Voelkel fair to go

Superfruchtige Unterstützung der „fair to go“–Saftreihe von Voelkel

Die „fair to go“ – Säfte von Voelkel haben Zuwachs bekommen: Trauben-, Heidel-, Schwarze Johannis- und Erdbeeren versüßen unter dem Namen Superfrucht den Alltag. Alle Früchte sind natürlich aus fairem Anbau, ein QR-Code auf den Produkten macht die Herkunft und Lieferanten für die Konsumenten transparent. Die „fair to go“ – Säfte in den 0,25-Liter-Glasflaschen sind ab 2,29 Euro im Bioladen sowie unter shop.voelkeljuice.de erhältlich.

„Mit den „fair to go“-Säften wollen wir das Thema Fairness nicht nur in, sondern auch auf die Flasche packen“, erklärt Stefan Voelkel, Geschäftsführer der Naturkostsafterei in dritter Generation. Mit der Saftreihe hat das Familienunternehmen im vergangenen Jahr ein deutliches Zeichen für noch mehr Transparenz über den gesamten Herstellungsprozess gesetzt. Denn: Über einen QR-Code auf den liebevoll gestalteten Produkten kann die Herkunft der einzelnen Früchte direkt abgerufen werden.

Mit dieser Aktion stellt Voelkel seine langjährigen Lieferanten ins Zentrum und zeigt welche Bio- und Demeterhöfe für den einzigartigen Voelkel-Geschmack verantwortlich sind. Ob die leckeren Demeter- Trauben des Familienbetriebs Polpuva aus Mittelitalien oder die Schwarzen Johannisbeeren der Initiative BioConcept Gardenia aus Polen, die Naturkostsafterei setzt mit „fair to go“ auf Nachhaltigkeit in modernem Gewand und bleibt seinem Credo treu, Verantwortung für Mensch und Natur zu übernehmen.

„fair to go“ – Die faire Flasche für die Tasche

*neu* Superfrucht – UVP 2,49 Euro
Saft von der edlen Merlot-Traube, Apfelmark von Altländer Äpfeln und Heidelbeersaft von wilden Heidelbeeren sorgen für pures Fruchtvergnügen aus der Flasche. Abgerundet mit dem Saft von Schwarzen Johannisbeeren und Aroniabeeren, Erdbeermark und Holundersaft schmeckt Superfrucht intensiv beerig und leicht säuerlich. Den Traubensaft aus kontrolliert biologischem Anbau bezieht Voelkel von dem Familienbetrieb Polpuva in Italien. Die Trauben werden von Hand geerntet und werterhaltend gepresst. Die Initiative BioConcept Gardenia aus Polen liefert den Schwarzen Johannisbeersaft.

Traube Ananas Kokos – UVP 2,29 Euro
Dieser Saft besteht aus Trauben-Kokos-Extrakt, Ananas-, Orangen- und Zitronensaft sowie Bananen- und Apfelmark. Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem oder biologisch-dynamischem Anbau. So beispielsweise von der ägyptischen Magrabi Agriculture. Sie betreibt eine eigene Kompostwirtschaft und setzt neben der biodynamischen Bewirtschaftung auf ein integriertes System von Lebensmittelsicherheit und Qualitätsmanagement.

Gemüse – UVP 2,29 Euro
Elf Zutaten ergeben diese stimmige Bio-Gemüsesaft-Komposition. Fast alle stammen aus deutscher Landwirtschaft. Das spart lange Transportwege und festigt die Zusammenarbeit mit langjährigen Anbaupartnern, die wie Voelkel auf kontrolliert biologischen oder biologisch-dynamischen Anbau achten. So kommt nur gesundes und aromatisches Gemüse in den „fair to go“ -Saft – von Sellerie, Gurke und Sauerkraut bis zu Möhren, Bohnen und Tomaten.

Orange Mango Maracuja – UVP 2,29 Euro
Die Früchte dieses Saftes sorgen für ein intensives Geschmackserlebnis: Orange, Mango und Maracuja. 100 Kleinbauern bauen für diesen Saft im peruanischen Tongorrape in Mischkultur Mangos, Bananen und Maracujas in Bio-Qualität an. Die Kooperative hat gleich mehrere soziale Zwecke: so stellt ihr Einkommen die Wasserversorgung des Ortes wie auch die medizinische Versorgung der Einwohner sicher.

Traube Guave Aloe Vera – UVP 2,29 Euro
Exotisch, fruchtig und frisch schmeckt der Demeter-Saft Traube Guave Aloe Vera. Dafür sorgen Aloe Vera und Aronia aus biologischem Anbau sowie Trauben und Guaven-Mark in Demeter-Qualität. Die verwendeten Rohstoffe stammen unter anderem vom italienischen Familienbetrieb Polpuva aus Mittelitalien und dem spanischen Anbaupartner Herfru, dessen handgeschälte Aloe Vera-Blattfilets die exotische Geschmacksnote bestimmen.

Karotte Mango – UVP 2,29 Euro
Fruchtig, gemüsig oder beides? Auf jeden Fall lecker und ein Saftgenuss ohne Gentechnik. Seine besondere Aromatik erhält dieser Demeter-Saft aus Mangos, Möhren und Zitronen. Alle Zutaten für diesen „fair to go“ -Saft stammen aus biologisch-dynamischem Anbau. So beispielsweise von Richard Konrad, der seine Möhren in Unterfranken anbaut und unabhängig von Düngemittelherstellern, Saatgutproduzenten und Pestiziden arbeitet.

Traube Granatapfel – UVP 2,29 Euro
Der Traube Granatapfelsaft zeichnet sich durch seine fruchtig-herbe und dennoch angenehm süße Note aus. Für dieses Geschmackserlebnis dienen weiße Trauben, Apfelmark und Granatäpfel aus biologisch-dynamischem Anbau. Die Granatäpfel für diesen „fair to go“ -Saft liefert der langjährige türkische Anbaupartner Göknur.

Die „fair to go“ -Säfte sind in der 0,25-Liter-Glasflasche ab UVP 2,29 Euro in ausgewählten Bio- und Naturkostfachhandlungen sowie im Onlineshop shop.voelkeljuice.de erhältlich.

Hintergrund zu Voelkel – die Naturkostsafterei
Bereits seit 1936, also seit über 75 Jahren, steht der Name Voelkel für fachkundig und traditionell hergestellte Frucht- und Gemüsesäfte in Demeter- und Bioqualität. Noch heute ist die mittlerweile hochmoderne Bio-Kelterei aus dem Wendland mit rund 164 Mitarbeitern in Familienhand. Dabei steht die Rücksicht auf Natur und Gesellschaft immer im Vordergrund. Dieses vorbildliche Handeln wurde 2013 mit dem „nawi Award für nachhaltiges Wirtschaften“ ausgezeichnet. Die Angebotspalette mit über 170 verschiedenen Produkten reicht von edlen Muttersäften, über wohlschmeckende Gemüsesäfte bis hin zu köstlichen Direktsäften und erfrischenden Fruchtsaftvariationen. Voelkel engagiert sich außerdem intensiv für die Erhaltung der Artenvielfalt, insbesondere für den Anbau von samenfesten Gemüsesorten. Außerdem setzt sich Voelkel für die weltweite Förderung des Demeter-Landbaus und für regionale Kinder- und Jugendprojekte ein.

Quelle/Bildquelle: Voelkel GmbH | voelkeljuice.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link