metabrew
NFT-Brauerei

Septembeerfest, Expansion und erste Investoren: MetaBrewSociety auf der Überholspur

Seit März 2022 existiert die MetaBrewSociety erst, doch bereits jetzt gibt es einen regelrechten Hype um das Startup. Mit dem Verkauf von Miteigentumsrechten an einer Münchner Brauerei hat das Team rund um CEO und Co-Gründer Holger Mannweiler einen echten Nerv getroffen – und das weltweit. Die ersten Kostproben des sogenannten MetaBrews werden bereits rund um die Welt verschickt, allen voran in die USA und nach Großbritannien.

Nun gelang dem noch jungen Unternehmen der nächste Clou: Das Team konnte sich ein erstes Investment sichern und deckt damit schon vor dem offiziellen NFT-Mint den Kauf der Brauerei ab. Innerhalb der NFT-Welt ist ein sogenanntes „Pre-Mint-Investment“ selten und kommt einem Ritterschlag gleich.

Bärenmarkt? Wohl eher Biermarkt!

Trotz des aktuellen Einbruchs auf dem NFT-Markt, konnte sich das Web3-Startup aus München eine drei-Millionen-Dollar-Finanzierung sichern. Somit wurde das Risiko des Projekts um ein Vielfaches minimiert und die Brauerei wird unabhängig vom Erfolg des NFT-Verkaufs übernommen.

Der ursprüngliche Plan der MetaBrewSociety war es, die Gelder aus einem erfolgreichen Mint für den Kauf der Brauerei zu verwenden. Dieser Plan hatte jedoch einen entscheidenden Haken: Wenn nicht genug NFTs verkauft worden wären, wäre das gesamte Projekt geplatzt. Um dieses Problem zu lösen, hat sich das Startup Investoren herangeholt, die den Kauf der Brauerei absichern sollten. Dadurch wird die Markteinführung für potenzielle NFT-Käufer:innen weniger risikoreich, denn sie erhalten nun ihre Miteigentumsrechte zu 100 Prozent.

Die Investition ist die erste ihrer Art im Web3-Business und wurde so konzipiert, dass sie äußerst flexibel ist, um den NFT-Halter:innen maximale Transparenz zu bieten und gleichzeitig die Kraft dezentraler Communities einschlägig zu nutzen.

Expansion: erstes Franchise in Spanien

In Belidorm, einer Küstenstadt im südöstlichen Spanien, wird sie eröffnen, die erste MetaBrewSociety-Braustube. Geführt wird sie von Ty Stevenson, Gründer von MetaDads NFT. MetaDads NFT geht damit vollständig in der MetaBrewSociety auf und wird das Unternehmen mit seiner Technologie und seinem Know-how bereichern. In der Braustube wird es künftig das MetaBrewSociety-Bier zu kaufen geben. NFT-Halter:innen erhalten ihr Bier, als Miteigentümer der Brauerei, natürlich weiterhin kostenlos.

Der amerikanische Wahlspanier Ty Stevenson freut sich auf die Herausforderung

„Ich bin begeistert, ein Teil der MetaBrewSociety-Reise zu sein. Es gibt kaum ein anderes Projekt, dass die NFT-Technologie so geschickt nutzt und damit ein nachhaltiges Produkt auf den Markt bringt, das wirklich einen Mehrwert für die Gemeinschaft hat. Da Spanien nicht gerade bekannt für sein gutes Bier ist, ist Belidorm der perfekte Ort, um mit der Braustube zu starten und das Konzept am laufenden Produkt zu perfektionieren.“

Oktober-was? Wir feiern das Septembeerfest

Mit dem ersten Investment steht auch der Kauf der Brauerei fest, was selbstverständlich mit einer großen Einweihungsfeier vom 30. September bis zweiten Oktober würdig gefeiert wird. Bisher haben Whitelistholder und Bierkäufer:innen einen Platz auf der Party sicher. Wer sich die große Einweihungsfeier ebenfalls nicht entgehen lassen möchte und Interesse am Projekt hat, kann sich nach wie vor auf der Website www.metabrewsociety.com registrieren.

Steigendes Interesse weltweit

Dass die MetaBrewSociety keine Eintagsfliege ist, zeigt das stetig wachsende Interesse am Unternehmen. Bei Twitter ist die Zahl der Follower seit Beginn des Jahres auf knapp 17.000 gestiegen, bei Discord finden sich 6.000 aktive User, die sich täglich über Bier, den NFT-Markt und Bierrezepte austauschen.

Holger Mannweiler, CEO und Co-Gründer von MetaBrewSociety, sagt: „MetaBrewSociety ist das perfekte Beispiel dafür, wie die Konsumgüterindustrie durch NFT-Technologie und Web3 umgestaltet werden kann. Es ist viel mehr als nur ein NFT-Projekt, es ist die erste echte Web3-Bier- und Konsumgütermarke, die eine internationale und innovative Kundengemeinschaft bedient. Wir freuen uns darauf, unseren Teil dazu beizutragen, die Macht dezentraler Gemeinschaften zu demonstrieren und zu zeigen, wie Verbrauchermarken das Marketing im nächsten Jahrzehnt angehen könnten und sollten.“

Über MetaBrewSociety

Das 2022 gegründete Startup MetaBrewSociety (MBS) hat sich zum Ziel gesetzt, gleich zwei Branchen mit komplett neuen Ansätzen einen eigenen Stempel aufzudrücken: NFTs (non-fungible tokens) und Bier. MBS startet Mitte des Jahres mit dem Verkauf einer exklusiven Sammlung von 6.000 (= 1.000 Sixpacks) detailreich und mit hohem künstlerischem Anspruch gestalteten, Ethereum-basierten NFTs, die dem Käufer:innen – anders als momentan im NFT-Bereich üblich – nicht nur virtuelle oder ideelle, sondern physisch greifbare Benefits (in der NFT-Sprache „Utilities“ genannt) bieten.

Am Anfang steht bei MBS die Vermarktung der NFTs. Aus den Einnahmen des NFT-Verkaufs soll dann eine echte, mittelgroße, voll funktionsfähige Brauerei in Bayern erworben werden (der Deal ist komplett vorbereitet). Den NFT-Halter:innen gewährt MBS als Kern-Utility Miteigentumsrechte an der Brauerei in Form von Natural-Dividenden (je nach Rarität der NFTs mindestens 100 und bis zu 300 kostenlose Dosen Bier pro Jahr), Mitbestimmungsrechten und kostenlosen Brauereiführungen. Außerdem erhält jeder NFT-Inhaber:in Zugang zu exklusiven Partys, Festen, Braukursen und Bierverkostungen, sowohl live vor Ort als auch im Metaverse.

Ziel von MBS ist es darüber hinaus, neue Wege der Digitalisierung des Biergeschäfts zu gehen und damit auch eine neue Herangehensweise an das Thema Biergenuss zu etablieren. Grundlage dieses Ansatzes ist der konsequente Schritt der Vermarktung des MetaBrewSociety-Biers im Metaverse über hochwertige Inhalte, Sommelier-Verkostungen und coole Festivals in einem digitalen Zwilling der echten Brauerei sowie in kultigen digitalen Bier-Shops.

Quelle/Bildquelle: MetaBrewSociety

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link