WeinGut Fritz Walter zieht Bilanz: Weißweine und Dornfelder sorgen für Absatzsteigerung

Das südpfälzische WeinGut Fritz Walter kann nach Angaben von Inhaber Eckhard Walter im laufenden Geschäftsjahr einen deutlich höheren Absatz im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Die Steigerung beläuft sich auf etwa 10,5 Prozent. „Zu unseren absatzstärksten Produkten zählen Weißweine wie Riesling, Grauer und Weißer Burgunder sowie Chardonnay“, berichtet Eckhard Walter.

„Im Lebensmitteleinzelhandel ist uns die große Nachfrage nach Dornfelder im Preisbereich um 4,49 Euro aufgefallen.“ Die Linien „Gelesen“, „Erlesen“ und „Auserlesen“ waren nach Angaben des Weingutes besonders beliebt, wobei die Alltagsweine der „Gelesen“-Linie vor allem im Lebensmitteleinzelhandel gefragt waren, während sich die beiden Premium-Linien im Direktvertrieb behaupten konnten.

Große Pläne für das Jahr 2015
Im kommenden Jahr möchte das Weingut an diese positive Entwicklung anknüpfen. Passend zur Landesgartenschau, die 2015 im nahe gelegenen Landau stattfinden wird, hat Eckhard Walter eine Weißweincuvée kreiert. „Unser Bettsäächer – zu deutsch Löwenzahn – erinnert nicht nur in botanischer Hinsicht an den Frühling“, verspricht Walter. Der „Bettsäächer“ wird unter anderem in der neuen Gebietsvinothek Par-Terre auf dem Landesgartenschaugelände vertreten sein. Eckhard Walter war schon vor der Gründung der Vinothek von der Idee begeistert und ist nach eigenen Angaben ein Teilnehmer der ersten Stunde. Neben der Neuentwicklung des „Bettsäächer“ und einer Literwein-Linie für den LEH plant man im Weingut außerdem die Erweiterung von Hotel und Restaurant, die beide in den Betrieb integriert sind.

Über das WeinGut Fritz Walter
Das WeinGut Fritz Walter wurde 1832 gegründet und liegt im pfälzischen Niederhorbach an der Südlichen Weinstraße. Eckhard Walter leitet den Betrieb mit rund 54 Hektar eigener Rebfläche in mittlerweile fünfter Generation. Insgesamt werden im WeinGut Fritz Walter jährlich Trauben von etwa 85 Hektar Rebfläche verarbeitet. Mit über 20 Prozent der Anbaufläche ist der Riesling die wichtigste Rebsorte, gefolgt von Dornfelder (12 Prozent) und Grauer Burgunder (11,5 Prozent). Zu dem Familienunternehmen gehören seit den 1980er Jahren auch ein Restaurant (WeinRestaurant) und ein Hotel (WeinHotel).

Quelle: WeinGut Fritz Walter | fritz-walter.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link