Winksels Gebäude

Winkels-Eigenmarken erneut mit Absatzplus

Trotz leichtem Umsatzrückgang blieb der Absatz der Winkels-Gruppe, Sachsenheim, im vergangenen Geschäftsjahr (01.01.-31.12.2016) stabil. Vor allem bei den Eigenmarken konnte Gerhard Kaufmann, geschäftsführender Gesellschafter von Winkels, ein Absatzplus verzeichnen – Produktneueinführungen trugen hier maßgeblich zum Erfolg bei.

Dass man die Ergebnisse aus 2015 mit dem Jahrhundertsommer in den Monaten Juli und August übertreffen würde, damit hat bei Winkels niemand gerechnet. Mit einem leichten Umsatzrückgang von -0,7 Prozent auf 354 Millionen Euro (Vorjahr: 356,5 Millionen Euro) liegt der Geschäftsbereich Getränke-Logistik der Winkels-Gruppe nur leicht unter Vorjahresniveau. Rund 70,7 Millionen Kisten wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr abgesetzt. Damit blieb der Gesamtabsatz der Unternehmensgruppe auf Vorjahresniveau konstant hoch.

Der Umsatz wäre höher ausgefallen, wenn nicht wegen der Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums in Östringen Mengenverlagerungen, insbesondere beim höherpreisigen Bierumsatz, an die Tochtergesellschaft Gross+Klein, Neunkirchen, vorgenommen worden wären. Hierdurch sollten Anlaufschwierigkeiten verringert werden. Einschließlich der Umsätze der Beteiligungsgesellschaften stieg der Konzernumsatz von 454 auf 457 Millionen Euro.

Beim Eigenmarkengeschäft konnte Winkels erfreulicherweise erneut einen Aufwärtstrend verbuchen: Der Absatz steigerte sich in Hektolitern um 0,7 Prozent von 3,33 auf 3,35 Millionen Hektoliter, was einer Menge von 35,8 Millionen Kisten oder 395 Millionen Füllungen entspricht. Insbesondere die Einführung der Gastronomielinie alwa live, der Sportgetränke alwa ISO Spritzer sowie der Griesbacher Schwarzwald Cola trugen zu diesem positiven Ergebnis bei.

Eigenmarkengeschäft: Stille Mineralwässer mit hohem Absatzplus
Das absatzstarke Jahr 2015 mit dem Jahrhundertsommer konnte die strategisch wichtigste Marke alwa zwar nicht übertreffen, ihre Absatzmenge blieb jedoch weitestgehend konstant – gegenüber einem Absatzrückgang aller Brunnen im Südwesten von rund 3 Prozent. Zugleich standen bei alwa 2016 mehrere Neuerungen an. Anfang des Jahres gab es einen Relaunch des 0,5 Liter PET-Einweg-Gebindes. Mit Erfolg: Insgesamt wurde hier ein Absatzplus von 9,5 Prozent gegenüber 2015 erreicht. Auch die Neueinführung von alwa live sowie der ISO Spritzer Grapefruit und Apfel stießen bei Verbrauchern, Gastronomen und im Handel auf durchweg positive Resonanz.

Erfreulich entwickelte sich der Bereich Glas mit einer Steigerung von 1,4 Prozent. Besonders alwa naturelle legte im 0,7 Liter Glas-Gebinde mit 71 Prozent deutlich zu. Der Trend zu stillem Mineralwasser konnte auch in den Bereichen Mehrweg und Einweg beobachtet werden: Die 0,5 Liter Gebinde waren hier mit einem zweistelligen Prozentzuwachs besonders stark.

Eine positive Entwicklung nahm die Winkels-Eigenmarke Griesbacher mit einer Absatzsteigerung um mehr als 1 Prozent gegenüber 2015 – der Erfolg der Vorjahre konnte so weiter fortgeführt werden. Vor allem Griesbacher First Class still trug zu diesem erfreulichen Ergebnis bei. Daneben gab es auch bei Griesbacher eine gelungene Marktneueinführung zu verzeichnen: Die Schwarzwald Cola vereint den typischen Cola-Geschmack mit einer feinen, dezenten Kräuternote.

Aqua Vitale schließt das Jahr 2016 mit einem Plus von 2,2 Prozent ab. Ein Aufwärtstrend lässt sich auch bei Aqua Vitale naturelle beobachten: Sowohl im Einweg- als auch im Mehrweg-Bereich legte das stille Mineralwasser deutlich zu.

Unternehmensgruppe Winkels Getränke Logistik GmbH & Co. Holding KG:
Die Winkels Getränke Logistik GmbH & Co. Holding KG mit Sitz in Sachsenheim ist die Holdinggesellschaft der Unternehmensgruppe Winkels.

Das Familienunternehmen Winkels wurde 1930 zur Herstellung von alkoholfreien Getränken gegründet. Mit großem Erfolg agiert das Unternehmen heute in drei Geschäftsfeldern: Herstellung von Eigenmarken und Exklusivmarken für den Handel, Getränkelogistik sowie Belieferung von Gastronomieobjekten.

Insgesamt beschäftigt die Unternehmensgruppe Winkels 805 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 354 Millionen Euro pro Jahr (Geschäftsjahr 2016, mit Beteiligungen 457 Millionen Euro).

Die Unternehmensgruppe Winkels gehört mit ihren vier Produktionsbetrieben zu den größten Mineralwasserherstellern in Deutschland. An diesen vier Produktionsstandorten werden mit insgesamt sieben Abfüllanlagen pro Jahr über 395 Millionen Flaschenfüllungen erreicht. Die zwölf Eigenmarken alwa, Aqua Vitale, Griesbacher, Bella FONTANIS, Vitale FONTANIS, FONTANIS, Rietenauer, Aspacher Kloster Quelle, Markgrafen, Frische Brise, Prinzenperle und Lucull werden je nach Produkt in Glas-Mehrweg-, PET-Mehrweg- oder PET-Einweg-Flaschen abgefüllt. Als einer der größten Mineralbrunnen in Baden-Württemberg präsentiert sich die alwa Mineralbrunnen GmbH, die mit drei Abfüllanlagen über 100 Produkte herstellt.

Mit insgesamt drei Logistikzentren und einem Fuhrpark von 180 LKW ist die Winkels-Gruppe das führende Getränkelogistik-Unternehmen Südwestdeutschlands. Winkels stellt mit der Logistik den Transport zwischen Industrie und Handel von jährlich über 70 Millionen Mehrweg-Vollgut-Kisten und Einwegprodukten sowie die Rückführung des Leergutes sicher.

Aus einem Gesamtsortiment von rund 4.000 Produkten von Brauereien, Mineralbrunnen, der Fruchtsaftindustrie und Eigenmarken werden die Kunden beliefert. Zu den Kunden zählen große Handelsketten, Tankstellen, Getränkefachgroßhändler, Getränkehändler und Gastronomieobjekte.

Weitere Informationen finden Sie unter www.winkels.de.

Quelle/Bildquelle: Winkels Getränke Logistik GmbH & Co. Holding KG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link