasche als Limited Edition zu kreieren. Das Design von Alexander Wang ist in zwei Versionen erhältlich, die beide den Barcode tragen, der charakteristisch für Wangs Designs ist – einmal in Schwarz und einmal in Weiß.

Die natürliche Reinheit von evian® wird durch das puristische Design sowie durch die Spielräume zwischen den Barcode-Streifen visualisiert.

Die limitierte Edition evian® x Alexander Wang erscheint als Glasflasche in der Größe 0,75 Liter und ist ab September in ausgewählten Hotels, Restaurants sowie dem KaDeWe, dem Alsterhaus und in Delikatessengeschäften zum Preis von ca. 9,50 Euro (UVP) pro Flasche erhältlich. Außerdem kann man sie online unter www.evian-shop.de bestellen. Die Auflage ist limitiert.

Pure Eleganz, Reinheit und ein unnachahmlicher Geschmack sind charakteristisch für evian®. Das natürliche, stille Mineralwasser entspringt der Cachat Quelle in Évian-les-Bains, einem Badekurort in den französischen Alpen. Die Quelle ist umgeben von einem 70.000 ha großen Naturschutzgebiet und keine äußeren Einflüsse können die Reinheit evians® verfälschen. Über 15 Jahre durch das Gestein der französischen Alpen gefiltert, bietet das natriumarme evian® durch seine ausgewogene Mineralisierung ein natürlich reines Geschmackserlebnis. Um dieses kostbare Gut zu bewahren, setzen wir uns gemeinsam mit lokalen Partnern und Organisationen für den Schutz der Quelle und des Quelleneinzugsgebiets ein. Zusätzlich engagieren wir uns auch auf internationaler Ebene für die Erhaltung und den nachhaltigen Umgang mit natürlichen Wasserressourcen. evian® ist das weltweit meist getrunkene natürliche Mineralwasser.

Seit 2008 arbeitet evian® jedes Jahr mit namhaften Designern zusammen, die eine individuelle, limitierte Sonderedition gestalten. Durch die kreativen Visionen von Modeschöpfern wie etwa Paul Smith, Jean-Paul Gaultier, KENZO oder Elie Saab wird jährlich die natürliche Reinheit von evian® gefeiert.

Alexander Wang
Alexander Wang ist in San Francisco/CA geboren und aufgewachsen. Später zog er nach New York City, wo er die Parsons School of Design besuchte. 2005 launchte er sein erstes Label. Die erste Kollektion bestand aus Strick in sechs Silhouetten, die sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden konnten. Im Frühjahr 2007 entwarf Alexander Wang eine vollständige Ready-to-Wear-Linie für Frauen, welche er erstmals im Herbst 2007 auf dem Laufsteg präsentierte.

2008 wurde Wang eine große Ehre zuteil: Er erhielt den Vogue/CFDA Fashion Fund. Im selben Jahr brachte er seine erste Handtaschenkollektion auf den Markt. 2009 erhielt er eine große Anerkennung durch seine Kollegen, indem er zum Swarovski Womenswear Designer of the Year gewählt wurde. Außerdem veröffentlichte er 2009 seine erste „Womens T by Alexander Wang“-Kollektion und seine erste Schuhkollektion für Frauen. Eine Kollektion für Männer folgte bereits ein Jahr darauf. 2011 veröffentlichte Wang seine erste „Men‘s Ready-to-Wear“-Kollektion und wurde von der Zeitschrift GQ als bester Designer des Jahres für Männermode ausgezeichnet. Gleichzeitig zeichnete ihn CFDA im selben Jahr als besten Accessoire Designer aus. 2013 wurde Wang von der Fashion Group International ausgezeichnet. 2014 war er der einzige Designer, der bei den CFDA Awards gleich in zwei Kategorien nominiert war: Womenswear Designer of the Year and Accessories Designer of the Year.

Seinen ersten Flagship-Store eröffnete Alexander Wang im Februar 2011 in SoHo, NYC. Darauf folgten Flagship-Store-Eröffnungen in Peking (April 2012) und in Tokyo Aoyama (Oktober 2013). Heute finden sich bereits mehr als 25 Geschäfte weltweit sowie eine eigene E-Commerce-Seite, welche die Mode des Designers in mehr als 50 Länder versendet.

Die Frauen- und Männerkollektionen von Alexander Wang beinhalten die „Ready-to-Wear“-Kollektion, „T by Alexander Wang“, Handtaschen, Schuhe, kleine Leder-Items und die OBJECTS-Kollektion – eine Kuration von persönlichen Lifestyle-Gegenständen, die in mehr als 700 der größten Einkaufshäuser weltweit verkauft werden.

Die Essenz der Marke von Alexander Wang ist die sensible Reflektion von Kontrasten, die sich übergangslos zwischen Raffinesse und Unvollkommenheit bewegen. Seine Kollektionen haben einen ungekünstelten Blick auf die Mode und spiegeln ein Gefühl von Leichtigkeit wider. Der Designer ist berühmt für seine ehrfurchtslose Herangehensweise und seine ständig fortwährende und kontextabhängige Weiterentwicklung der urbanen Uniform. Zusätzlich zu der Verantwortung seines gleichnamigen Labels ist Alexander Wang seit Dezember 2012 Kreativ-Direktor von Balenciaga.

Interview mit evian®

War es nach 9 Jahren Zusammenarbeit mit namhaften Modedesignern schwierig, ein neues Design für die Limited Edition zu finden?
Jedes Jahr stellen wir uns neuen Herausforderungen, denn jeder Designer ist einzigartig – genauso wie die Flaschen, die von ihnen entworfen werden. Der Kreativprozess beginnt jährlich auf‘s Neue und jeder Designer bringt sein unverwechselbares, charakteristisches Design ein.

Welche Eigenschaften von Alexander Wang haben Sie besonders beeindruckt und schließlich dazu geführt, dass die Kooperation zustande kam?
Die architektonische Präzision und der Minimalismus seiner Kollektionen haben uns auf ihn aufmerksam gemacht. Wir wollten unbedingt mit ihm arbeiten, um zu sehen, wie er die natürliche Reinheit von evian® visualisieren würde.

Ist die Wahl eines jungen amerikanischen Designers ein Vorteil für die Zusammenarbeit?
Wir versuchen, jedes Jahr mit Designern zu arbeiten, die sich im High-End-Segment etabliert haben und zu denen unsere Verbraucher eine Beziehung haben. Es ist die weltweite Reputation von Alexander Wangs Werten und seinen einzigartigen Designs, die uns faszinieren. Seine Kollektionen haben einen hohen Wiedererkennungswert und machen gleichzeitig das Herzstück unserer Zusammenarbeit aus.

Alexander Wang hat seine Wurzeln in NYC. Wird das in dem Design erkenntlich?
Die Wurzeln des Designers sind tatsächlich durch den Kontrast zwischen Schwarz und Weiß sichtbar. Dieser Kontrast repräsentiert die natürliche Reinheit von evian® auf eine New Yorker Art und Weise.

Wie viele Prototypen wurden produziert, bis das finale Design fertig war?
Insgesamt wurden knapp 10 Prototypen hergestellt.

Welche Pläne haben Sie für den Launch des Produkts?
Wie jedes Jahr wird die limitierte Edition in 55 Ländern weltweit erhältlich sein. Am 14. September 2015 wird das Design in New York City enthüllt. Dieser Launch wird durch Social Media und einem Video unterstützt.

Wann wird die Flasche verfügbar sein?
Die Flasche ist ab November 2015 im Handel erhältlich.

Wie viele Flaschen der Limited Edition werden produziert?
Wir stellen mehr als eine Million Flaschen her.

Interview mit Alexander Wang

Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit evian®?
Ich bin immer neugierig, wenn es darum geht, Design in Bereiche zu bringen, die an sich nichts mit Mode zu tun haben. Wir haben bereits Kooperationen mit Einrichtungs- und Technikanbietern realisiert, aber ein Produkt-Design war eine ganz neue Herausforderung. evian® ist seit langer Zeit Partner unserer Fashion Shows. Als das Team uns dann fragte, ob wir in dieser Saison enger zusammenarbeiten wollen, fühlte es sich richtig an, die Zusammenarbeit auf das nächste Level zu bringen.

Wie haben Sie sich dabei gefühlt, eine Flasche zu designen?
Wenn es um Mode geht, hatte ich schon immer recht pragmatische Ansichten. Ich konzentriere mich auf Stücke, die man jeden Tag trägt und versuche, diese so zu verändern, dass sie zu etwas Besonderem werden. Das natürliche Mineralwasser von evian® ist etwas, das man jeden Tag trinkt. Wir haben lineare, stark grafische Elemente verwendet und so versucht, die bereits ikonische evian®-Flasche durch unsere Designs zu etwas Einzigartigem zu machen.

Wie lautet Ihre Interpretation des evian® Slogans „live young“?
Jugend und sich jung fühlen ist nichts, das mit dem Alter zu tun hat, sondern mit der persönlichen Einstellung – „live young“ spiegelt dieses Gefühl wider. Vor kurzer Zeit fragte mich jemand, ob es ein Wort gibt, das mich beschreibt. Natürlich ist es unmöglich, sich in einem Wort zu beschreiben, aber das Wort „Energie“ war das erste, an das ich dachte. Ich fühle mich zu der Energie der Jugend sehr hingezogen. Die Respektlosigkeit, die intrinsische Motivation, Grenzen zu überschreiten. Ich denke immer an das nächste Projekt, den nächsten Schritt und es ist diese Frische, die mich begeistert und mit Energie erfüllt.

Was ist die Idee hinter dem Design?
Wir wollten saubere, architektonische Linien entwerfen, die für Reinheit und Purismus stehen. Gleichzeitig wollten wir mit den Reflektionen und der Dynamik des natürlichen Mineralwassers arbeiten.

Das Barcode-Logo ist etwas, das wir auf unterschiedliche Art und Weise in unsere Kollektionen integriert haben. Wir wollten es durch diese Flasche in einen neuen Kontext rücken. Es spielt mit der Idee des Brandings. Ein Barcode ist ein einfaches Tool für Identifikation und wir haben es mit dem Alexander Wang Logo sowie starken grafischen Elementen kombiniert.

So wurde es zu einem einzigartigen Barcode-Logo-Hybrid; schließlich vermitteln die Linien den Eindruck, als würde das Logo darin verlaufen.

Wieso haben Sie zwei Flaschendesigns entworfen? Wie stehen sie in Verbindung?
Ich arbeite gerne mit Gegensätzen, auch indem ich sie verbinde. Meine Kollektionen spielen mit der Dualität zwischen Raffinesse und Unvollkommenheit. Etwas, das beispielsweise ganz klassisch ist, interpretiere ich modern. Etwas Maskulines stelle ich neben etwas Feminines. Etwas Prüdes verbinde ich mit etwas Provokativem. Kontraste führen zu Spannungen, die etwas Neuem Raum zur Entwicklung lassen oder es Menschen erlauben, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen. Wir wollten diese Interaktion von Kontrasten fortführen und haben deswegen eine schwarze und eine weiße Version der Flasche entworfen.

Wie würden Sie den Kreativ-Prozess für dieses Projekt beschreiben?
Meine Prozesse basieren ganz natürlich auf Instinkten, Optimismus und meiner persönlichen Wahrnehmung. Für einige Projekte arbeiten wir natürlich sehr strategisch. Um aber authentisch zu bleiben, braucht man immer etwas Spontanität und Courage, damit sich der Prozess richtig und natürlich anfühlt.

Was hat Sie dazu inspiriert, in der Modewelt zu arbeiten?
Ich habe damit angefangen, Schuhe zu entwerfen und Mode zu illustrieren als ich sechs oder sieben Jahre alt war – daran erinnere ich mich aber kaum. Die Zeichnungen haben dazu geführt, dass ich mir Mode-Magazine gekauft habe. Ich habe mir alles selbst beigebracht, es gab niemanden, der mich dazu angeleitet hat: Mode ist etwas, das ich selbst entdeckt habe. Ich besuchte die Parsons School of Design in New York und absolvierte parallel einige Praktika. Das führte dazu, dass ich das Gefühl hatte, während der Arbeit mehr zu lernen als in der Vorlesung.

Ich verließ Parsons, um meine erste Kollektion zu launchen. Zu diesem Zeitpunkt, 2005, war es viel mehr ein Experiment. Ich dachte, dass ich nach diesem Sabbat-Jahr wieder in die Schule zurückkehren würde.

Ich arbeitete von der Wohnung meines Bruders und seiner Frau aus. In einem nur mit einem Vorhang abgetrennten Raum entwarf ich meine allererste Kollektion: Sechs Unisex Sweater. Die Muster wurden an eine Bodega in der Nachbarschaft geliefert! Wir haben dann einen Road Trip organisiert, um sie in meinen Lieblingsgeschäften zu präsentieren.

Alles entwickelte sich ganz natürlich und das Unternehmen ist ziemlich schnell gewachsen. Ich kann es immer noch nicht glauben – das alles ist schon zehn Jahre her!

Am Anfang setzte ich mir folgendes Ziel: Ich möchte Kleidung entwerfen, die nicht über den Preis definiert wird. Kleidungsstücke, die vollkommen und dabei bezahlbar sind. Dabei besteht immer die Gefahr, dass mit der Bezahlbarkeit das Design leiden kann. Es verwässert und wird generisch. Deswegen muss man an seinem eigenen Stil und seiner eigenen Ansicht festhalten, denn beides sollte niemals in Frage gestellt werden.

Quelle/Bildquelle: Danone Waters Deutschland GmbH | danone-waters.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link