Smoothie-Blogger erklären wie grüne Smoothies funktionieren und weshalb sie so gesund sind

Grüne Smoothies werden durch Zerkleinern von Obst und Blattgrün im Mixer hergestellt. Dank der Zutaten versorgen sie den Körper mit zahlreichen Antioxidantien, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Dank der Zubereitung im Mixer sind die Nährstoffe für den Verdauungstrakt gut zugänglich und außerdem verbinden sich die einzelnen Aromen hervorragend miteinander.

Grüne Smoothies liegen in aller Munde, viele Gesundheitsbewusste haben in den vergangenen Monaten von ihnen gehört. Dennoch ist nicht immer klar, was es mit den Smoothies auf sich hat. Die beiden Smoothie-Blogger Stefan Ansahl und Heike Hübner möchten dies ändern. Seit mehr als drei Jahren veröffentlichen sie Rezepte, Tipps und Ratschläge.

Stefan Ansahl erklärt den Begriff „grüner Smoothie“ wie folgt: „Ein grüner Smoothie ist ein Obst-Gemüse-Püree, das durch Zerkleinern von Früchten und Blattgrün hergestellt wird. Die Zutaten werden zusammen mit etwas Wasser in den Mixer gegeben und dann bei hoher Drehzahl zerkleinert. Im Trend liegen grüne Smoothies deshalb, weil sie nicht nur lecker schmecken, sondern außerdem viele Nährstoffe enthalten.“

Gesund dank der vielen enthaltenen Nährstoffe
Schon aufgrund des Obstes enthalten grüne Smoothies eine Vielzahl verschiedener Nährstoffe, die neben Vitaminen auch Mineralstoffe und Antioxidantien umfassen. Das Blattgrün vergrößert das Spektrum um weitere Nährstoffe, insbesondere wegen des enthaltenen Chlorophylls. Als Blattgrün kommen keinesfalls nur Feldsalat, Spinat oder Rucola in Frage. Im Lebensmittelhandel sind mehr als zwanzig verschiedene Salat- und Kräuterarten erhältlich. Hinzu kommen diverse Wildkräuter wie Brennnessel, Löwenzahn Giersch und vieles mehr.

Nicht nur die vielen Inhaltsstoffe machen die Smoothies so attraktiv, ebenso weiß das Obst-Blattgrün-Püree mit einer guten Verfügbarkeit der Vitalstoffe zu überzeugen. Wer zum Beispiel klassische Salatspeisen isst, scheidet etliche Nährstoffe wieder aus, weil diese in den zähen Zellen des Blattgrüns hervorragend geschützt sind. Die Zubereitung im Hochleistungsmixer macht den Unterschied, weil schnell rotierende Schneidemesser die Zellen aufbrechen und somit die Nährstoffe besser zugänglich machen.

Neben dem hohen Nährstoffgehalt führt Heike Hübner zwei weitere Argumente an, weshalb sie die grünen Smoothies in ihre alltägliche Ernährung integriert hat: „Zum einen sorgt die gute Zerkleinerung der Zutaten dafür, dass die Smoothies leicht zu verdauen sind und daher nicht müde machen. Zum anderen können sie im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung als Ersatz für ganze Mahlzeiten dienen und somit das Abnehmen unterstützen.“

Zubereitung grüner Smoothies ist ein Kinderspiel
Der Einstieg in die Welt der grünen Smoothies gestaltet sich ganz leicht. Zunächst wird das Blattgrün zusammen mit Wasser im Mixer zerkleinert, anschließend kommt Obst hinzu und der Mixer wird erneut eingeschaltet. Unmittelbar danach steht der frische Smoothie schon zum Genuss bereit.

Wer neugierig geworden ist, kann mit der Zubereitung im üblichen Haushaltsmixer beginnen. Beste Ergebnisse werden jedoch mit einem Hochleistungsmixer erzielt. Für dessen Einsatz sprechen gleich drei Gründe. Erstens ist solch ein Mixer sehr belastbar und trägt auch bei einem hohen Anteil an Blattgrün keinen Motorschaden davon. Zweitens bricht er das Blattgrün besser auf und macht so die enthaltenen Nährstoffe besser zugänglich. Zu guter Letzt verbinden sich die einzelnen Zutaten besser, was wiederum den Geschmack positiv beeinflusst.

Über Stefan und Heike
Stefan Ansahl und Heike Hübner leben beide in Berlin, mit grünen Smoothies sind sie bereits im Jahr 2011 in Berührung gekommen. Ihr ursprüngliches Interesse verwandelte sich schnell in eine große Leidenschaft. Nur wenige Wochen nach der Zubereitung der ersten Smoothies entstand ihr Blog, das über http://www.gruenesmoothies.org zu erreichen ist und auf dem beide Smoothie-Fans ihre Rezepte sowie Tipps und Tricks veröffentlichen.

Definition „Grüner Smoothie“
Ein grüner Smoothie ähnelt dem klassischen Frucht-Smoothie, wobei er neben Obst auch Gemüse enthält. Blattgrün ist Bestandteil eines jeden Rezepts, weil es besonders wertvolle Nährstoffe enthält und außerdem für die unverwechselbar grüne Farbgebung sorgt. Die Zubereitung erfolgt grundsätzlich im Hochleistungsmixer, damit sämtliche Bestandteile der Zutaten im grünen Smoothie erhalten bleiben und somit ein hoher Gehalt an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen gewährleistet ist.

Quelle: Ansahl Consulting GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link