SUCKIT ICE neue Sorten

SUCKIT bringt Longdrinks in Wassereisform auf den Markt

Joko Winterscheidt und Kumpel Klaas Heufer-Umlauf tun es, Favorite macht es und klar – Micaela Schäfer tut es auch. Sie alle lutschen. Aber nicht irgendwas, sondern die Longdrinks in Wassereisform von SUCKIT. Denn das Kölner Start-up SUCKIT bringt erstmals Cocktails in Eisform auf den Markt. 2014 mit fünf Sorten gestartet, präsentiert SUCKIT passend zur Sommersaison drei neue Sorten: Die Mischungen Gin Tonic, Vodka Energie und Melon Sour werden diesen Sommer also nicht geschlürft, sondern gelutscht.

Gefroren, nicht gerührt
Darf es einen Longdrink auf Eis sein? Nö – bitte als Eis. Denn SUCKIT bringt Longdrinks jetzt in Wassereisform in die Clubs, Bars und auf die Festivals und Supermarktkassen. Mit einem Alkoholgehalt von etwa 6 Prozent kommen die kleinen Plastik-Tütchen zum Selbsteinfrieren daher. SUCKIT gibt es nun in 5 Geschmackrichtungen: Rum Orange und Strawberry Daiquiri plus die neuen Geschmäcker Gin Tonic, Vodka-E und Melon Sour.

Party-Aufreißer
Bei SUCKIT kommen nur hochwertige Zutaten ins Tütchen. 100% made in Germany gepaart mit „Black Label Alkohol“ verspricht der Hersteller. Schließlich soll der Slogan „Endlich beim Trinken einen kühlen Kopf bewahren“ bei den zukünftigen Party-Lutschern am Tag danach keinen Brummschädel verursachen. Denn wer weiß schon, was man in der Nacht neben den Cocktail-Tütchen sonst noch so alles aufreißt.

Keine Lutscher
Überhaupt keine Lutscher waren die drei Gründer von SUCKIT, die das Unternehmen 2014 gründeten. Denn Maximilian Scharpenack, Marco Knauf und Elvir Omerbegovic können bereits auf erfolgreiche Karrieren blicken. So gehört Scharpenack unter anderem zu den Gründern des Onlinepralinenversand Chocolato.de und ist tief in der Immobilienbranche vernetzt. Marco Knauf ist Gründer des Smoothie-Anbieters true fruits und Elvir Omerbegovic führt mit Selfmade Records das erfolgreichste eigenständige Musiklabel Deutschlands. Die Idee zu den Frozen Cocktails entstand aus einer Partylaune. „Wir waren in einer Bar und haben uns zur Erfrischung die Eiswürfel aus den Longdrinks gefischt. Die hatten natürlich noch etwas Geschmack und da kam uns die Idee: Warum gibt es eigentlich keine Cocktails zum Lutschen?“ erinnert sich Maxilimian Scharpenack. Gesagt, getan, holte Scharpenack die zwei anderen ins Boot und gründeten wenig später die SUCKIT GmbH.

Eine 10er Box gibt es für 9,90 EUR ab 18 Jahren unter www.suckit-ice.com und in vielen gut sortierten Märkten von HIT, Handelshof, REWE und EDEKA.

Quelle: Suckit GmbH | suckit-ice.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link