EiszeitQuell Flaschen Produktion Romina

Romina Mineralbrunnen: jüngste Portfolioerweiterungen treffen Nerv der Zeit

Auf der Stuttgarter Fachmesse Intergastra (Halle 9. Standnummer 9D01) präsentiert Romina Mineralbrunnen GmbH (Romina) ihre neuesten Produkt-Highlights. Konsequent an den aktuellen Verbraucherwünschen ausgerichtet, schreiben sie die Erfolgsgeschichte des Unternehmens fort. Weitere Markteinführungen stehen schon bevor.

Im stabilen Mineralwasser-Markt gelingt es Romina immer wieder, ein bisschen besser zu sein als der Branchendurchschnitt. Achim Jarck, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, erklärt: „Wir investieren in eine kluge Sortimentspolitik und wirtschaften traditionell schwäbisch – immer mit Bedacht und Weitblick“. Die jüngsten Portfolioerweiterungen haben in Sachen Verbraucherwünsche genau ins Schwarze getroffen. Mit Glasgebinden, stillen Sorten und Premiumkonzepten bedient Romina die wichtigsten Trends der Zeit.

Comeback der Glasflasche
Die Renaissance der Glasflasche im Premiumsegment ist weiter das große Thema der Mineralbrunnen. Mit der Einführung der EiszeitQuell-Markenflasche im handlichen 6er-Kasten sorgte Romina auf der Intergastra 2016 für Aufsehen. Jetzt, knapp zwei Jahre später, zieht Geschäftsführer Achim Jarck Bilanz: „Die einzigartige Reliefflasche aus Glas und der dazu passend designte 6×1-Liter-Markenkasten schaffen ein unverwechselbares Gesicht und erfüllen den Wunsch vieler Verbraucher nach Individualität und Wertigkeit.“ Im Jahr 2017 erhöhte sich der Absatz des Gebindes im Vergleich zum Vorjahr um rund 75 Prozent. „Wegen dieser überaus erfolgreichen Entwicklung mussten wir bereits früher als geplant unseren Leergutbestand aufstocken. Den Nachkauf Ende 2017 haben wir sogar verdoppelt“, so Jarck. Parallel dazu befindet sich auch die seit fast 50 Jahren bekannte „Perlenflasche“ aus Glas bei EiszeitQuell wieder deutlich im Aufwind.

Wachstumsmotor „naturelle“
Neben Glas als Werkstoff wird Mineralwasser ohne Kohlensäure bei Kunden immer beliebter. Seit Jahren steigt der Absatz in ganz Deutschland kontinuierlich an und konnte 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 4,5 Prozent zulegen. Stilles Wasser hat somit hierzulande endgültig sein Nischendasein hinter sich gelassen und verzeichnet bereits rund 24 Prozent Marktanteil, Tendenz weiter stark steigend. „Es ist daher leicht nachzuvollziehen, dass die erfolgreichste Sorte im neuen Markenkasten EiszeitQuell naturelle ist, die Variante ohne Kohlensäure“, so Jarck. Aber auch die schwäbische Sprudelmarke SilberBrunnen konnte 2017 mit „Still’s Wasser“ im 0,7-Liter-Glasgebinde einen erfreulichen Start verzeichnen. „Diese Entwicklung wollen wir für Romina weiter fortsetzen. Ab sofort werden wir deshalb EiszeitQuell naturelle zusätzlich in der klassischen 0,7-Liter-Glasflasche anbieten und damit die Produktpalette von EiszeitQuell in der ‚Perlenflasche’ komplettieren“, kündigt Jarck an.

Premium-Limonaden – natürlich hochwertig
Ein weiterer Trend, der am Getränkemarkt zu beobachten ist: Limonaden mit hohem Fruchtsaftgehalt. Sie sind aktuell die Erfolgsgeschichte unter den Softdrinks und eilen seit 2015 dem Markt voraus. Mit ihrer Regionalmarke SilberBrunnen wagte Romina in dem von nationalen und internationalen Konzernen dominierten Segment einen Vorstoß: 2017 brachte der Reutlinger Mineralbrunnen mit „Fruchtfläschle“ die erste schwäbische Premium-Limo in den Sorten Zitrone und Orange auf den Markt. Ein Fruchtsaftgehalt von 10 beziehungsweise 20 Prozent sowie ein sympathisches Produktdesign im Retro-Look mit den beiden Schwabenstars „Äffle & Pferdle“ gehören zum „Erfolgsrezeptle“. „Wir sind mit der 20er PET-Kiste gestartet. Dieses Gebinde gab es bislang für Premium-Limonaden noch nicht“, berichtet Achim Jarck. „Damit sind unsere ‚Fruchtfläschle’ besonders für den Fachhandel interessant.“ Zudem sorgt ein eigens für die Präsentation der Kisten entwickeltes Holzregal in Getränkemärkten und im LEH für Aufsehen.

„Die ‚Fruchtfläschle’ entwickelten sich ab dem Frühjahr 2017 zum wahren Verkaufsschlager. Der Jahresabsatz überstieg die ursprünglichen Planungen um mehr als das Dreifache“, freut sich Jarck. Romina erwartet auch in Zukunft eine hohe Nachfrage nach Limonaden mit hohem Saftgehalt. Darum wird im Frühjahr 2018 mit „EiszeitQuell Feine Limo“ auch die erste Premium-Limonade mit dem unberührten Mineralwasser aus der Eiszeit im Handel eingeführt. Sie wird im Gebinde 6×0,5-Liter-PET-Einweg angeboten.

Romina Mineralbrunnen GmbH ist 100-prozentige Tochter der FRANKEN BRUNNEN GmbH & Co. KG mit Sitz in Neustadt an der Aisch.

Quelle/Bildquelle: Romina Mineralbrunnen GmbH | romina.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link