Konvoy Group
Digitaler Vorreiter

Sigfox 0G Tracking-Lösung vernetzt 70.000 Fässer der Konvoy Group

Die Konvoy Group wird zum digitalen Vorreiter der Getränkeindustrie 4.0 und vernetzt jetzt 70.000 Fässer mit dem Sigfox Internet-of-Things (IoT) Low-Power-Wide-Area- (LPWA-) Netzwerk.

Zur Überwachung und Nachverfolgung seiner Fässer in Australien und Neuseeland nutzt Konvoy dafür künftig die Sigfox 0G-Tracking-Lösung: Weltweit ist der australische Fass-Vermieter für Getränke aller Art damit das erste Unternehmen der Branche, das sein Supply-Chain-Management vollständig digitalisiert und mit dem Internet der Dinge vernetzt.

Die Sigfox-Technologie ermöglicht es der Konvoy Group den Verlust von Fässern auf ihren Transportwegen zu reduzieren und gleichzeitig ihren Nutzen zu maximieren. Das Ziel von Konvoy ist es, das Lieferketten-Management transparent zu gestalten und zu vereinfachen. Die größte Herausforderung im Supply-Chain-Management ist die mangelnde Sichtbarkeit: Obwohl Scanner-Technologien wie RFID, Strich-Codes und QR-Codes einen wichtigen Beitrag bei der Lokalisierung von Fässern leisten, werden Scans häufig versäumt, was zu verlorenen Fässern und unvollständigen Verfolgungsdaten führt. Zudem ist mit RFID, Strich- oder QR-Codes keine Sichtbarkeit im Transit möglich.

Um dieses Problem zu beheben und damit auch die Verlustrisiken der Kunden zu minimieren, kooperiert Konvoy künftig mit Thinxtra, dem exklusiven Sigfox 0G-Netzbetreiber in Australien und Neuseeland. Gemeinsam mit den Unternehmen The IoT Telco und UnaBiz, beides australische Anbieter für IoT-Lösungen, wurden speziell für Konvoys Supply-Chain-Management Tracking- und Überwachungslösungen entwickelt. Die Kegfox-Bake, ein batteriebetriebenes, passives Ortungsgerät, ist so programmiert, dass es in regelmäßigen Abständen Standortdaten über das Sigfox 0G-Netzwerk an Konvoy sendet. Dank des geringen Stromverbrauchs der 0G-Technologie kann die Bake bis zu sieben Jahre lang mehrmals täglich Standort- und Temperaturinformationen übermitteln.

Sigfox 0G-Technologie: Nachhaltig, effizient, kostengünstig

Mit der Sigfox 0G-Tecnologie können Objekte des Alltags in Digitalisierungsprozesse von Unternehmen, Organisationen, aber auch von Privathaushalten, eingebunden werden. Kleinste Datenpakete können über die Niederfrequenz-Funktechnologie über große Entfernungen transportiert werden. Mittlerweile funken bereits 21 Millionen Devices bis zu max. 140-mal am Tag mit jeweils 12 Bytes ihre Informationen an die Sigfox Basisstationen und in die Sigfox Cloud. Damit ist die Technologie stromsparend, kostengünstig, nahezu wartungsfrei und für die große Masse der IoT-Anwendungen besser geeignet.

Quelle/Bildquelle: Konvoy Group

 

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link