true fruits White Smoothie Erdbeere Matcha

true fruits präsentiert die „Nuss-Haves“ des Sommers

Es gibt Menschen, die lieben Kokosnüsse – als Eis, in ihrem Thai-Curry oder ausgehöhlt als Bikini-Oberteil. Dazu zählen wir uns bei true fruits auch. Am liebsten mögen wir sie im Urlaub. Am Strand. Mit Sand unter den Füßen. In der Hängematte liegend. Mit Strohhalm und Sonne satt. Da man aber nicht jeden Tag Urlaub machen kann, haben wir den Sommer püriert & abgefüllt.

Neben Kokosnuss stecken Cashewkerne sowie eine ordentliche Portion Frucht in den neuen White Smoothies von true fruits. Das „Cream-Team“ steht ab sofort in den beiden Sorten erdbeere und matcha für jeweils 2,99 Euro je 250 ml (einmalige unverbindliche Preisempfehlung) flächendeckend im Kühlregal.

PS: Damit auch diejenigen, die ansonsten so gar nicht auf Kokosnüsse stehen (soll es auch geben, haben wir gehört), die Flasche kaufen können, haben wir unsere White Smoothies in eine wunderschöne, weiß-lackierte Glasflasche gesteckt. Das Auge trinkt ja bekanntlich mit.

Was sind denn White Smoothies jetzt genau & was zeichnet sie aus?
Die beiden neuen White Smoothies erdbeere & matcha sehen auf den ersten Blick aus, wie all unsere anderen Smoothies auch. Charakteristisch für White Smoothies ist zum einen ihre weiße Basis (tadaa: daher auch der Name). Bei uns besteht sie aus Kokosnuss & Cashew. Die beiden Nüsse (an alle Hobby-Klugscheißer: Ja, wir wissen, dass beide botanisch gesehen gar keine Nüsse sind) machen unsere White Smoothies sehr cremig.

Diese absolut überwältigende Cremigkeit ist ein weiteres Merkmal von White Smoothies. Es kann passieren, dass sich ab und an das Kokosnusspüree im Flaschenhals leicht absetzt (Du kennst das vielleicht von der Kokosmilch für Dein Thai-Curry). Da wir auch bei unseren White Smoothies nur natürliche Zutaten verwenden – keine Stabilisatoren, Farbstoffe oder anderen unnatürlichen Schnick-Schnack – ist es daher umso wichtiger, unsere White Smoothies vor dem ersten Schluck richtig kräftig zu schütteln. Du kannst die beiden also wunderbar in Dein 60-seconds-to-sexy-arms-Training miteinbeziehen. #nüsserausistsommer

How-the-fruit öffne ich eigentlich eine Kokosnuss unfallfrei?  
Tja, das ist gar nicht so einfach. Mit dem Hammer & Schraubenzieher oder der Machete wären zwei Möglichkeiten, wir benutzen aber einen Kokosnussöffner (ja, so etwas gibt es wirklich). Oder Du machst es wie dieser Kollege hier – mit nur einem Finger!

Über true fruits:
2006 von drei Freunden gegründet, branchenfremd und mit kaum Kapital gestartet, eroberte true fruits als erster Smoothie-Anbieter den deutschen Markt. Seit 2015 sind sie Marktführer in diesem Bereich. Mit mittlerweile acht unterschiedlichen Smoothies und zwei Chia-Säften und 24 Gefährten ziehen sie ihr Ding konsequent durch – mit Erfolg: Produktdesign und Qualität wurden bereits mehrfach national und international ausgezeichnet. Leidenschaft statt Industrie, Qualität statt Zusatzstoffe und allen voran das Prinzip: true fruits – no tricks. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Mehr über true fruits gibt es unter www.true-fruits.com oder auf www.facebook.com/true.fruits.no.tricks

Quelle/Bildquelle: true fruits GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link