Rum Company St. Kilian Angels Share
Mit regionalem Hintergrund

Rum Company präsentiert Angel’s Share – Rum im Whisky-Fass von St. Kilian gereift

Es ist ja nicht so, dass die Gründer der Rum Company sich ausschließlich von Rum ernähren. Gerne schweift der Blick nach links und rechts – des Genusses wegen. Und wenn dann die größte Whisky-Destille Deutschlands in direkter Nachbarschaft ist, liegt es schon ziemlich nahe, diese beiden Genusswelten zusammen zu bringen.

Im Frühjahr 2020 kam im Lager der Rum Company ein Fass 23 Jahre alten Rums aus der Dominikanischen Republik an. Ein wirklich außergewöhnlicher Tropfen, der es sicher verdient hat, ohne weiteres Blending in Fassstärke abgefüllt zu werden. Aber es lockte die Herausforderung etwas ganz, ganz Besonderes daraus zu machen. Kurz zuvor hatte das Team der Rum Company die St. Kilian Distillers in Rüdenau besucht. Schnell war der Plan geschmiedet, dass die beiden Betriebe im Herzen von Churfranken Fässer tauschen werden, um den feinen Geistern die Seele der fränkischen Heimat einzuhauchen.

Für das Finish des 23 Jahre gereiften Rums erhielt die Rum Company ein Ex-Bourbon Fass, in dem ein gutes Jahr lang ein rauchiger New Make von St. Kilian lagerte. Diese rauchig-würzigen Noten sollten dem kräftigen und zugleich süßen Rum aus der Karibik den besonderen Kick verleihen. So wanderte der Rum im Oktober 2020 ins Whiskyfass zu seiner zweiten Reifung. Von Monat zu Monat wurde das Ergebnis für die Blender der Rum-Company immer klarer: Das wird ein Hammer!

Der besondere „Kick“ durch die Nachreifung im Whisky-Fass

Farbe: Bernstein.

Duft: Malzbonbon, dunkler Rübensirup, leichte Holztöne, kräutrige Noten, getrocknete Pflaumen, Anflug von Kaffeearomen, Pfeifentabak und Torf.

Geschmack: Wieder Malzbonbon, herb-würzige Süße, kräutrige Noten, Röstaromen, animierende Bittertöne, komplex.

Nachklang: Langanhaltend, würzige Süße mit kräutrigen Noten und balancierten Bittertönen.

Fazit: Diese Abfüllung wartet mit einem äußerst spannenden Potpourri an Aromen in der Nase und am Gaumen auf. Durch die zusätzliche Lagerung in einem Ex-Whisky-Fass ergeben sich vor allem am Gaumen wunderbar nuancierte Geschmackswelten. Perfekter Digestif mit exponierter Aromatik!

Gemeinsame Verkostung mit dem St. Kilians-Team in Rüdenau

Im Juni 2021 war es dann so weit: Die drei Gründer der Rum Company haben final verkostet und entschieden, den „Angel’s Share“-Rum mit originalen 49 % Vol. abzufüllen. Mit der allerersten Vorabflasche traf man in Rüdenau auf sehr gespannte Whisky-Profis, denen nach der Verkostung des Rums die Begeisterung ins Gesicht geschrieben war. Eine Traumkombination im Glas mit klaren rauchigen Akzenten, begleitet von einer intensiven und dichten Süße nach Kirschen und Vanille, die typisch für die Dominikanische Republik ist.

Von links: Andreas Kreser (St. Kilian), Frank Zimmermann, Martin Heim, Wolfgang Weimer (alle Rum Company), Mario Rudolf und Philipp Trützler (beide St. Kilian) bei der gemeinsamen Verkostung.

Insgesamt wurden nach dem gemeinsamen Beschluss: „Genau so muss er schmecken!“ nur 396 Flaschen abgefüllt – ausschließlich in 0,5-Liter-Flaschen, die für 79,- € Verkaufspreis angeboten werden.

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Freunde von St. Kilian. Die Rum Company ist schon sehr gespannt, was das Whiskyteam nun Feines aus dem Rumfass zaubert!

Wissenswertes zur St. Kilian Distillery in Rüdenau

Seit 2016 wird unweit von Miltenberg Whisky gebrannt und mittlerweile ist die Destille, die mit original schottischen Brennblasen von Forsyths arbeitet Deutschlands größter Betrieb in Sachen „Whisky“. Unter den erfahrenen Händen von Master Distiller Mario Rudolf und seinem Team sind bereits 7 „Signature Editions“ herausgegeben worden. Seit Ende 2020 rollt St. Kilian mit seinen „Bud Spencer“-Produkten den Whiskymarkt auf und man darf gespannt auf neue Editionen sein. Über 7.000 Fässer wurden bereits abgefüllt und besonders die fast 250 verschiedenen Fassarten, die für die Reifung verwendet werden, sind ein Alleinstellungsmerkmal und eine echte Besonderheit. Ständig wird in „neue“ Fässer investiert und allein die Bezeichnungen, wie zum Beispiel Ex-Calvados, Ex-Tequila oder Kastanienfass lassen einem schon das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Was ist die Rum Company?

Gegründet 2009 von Martin Heim, Wolfgang Weimer und Frank Zimmermann, hat sich die Rum Company GmbH & Co. KG in Miltenberg am Main dem Thema Rum verschrieben. Aus echter Passion für das edle Zuckerrohr-Destillat und großer Freude am gemeinsamen Genuss wurde aus dem leidenschaftlichen Hobby ein erfolgreiches Unternehmen. Die drei Freunde treten in Sachen Rum mit einem hohen Anspruch an Qualität an und bieten eine enorme Produktbreite und – tiefe vom klassischen Rum Blend, über Rums aus kleinen Destillen mit eigenem Terroir, bis hin zu seltenen Single Cask Flaschen. Absolute Alleinstellung hat die Rum Company mit ihrer eigenen Marke, bei der die Fässer handverlesen sind und ein handwerkliches Blending und Finishing erfolgte. Diese limitierten Abfüllungen bilden das Herzstück des Unternehmens und haben schon viele Rum-Genießer glücklich gemacht.

Internetpräsenz der Rum Company

Die Online-Plattform mit unzähligen Informationen verfügt über einen Shop, der sich besonders durch schnelle Lieferung und individueller Services wie z.B. Wunsch-Etikett, Tasting-Sets, Probier-Fläschchen und unzählige Geschenkideen auszeichnet. Die Newsletter-Abonnenten erhalten regelmäßig Einkaufsvorteile und werden über Neuigkeiten informiert. https://www.rumcompany.de/

Regelmäßiges Hintergrundwissen und „Storytelling“ rund um alle Destillen und neuen Rums gibt es auf Facebook zu lesen. https://www.facebook.com/RumCompany

Quelle/Bildquelle: Rum Company GmbH & Co. KG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link