Ocha-Ocha Kaffee
Ungesüßte Tee- und Kaffeegetränke

YouTuber Gronkh investiert in Getränke-Startup Ocha-Ocha

Erik Range – auch bekannt als Gronkh – ist Deutschlands bekanntester Vollblut-Gamer, der seit über zehn Jahren ein Millionenpublikum auf YouTube und Twitch unterhält. Neuerdings schlüpft er in die Rolle eines Investors.

Investiert hat Erik Range in das Augsburger Getränke-Startup Ocha-Ocha, welches seit 2018 für pure Tee- und Kaffeegetränke bekannt ist. Um das Investment tätigen zu können, gründete er eine Holding mit einer darunter liegenden „Invest-Firma“ mit dem Namen „Range Ventures“, wie er in einem Livestream vom 1. Juli 2022 auf Twitch erzählt.

YouTuber und Streamer Erik Range alias Gronkh hält eine Packung Ocha-Ocha Früchtetee in die Kamera. (Quelle: Screenshot der Livestreamaufnahme vom 08072022 von GronkhTV)

„Mein größtes Problem ist die Abhängigkeit von Zucker“, nennt Erik Range den Hauptgrund, warum er in das Startup investiert hat. Er wolle von Cola und Co. wegkommen und mehr ungesüßte Getränke konsumieren. Getränke mit Zuckerersatzstoffen seien aber auch keine Alternative, denn von Süßungsmitteln bekäme er nur Heißhungerattacken, wie er berichtet. Und Ocha-Ocha mache Erfrischungsgetränke ohne jede Süßung, wodurch diese zwei Probleme gelöst würden.

Aufmerksam wurde Range auf die Ocha Ocha GmbH eigenen Angaben zufolge im Zuge einer Crowdfunding-Kampagne 2021, in der das Ocha-Ocha-Team Geld für die eigene Rettung in der Corona-Krise gesammelt hatte. Nachdem sich das Startup erfolgreich selbst retten konnte, kam es nach und nach zu ernsten Gesprächen bezüglich eines möglichen Investments.

Auf seinen zahlreichen Japanreisen kam Gronkh auf den Geschmack der Getränke, welche Ocha-Ocha anbietet: Der Gründer Christopher Gogolin bemerkte 2017 bei seinem Auslandssemester in Japan, dass es dort an jeder Ecke Tee- und Kaffeegetränke ohne Süßung und ohne Zusatzstoffe zu kaufen gab. Da es laut Gogolin diese Art der puren Erfrischungsgetränke in Deutschland noch nicht gab, gründete er Ocha-Ocha.

Gronkh tritt nun für das Startup nicht nur in seiner neuen Rolle als Investor in Erscheinung, sondern auch als Markenbotschafter.

Mehr Informationen bietet das Startup auf seiner Homepage: www.ocha-ocha.de

Quelle/Bildquelle: Ocha-Ocha

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link