Windspiel Dry Tonic Dosen

Windspiel: It’s all about Gin – mit Dry Tonic als perfekter Begleiter

Vorbei die Zeit als es unter Tonic Water fast nur eine Marke gab – und zwar die eines sehr bekannten Getränkeherstellers. Unzählige kleine Unternehmen haben sich mittlerweile dem Tonic Water verschrieben. Wen wundert es, denn Cocktails wie Gin Tonic sind so angesagt wie lange nicht mehr. Sicherlich ist die ständig wachsende Anzahl an Gin-Destillerien, die ihren ganz individuellen von Gin produzieren, ein Grund dafür.

Ein perfekter Gin Tonic hängt aber nicht nur von der Brillanz des Gins ab, auch Tonic Water kann so unterschiedlich schmecken wie die hochprozentige Spirituose aus Wachholder. Aber was ist Tonic Water überhaupt? Einst wurde das Chinin aus der Rinde des Chinarindenbaums extrahiert. Schon die Ureinwohner aus dem Hochland der Anden wussten um die fiebersenkenden Eigenschaften der Chinarinde.  Bis in das 20. Jahrhundert diente Tonic Water mit einem damals noch sehr hohen Chiningehalt in der Grundausstattung europäischer Kolonialarmeen der Malariaprophylaxe. Um eine Wirkung zu erzielen, musste das Tonic Water regelmäßig getrunken werden. Um den bitteren Geschmack etwas abzumildern, wurde es mit Gin gemischt. Der Long-Drink-Klassiker war geboren.

Das passende Tonic Water zur Spirituose
Für alle, die einen etwas herberen Tonic-Water-Genuss zu Windspiel-Spirituosen bevorzugen, gibt es nun das Windspiel Dry Tonic. Hergestellt wird es – wie auch das bereits bekannte Windspiel Tonic – aus natürlichem Mineralwasser aus den Quellen der Vulkaneifel sowie natürlicher Kohlensäure. Eine ausgewogene Fruchtnote aus Zitrone und Grapefruit sorgt für eine erfrischende Bitterkeit. Der im Vergleich zum Windspiel Tonic höhere Chiningehalt und ein reduzierter Zuckeranteil sorgen für einen angenehm herben Gin-Tonic-Genuss. Natürlich ist Dry Tonic auch ein perfekter Partner für Cocktails mit Windspiel Sloe Gin.

Über Windspiel
Edler Genuss vom Land – besser könnte Windspiel kaum beschrieben werden. Auf dem eigenen Bauernhof in der Vulkaneifel bauen Sandra Wimmeler, Denis Lönnendonker und Tobias Schwoll die Kartoffeln an, die ihre Spirituosen so einzigartig machen. Allesamt beeindrucken sie durch ihre Bodenständigkeit, ihr Gefühl für Stil und ihren Sinn für Tradition. Die Spirituosen werden in Handarbeit hergestellt und in kleinen Chargen verkauft. Gewidmet ist Windspiel Friedrich dem Großen, dem Entdecker der Kartoffel in Deutschland und seiner zweiten Leidenschaft: den Windspiel Hunden.

Quelle/Bildquelle: Windspiel Manufaktur | windspiel-manufaktur.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link