Tetra Pak erzielt 2011 einen Nettoumsatz von 10,36 Milliarden Euro

Tetra Pak, weltweit führender Anbieter von Verarbeitungs- und Verpackungslösungen für Nahrungsmittel und Getränke, hat heute einen Nettoumsatz in Höhe von 10,36 Milliarden Euro für das Jahr 2011 bekannt gegeben. Dies entspricht einer Steigerung um 5 Prozent gegenüber 2010.

Der Unternehmensbereich „Verpackungslösungen“ trug einen Nettoumsatz in Höhe von 9,2 Milliarden Euro bei. Dies sind 3 Prozent mehr als 2010. Grund dafür ist vor allem das starke Wachstum in Süd- und Südostasien, Mittel- und Südamerika, China sowie in den südlich der Sahara gelegenen Teilen Afrikas.
Der Umsatz im Bereich „Verarbeitungslösungen“ stieg 2011 um fast 23 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro – mit zweistelligen Wachstumsraten in Nordamerika, China, Süd- und Südostasien, Nordostasien und Ozeanien sowie in ganz Europa.

„Dank unserer langjährigen Konzentration auf die Entwicklung von Produkten und Services, die nicht nur heutigen, sondern auch zukünftigen Anforderungen gerecht werden, haben wir 2011 ein kontinuierliches Wachstum erlebt – trotz der allgemeinen wirtschaftlichen Unsicherheit und einem zunehmend wettbewerbsorientierten Umfeld“, erklärt Dennis Jönsson, Präsident und CEO von Tetra Pak. „Wir möchten mit unseren Kunden, dem Handel und unseren Lieferanten langfristig zusammenarbeiten und werden daher auch weiterhin in zukunftsfähige Produkte, Services und Standorte investieren – ohne dabei das Tagesgeschäft zu vernachlässigen.“

2011 führte Tetra Pak in den Bereichen „Verarbeitungslösungen“ und „Verpackungslösungen“ eine Reihe neuer Produkte und Anwendungen ein, die für spezielle Anforderungen in den Bereichen Effizienz, Umweltfreundlichkeit und Convenience/Differenzierung entwickelt wurden.

Im Bereich „Verarbeitungslösungen“ gab es folgende Neuheiten:

  • Tetra Albrix, Modul zur Zuckerlösung, höhere Effizienz und modularer Aufbau sorgen für Kostensenkungen, verbesserte Umweltverträglichkeit und vereinfachte Kapazitätserweiterung
  • Tetra Tebel Blockformer, neue Cheddar-Herstellungsanlage, senkt Kosten und minimiert Produktionsverluste
  • Tetra Alcip, ein intelligentes „Cleaning in Place“-System mit neuer Automatisierungsplattform, bietet ein Höchstmaß an Lebensmittelsicherheit, mindert Umweltbelastung und reduziert Betriebskosten
  • PlantMaster, Produktrückverfolgungs-Tool, entwickelt in Zusammenarbeit mit der brasilianischen Lebensmittelgenossenschaft Aurora zur Steigerung von Produktionseffizienz und Markenwert

Innovationen im Bereich „Verpackungslösungen“ sind:

  • Tetra Evero™ Aseptic, die weltweit erste aseptische Kartonflasche für Milch
  • Tetra Brik® Aseptic Edge mit markanter abfallender Oberseite und LightCap 30-Schraubverschluss
  • DreamCap™, eine ergonomisch geformte Verschlusslösung speziell für den Verzehr unterwegs
  • LightCap™, die Verschlusslösung reduziert den Verbrauch und die Kosten für Kunststoff auf ein Minimum, eignet sich besonders für größere Öffnungen
  • HeliCap™, Verschlusslösung für einfaches Öffnen, herausragende Sicherheitsfunktionen gewährleisten Verbraucherfreundlichkeit und stärken das Vertrauen der Verbraucher in die Marke

Ein signifikanter Meilenstein auf dem Weg hin zum Getränkekarton aus 100 Prozent nachwachsenden Rohstoffen ist die in Zusammenarbeit mit Nestlé Brasilien durchgeführte Einführung von zwei beliebten Milchmarken in Tetra Brik® Aseptic-Verpackungen mit Verschlüssen aus grünem Polyethylen.

Um Kundenwünschen in allen Teilen der Erde künftig noch besser entsprechen zu können, hat Tetra Pak 2011 weltweit in neue Anlagen und Einrichtungen investiert. So wurde in Pakistan ein neues, hochmodernes Werk für Verpackungsmaterialien eingeweiht und in Indien der Bau eines weiteren Produktionswerks gestartet. In Shanghai eröffnete das insgesamt neunte Produkt-Entwicklungszentrum von Tetra Pak.

Daten und Fakten 2011
2011 lieferte Tetra Pak an die weltweit führenden Lebensmittel- und Getränkehersteller insgesamt 167 Milliarden Verpackungen zur Abfüllung von mehr als 76 Milliarden Litern Milch, Säften, Nektaren und anderen Produkten.

Im gleichen Zeitraum verkaufte das Unternehmen 520 Abfüllmaschinen, 2.250 Verarbeitungsanlagen und 1.659 Distributionsmodule. Zurzeit betreibt Tetra Pak weltweit 42 Produktionswerke für Verpackungsmaterialien und Verschlüsse, 15 technische Schulungszentren, neun Werke für die Maschinenmontage sowie elf Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, um kontinuierliche Produktinnovationen und einen herausragenden Kundenservice zu gewährleisten.

Quelle: Tetra Pak GmbH

Diese Presseinformation stellen wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung von „Mercurio Drinks – Das Presseportal der Getränkebranche“ zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mercurio-drinks.de ! 

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link