Waldhaus ONE Logo
Brauerei

Waldhaus: Zum 190-jährigen Firmenjubiläum gibt es 190 limitierte NFTs

Metaverse, Web3 und NFTs sind die Schlagworte der vergangenen Monate. Mit ihnen eröffnet sich nicht nur eine neue, digitale Dimension, sondern auch ein attraktiver Markt und Marktplatz für Unternehmen. Als erste deutsche Traditionsbrauerei und eine der ersten Biermarken überhaupt wagt Waldhaus den Eintritt ins Web3 und positioniert sich damit als „First Mover“. Zum 190. Jubiläum lanciert sie unter der Sub-Brand „Waldhaus ONE“ eine eigene 3D-NFT-Kollektion mit 190 digitalen Sammlerstücken.

Die Privatbrauerei aus dem Südschwarzwald steht seit jeher für Anspruch, Qualität und Innovation. In diesem Jahr erweitert sie ihr breites Sortiment an vielfach prämierten Bieren um NFTs. NFT steht als Abkürzung für „Non-Fungible Token“ und bezeichnet digitale Vermögenswerte, die einzigartig, unveränderlich und nicht austauschbar sind.

In Zusammenarbeit mit der Marken- und Digitalagentur W3 digital brands aus Konstanz launcht die Privatbrauerei eine eigene 3D-NFT-Kollektion auf dem digitalen Marktplatz OpenSea – flankiert von einer eigens dafür kreierten Microsite und einer aufmerksamkeitsstarken Social-Media-Kampagne. Unter dem Motto „Be ONE of 190“ können dort passend zum 190-jährigen Bestehen 190 NFTs mit dem ersten Drop erworben werden. Die fünf verschiedenen Varianten mit unterschiedlichem Seltenheitswert zeigen jeweils eine kunstvoll animierte Waldhaus Flasche, die klirrend in hunderte Einzelteile zerspringt, von einem grünen Moosgewand umhüllt wird oder elastisch wie ein Gummiball auf und ab hüpft.

Dieter Schmid, Geschäftsführer der Privatbrauerei Waldhaus

Dieter Schmid, Geschäftsführer der Privatbrauerei Waldhaus, ist davon überzeugt, dass Waldhaus mit diesem innovativen Schritt wieder einmal absoluten Pioniergeist zeigt. „Die Marke Waldhaus ist viel mehr als nur Bier. Das sehen wir nicht nur an den Verkaufszahlen, sondern auch am Engagement unserer Community in den sozialen Medien. Einige Fans gehen sogar so weit, sich Waldhaus Motive tätowieren zu lassen. Sie trinken also nicht nur unser Bier, sie identifizieren sich auch mit der Marke Waldhaus“, erklärt Schmid. „Seit über sechs Monaten arbeiten wir an diesem Projekt, und ich bin mir sicher, dass wir unsere Waldhaus Fans, aber auch die NFT-Community, mit unseren einzigartigen Animationen begeistern werden.“

Je nach Seltenheitsgrad des NFTs erhalten die Käuferinnen und Käufer nicht nur einen Platz auf der Whitelist und damit ein Vorkaufsrecht für den nächsten Drop. Sie genießen auch weitere Benefits wie attraktive Bierpakete, Shop-Gutscheine, Brauereibesichtigungspakete oder gar einen Jahresvorrat an Bieren. Und bei steigender Nachfrage kann sich die Investition auch langfristig lohnen.

Ab 28. März sind die NFTs auf der Microsite nft.wald.haus verfügbar.

Über Waldhaus:

Die 1833 gegründete Privatbrauerei Waldhaus gehört mit über 100.000 hl Bierausstoß/Jahr und 60 Mitarbeitern zu den kleineren Brauereien in Deutschland. Sie setzt auf eine faire und konsequente Firmenphilosophie, hochwertige Zutaten und ausgefeiltes Handwerk. Anders als 98 Prozent aller deutschen Brauereien verwendet sie nach wie vor Naturhopfendolden und erreicht damit ein unvergleichliches Aroma. Dass das ankommt, beweisen das kontinuierliche gesunde Wachstum und die über 900 nationalen wie internationalen Auszeichnungen, die die Waldhaus Biere in den letzten Jahren erhalten haben.

Quelle/Bildquelle: Privatbrauerei Waldhaus Joh. Schmid GmbH

Neueste Meldungen

stock spirits
stock spirits
barcelo imperial
Alle News