InterLoire Wein Logo

Weine der Loire: ProWein 2016 und strategische Ausrichtung

Die renommierte Fachmesse ist die perfekte Plattform für Winzer und Handelshäuser von der Loire um der erstarkten internationalen Nachfrage zu begegnen und bestehende Kontakte zu festigen. Eine hervorragende Konzentration der Vielfalt der Loire-Weine bietet der Dachverband InterLoire den Besuchern im Rahmen einer mehr als 40 m² großen freien Verkostungszone in Halle 11, Stand C112.

Starke Präsenz auf der ProWein 2016
Der Dachverband der Loire-Weinproduzenten InterLoire präsentiert sich wie gewohnt mit einem großzügigen Stand auf der ProWein 2016. Besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf der freien Verkostungszone am Stand, die nationale und internationale Fachbesucher zum Verkosten einlädt. Nicht weniger als 350 Weine aus 36 verschiedenen Loire-Appellationen stehen hier bereit. In gänzlich ungezwungener Atmosphäre können sich die Messebesucher über große Bandbreite der Loire-Weinen informieren und Ihren Besuch bei den anwesenden 185 Loire-Ausstellern – Weinerzeuger, Genossenschaften und Handelshäuser – planen.

Besonders beliebt: das virtuelle Verkostungstool loire-valley-tasting.com. Dieses Projekt des virtuellen Salons der Verbände der Weine aus dem Loire-Tal bietet Einkäufern die einzigartige Gelegenheit, ein wirklich nützliches und effizientes Werkzeug zu nutzen: per Scan-tool profitieren Nutzer von eine breitaufgestellten Palette an Informationen über die Loire-Weine und die Produzenten. Darüber hinaus können Anwender eine persönliche Wein-Auswahl, Verkostungsnotizen sowie Hinweise speichern und diese mit einem geschäftlichen Kontakt verbinden. Dies bedeutet eine Verlängerung der Beziehung mit den Loirewein-Liebhabern und aktives Networking auch über die Messe hinaus.

Die Weine, die in der freien Verkostungszone mit dem virtuellen Verkostungstool zu erfassen sind, bieten eine tolle Möglichkeit, das ganze Spektrum der Loire-Weine zu entdecken und einen umfassenden Einblick in die vielfältige Weinregion zu erhalten.

Die freie Verkostungszone befindet am Stand von InterLoire in Halle 11, C112.

Rückblick und Ausblick
Hatte das Jahr 2015 zunächst nur langsam an Fahrt gewonnen, waren es vor allem die letzten vier Monate, die schließlich dazu führten, dass die Loire-Weine sich zum zweiten Mal in Folge über gestiegene Ausfuhrzahlen freuen konnten. Diese lagen am Jahresende um 1 Prozent höher im Volumen und um 6 Prozent über dem Wert von 2014.

Auf Grund der starken Performance in den wichtigen Märkten USA und UK sieht der Kommunikationsplan für 2014 bis 2016 eine zielgruppengerechte strategische Ausrichtung vor: Mit Blick auf die USA und den nordafrikanischen Markt setzt der Verband InterLoire auf eine offensive Strategie. Gerade von der stetig wachsenden Nachfrage aus den USA – mit mehr als 12 Prozent Wachstum im Volumen ist dieser Markt wichtigster Abnehmer der Loire-Weine – profitieren sämtliche Weißwein-Appellationen, allen voran jedoch die Appellationen Muscadet und Touraine. In den USA gefragt sind auch die Schaumweine von der Loire. Im nordafrikanischen Markt sieht der Verband großes Entwicklungspotential und verzeichnet wachsende Exportzahlen.

Im europäischen Raum setzen die Verantwortlichen auf eine eher defensive Strategie. Hier sind die Loire-Weine bereits etabliert, müssen sich jedoch immer stärker gegen die Weine aus der neuen Welt und europäische Konkurrenten durchsetzen. Ein starkes Image genießen die Weine von der Loire nach wie vor in Großbritannien: „Frische, Eleganz, Pep und Ausbalanciertheit“ sind die Attribute, mit denen die englische Presse die Weine am häufigstem beschreibt. Damit scheinen die Loire-Weine den Geschmack der Londoner zu treffen – die Ergebnisse von 2015 sehr erfreulich: 14 Prozent Steigerung im Volumen und ganze 7 Prozent im Wert. Besonders beliebt sind hier die Weine der Appellationen Muscadet und Vouvray sowie Sauvignon Blanc Weine von der Loire.

In Deutschland ist der Trend rückläufig. Mit -6 Prozent im Volumen und -3 Prozent im Wert fällt der Rückgang 2015 allerdings geringer aus als im Vorjahr. Trotzdem bleibt der deutsche Markt mit 14 Prozent des Gesamtvolumens der viertgrößte Abnehmermarkt für die Loire-Wein und sogar drittgrößter Markt im Wert (13 % Prozent des Gesamtwertes) und liegt damit knapp hinter dem belgischen Markt, der auf die USA und Großbritannien im Ranking folgt.

InterLoire
InterLoire (Interprofession des Vins de Loire), 3. Weinverband Frankreichs für AOC-Weine, ist aus dem Wunsch der Winzer und Kellereien der Anbaugebiete Pays-Nantais, Anjou-Saumur und Touraine entstanden, sich für ihre Appellations d’Origine Contrôlée-Weine einzusetzen und diese auf lokaler, nationaler, internationaler und technischer Ebene zu fördern. Neben der Steigerung des Bekanntheitsgrades und Förderung des Images der Weine aus dem Anbaugebiet, gehört auch die nachhaltige Aufwertung des drittgrößten Weinbaugebiets Frankreichs im In- und Ausland zu den Hauptaufgaben der Organisation, die 50 Appellationen und Sonderlagen auf 43.000 Hektar Anbaufläche vereint. Der Verband zählt 4.000 Winzer, 15 Genossenschaften und 60 Handelshäuser bzw. Kellereien, die insgesamt 2.200.000 hl AOC-Weine produzieren von denen 20 % in den Export gehen. Pro Jahr werden rund 280 Millionen Flaschen verkauft, d.h. 9 Flaschen pro Sekunde. 30.000 direkte Arbeitsplätze bietet die Weinbranche an der Loire.

Quelle/Bildquelle: InterLoire

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link