Seven-Spirits erweitert sein Rum-Sortiment um die Premium-Marken Doorly’s und Mezan aus der Karibik

Der Bonner Spirituosen-Spezialist befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Ab Anfang Juli sind gleich sechs neue Rum Qualitäten aus der Karibik lieferbar: vier Rumsorten aus dem Hause Doorly’s  von der Foursquare Destillery auf Barbados und zwei Rum Unikate aus der Mezan Produktpalette. Außerdem mit dem Taylor’s Velvet Falernum ein Likör auf Rumbasis.

„Wir wollen dem stark wachsenden Rum-Markt in Deutschland mit weiteren Rumsorten gerecht werden und unseren Kunden eine größere Auswahl bieten“, so Dirk Verpoorten, Geschäftsführer der Seven-Spirits GmbH & Co KG. „Der Trend zum Rum liegt zum einen an der großen Aromenvielfalt dieses Destillats, zum anderen aber auch an dem vermittelten Lebensgefühl“, erklärt Verpoorten weiter. „Doorly’s XO Rum z.B. überzeugt durch sein exotisches Aroma nach Vanille und gebratener Banane mit Rosinen, während der Doorly’s 3 YO White Rum frisch und leicht nach Eiche mit viel Frucht und Süße schmeckt.“

Das tropische Klima im St. George Valley, im Osten von Barbados, verleiht dem Doorly’s Rum sein harmonisches und volles Bukett. Die Foursquare Destillery verfügt über eine eigene
Zuckerrohrplantage und ist die älteste auf der Insel. Bereits seit 5 Generationen, seit 1926, wird sie von den Seales familiengeführt. Die Seales legen nicht nur besonderen Wert auf
hochwertiges Zuckerrohr für ihren Rum, sondern auch auf den Reifeprozess: so lagert der braune Doorly’s XO fünf Jahre in ausgesuchten Eichefässern. Dabei entsprechen fünf Jahre
tropischer Reifung wegen des warmen Klimas der doppelten Reifezeit in Europa. Danach wird er in spanische Oloroso-Fässer umgelagert und reift ein zweites Mal. Dort erhält er sein
besonderes Aroma nach gebratenen Bananen, Rosinen und einem Touch Walnuss, das ihn exotisch erscheinen lässt und gleichzeitig mit seiner Komplexität alle Sinne weckt.

Gar 10 Jahre altert der R.L Seale‘s 10 YO in Bourbon Eichefässern, bevor er in Madeira Fässer aus amerikanischer Eiche und Brandy Fässer aus französischer Eiche umgelagert
wird. Der dritte neue, braune Rum im Bunde, der als einziger den Familiennamen trägt, schmeckt nach Butternusskürbis, Vanille, tropischer Frucht, gerösteten Mandeln, Zimt und Toffee.

Neu ins Sortiment nimmt Dirk Verpoorten außerdem den frisch-fruchtigen Taylor´s Velvet Falernum auf. Basis des Likörs ist ein aus Melasse gebrannter weißer Rum, der mit verschiedensten pflanzlichen Bestandteilen, Kräutern und Gewürzen versetzt wird. Hauptbestandteile sind Auszüge von Nelken, Kardamom, Limetten und Mandeln. Der Falernum eignet sich besonders gut zum Mixen karibischer Drinks.

Aus dem Haus Mezan stammen der Mezan Jamaican Barrique XO und der Mezan Guyana
Diamond 2002. Ungesüßt, ohne Farbstoffe und nur leicht gefiltert, repräsentieren sie das
feine, typische Aroma ihres jeweiligen Ursprungsortes in der Karibik. Der Mezan Jamaican
Barrique XO ist ein Blend aus Rums, die bis ins Jahr 1983 zurückdatieren. Erneut in Eichefässer gefüllt, entwickelt er viele weitere Jahre sein harmonisches Aroma, bevor der
Master Blender ihn prüft und fassweise abfüllt. Von der Diamond Brennerei in Guyana
stammt der Mezan Guyana 2002. Die Brennerei besitzt eine eigene Hefezüchtung, die die
Zuckermelasse offen vergärt. Anschließend reift dieser herausragende Rum weiter in alten
Bourbon Fässern, wo er sein leichtes Eichearoma mit Spuren von grünem Pfeffer
entwickelt.

Lieferbar sind die neuen Rum-Qualitäten pünktlich zum Sommer ab Anfang Juli.
Doorly’s 3 YO White Rum, 40% EVP € 19,99
Doorly’s 5 YO, 40% EVP € 23,99
Doorly’s XO, 40% EVP € 29,99
Taylor’s Velvet Falernum, 11% EVP € 19,99
R. L Seale’s 10 YO, 43% EVP € 39,99
Mezan Jamaican Barrique XO, 40% EVP € 29,99
Mezan Guyana Diamond 2002, 40% EVP € 35,99

Über Seven-Spirits GmbH & Co. KG
Die Seven-Spirits GmbH & Co. KG vereinigt exklusiv für den deutschen Markt ein
außergewöhnliches Sortiment internationaler Premium- und Nischenspirituosen sowie
DV7/Dirk Verpoorten Sirupe aus Frankreich. Der Unternehmenssitz ist Bonn. Seit der Gründung durch Dirk Verpoorten, als alleinigen Gesellschafter, im Jahr 2007 wächst das Sortiment an namhaften, hochklassigen Importspirituosen ständig. Oberstes Kriterium für die Aufnahme ins Produktportfolio ist für Dirk Verpoorten dabei die Einhaltung höchster Qualitätsanforderungen.

Das Unternehmen vertreibt mittlerweile mehr als 20 traditionsreiche Premiumspirituosen
aus mehr als 12 Ländern. Ziel ist es, dass jeder Kunde (Bars, Restaurants, Hotels, Fachund
Großhandel) sich seinen Wünschen entsprechend umfassend aus dem Sortiment
bedienen kann.

Quelle: Seven-Spirits GmbH & Co. KG | seven-spirits.de | facebook.com/SevenSpiritsGmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link