25 Jahre Mauerfall – 25 Jahre Erfolgsgeschichte Köstritzer

Als sich am 9. November 1989 die Grenze öffnete, war das auch ein wichtiger Meilenstein für Köstritzer, die deutschlandweite Nummer Eins im Schwarzbier-Segment. Der Vertrieb im wiedervereinten Deutschland war nun flächendeckend machbar.

Ab 1993 war die Spezialitätenmarke auch bundesweit erhältlich – es war der Beginn und gleichzeitig die Fortsetzung einer einzigartigen Erfolgsgeschichte. Heute ist Köstritzer Marktführer im Segment der untergärigen Biere und Liebling in Ost und West. Im Osten hat die Marke einen Bekanntheitsgrad von 91 Prozent.* Auch in Westdeutschland behauptet die Bierspezialität ihre Spitzenposition in Sachen Markenbekanntheit: Sie erzielt in den Bundesländern West 77 Prozent.**

„Köstritzer ist das beliebteste Schwarzbier in Gesamtdeutschland und eine der herausragenden ostdeutschen Marken. Bemerkenswert ist, dass die Spezialitätenmarke in den Bundesländern West heute sogar noch stärker gefragt ist als in den Bundesländern Ost. So verkaufen wir heute 54 Prozent unseres Absatzes in den westlichen und 46 Prozent in den östlichen Bundesländern.*** Das macht uns natürlich stolz“, so Andreas Reimer, Geschäftsführer der Köstritzer Schwarzbierbrauerei.

Köstritzer ist eine erfolgreiche Marke, die sich mit ihrer kontinuierlichen Absatzsteigerung positiv entgegen dem rückläufigen nationalen Biermarkt entwickelt. Sie ist zudem auch international ausgerichtet: Mittlerweile wird das Schwarzbier in 55 Länder weltweit exportiert. Auch diese erfolgreiche Expansion verdankt Köstritzer dem Mauerfall vor 25 Jahren.

Entscheidend für diesen internationalen und gesamtdeutschen Erfolg ist das Wissen um die besonderen und individuellen Geschmacksvorlieben der Konsumenten. Die Erfahrungen der Spezialitätenmarke in den vergangenen 25 Jahren in Deutschland: Der Geschmack der Konsumenten lässt sich nicht nach Bundesländern Ost oder West, sondern nach geografischen Regionen unterscheiden. So ist das Schwarz- und Dunkelbier hierzulande besonders im Osten und Norden Deutschlands gefragt.****

Mit der Nummer Eins Position in 13 von 16 Bundesländern hat Köstritzer Schwarzbier die breiteste Marktführerschaft aller Biermarken im wiedervereinten Deutschland.

Die Historie von Köstritzer im Überblick:

  • 1543: Erstmalige urkundliche Erwähnung „Die Köstritzer Erbschänke“ – Ursprung der Köstritzer Schwarzbierbrauerei
  • 1991: Übernahme durch die Bitburger Braugruppe und Ausbau der Köstritzer Schwarzbierbrauerei zur modernsten und größten Brauerei in Thüringen (Investitionsvolumen: rund 100 Mio. EUR, davon flossen rund 50 Mio. EUR in Erneuerungen von Maschinen und Technik)
  • 1993: Wiedereinführung von Köstritzer Schwarzbier deutschlandweit
  • 2011: Investition von 1,1 Mio. EUR in ein neues Blockheizkraftwerk
  • 2013/2014: Ausbau zur Spezialitätenbrauerei (aktuelle Köstritzer Bierspezialitäten: Köstritzer Schwarzbier, Köstritzer Kellerbier, Köstritzer Edel Pils, Köstritzer Edel Pils Radler, Köstritzer Spezial Pils, Köstritzer Meisterwerke Pale Ale und Witbier)

*GFK Eigenstudie 1. HJ. 2014
**GFK Eigenstudie 1. HJ. 2014
***AC Nielsen, LEH und GAM 1. Halbjahr 2014.
****AC Nielsen, LEH und GAM 1. Halbjahr 2014.

Quelle: Bitburger Braugruppe GmbH | bitburger.de | koestritzer.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link