VITA COLA 2014: Rekordabsatz und als Limoexperte fest etabliert

Im Jahr 2014 verkaufte die Marke VITA COLA insgesamt 77,6 Millionen Liter ihrer zehn Cola- und Limonadensorten. Das ist ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und erneut ein Rekordabsatz in der Geschichte der Marke. Dabei hat sich das rasant wachsende Segment der Limonaden, erst 2010 eingeführt, als sicheres zweites Standbein neben dem Colageschäft etabliert.

Erfolgsfaktor 1: feste Größe im Colamarkt
„Den Großteil des Absatzes generieren wir traditionell mit VITA COLA Original“, sagt Markenmanagerin Nicole Dutta-Körner. „Die Positionen im Colamarkt als Nummer 2 in unserem Vertriebsgebiet Ostdeutschland(1) und als klarer Marktführer in unserer Heimatregion Thüringen(2) hat VITA COLA nun schon seit dem Jahr 2000 inne.“ Laut Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) kauft jeder fünfte ostdeutsche Haushalt Getränke der Marke VITA COLA.(3)

Erfolgsfaktor 2: wachstumsstarke Limonaden
Die enorme Beliebtheit und das gute Image von VITA COLA gaben 2010 den Ausschlag
dafür, erstmals in der über 50-jährigen Markengeschichte auch im Limonadensegment unter der VITA-Marke aktiv zu werden. Begonnen wurde mit den Klassikern Orange und Zitrone. Mittlerweile gibt es fünf erfolgreiche VITA-Limonaden. Diese entwickeln sich im stagnierenden Markt der zuckergesüßten Limonaden überdurchschnittlich positiv. Bereits 2013 konnten sie im Osten die Marktposition 2 hinter dem größten internationalen Wettbewerber erobern.(4)

Im vergangenen Jahr zogen sie auch in Thüringen mit der langjährigen Spitzenposition der
VITA COLAs gleich und sind hier die meistverkauften Markenlimos.(5) „Unsere Strategie, die Limonaden unter einer Dachmarke zu etablieren und so unter unseren Colafans auch
Verwender für die Limos zu gewinnen, ist aufgegangen. Gleichzeitig haben wir es geschafft, wie avisiert, die Lücke zwischen den internationalen Marken und den Limonaden regionaler Brunnen zu besetzen und hier neue Käufer zu finden und zu binden“, so Dutta-Körner.

Die größten Verkaufsschlager des Sortiments sind dabei nicht die Klassiker, sondern die eher ungewöhnlichen Sorten VITA Exotic und – 2014 mit Bedacht zeitgleich zur Fußball-WM eingeführt – VITA Brazil. „Der Dreiklang aus hochwertigen Produkten, einer stringenten Markenführung und trendigen Geschmacksrichtungen hat sich als richtig erwiesen“, bilanziert die Markenmanagerin. „2015 wollen wir uns darauf konzentrieren, eine noch stärkere Verankerung der Marke in unserer jungen Zielgruppe zu schaffen.“ Hierbei kann VITA COLA auf ihrem hohen Bekanntheitsgrad aufbauen: Neun von zehn Ostdeutschen ist VITA COLA ein Begriff.(6)

Über VITA COLA
VITA COLA ist eine Marke der Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH aus Schmalkalden (Thüringen), einem Unternehmen der HassiaGruppe, mit 130 Mitarbeitern inklusive 7 Azubis. Zusätzlich füllen zwei Hassia-Töchter in Lichtenau (Sachsen) und Bad Doberan (Mecklenburg-Vorpommern) VITA COLA ab. Unter der Dachmarke VITA COLA sind vier Colasorten, ein Cola-Orangen-Mix und fünf Limonaden erhältlich.

(1) Quelle: Nielsen, LEH+DM+GAM+Disc. (ohne A/L/N), Ost-D, MA- Absatz, Cola/Cola-Mix, 52. KW 2014
(2) Quelle: Nielsen, LEH+DM+GAM+Disc. (ohne A/L/N), Thüringen, MA- Absatz, Cola/Cola-Mix, 52. KW 2014
(3) Quelle: GfK, Consumer Scan, Ost-D, November 2014
(4) Quelle: Nielsen, LEH+DM+GAM+Disc. (ohne A/L/N), Ost-D, MA- Absatz, zuckergesüßte Limonaden, 52. KW 2014
(5) Quelle: Nielsen, LEH+DM+GAM+Disc. (ohne A/L/N), Thüringen, MA- Absatz, zuckergesüßte Limonaden, 52. KW 2014
(6) Quelle: GfK, Omnibus, Ost-D, Oktober 2013

Quelle: Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH | twq.de | vita-cola.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link