PROsmart Verpackung

PROsmart: Neue umweltfreundliche und praktische Verpackung

Eine neue umweltfreundlichere Getränkeverpackung spart Kosten und Energie. Der Kranenburger Spezialist für Sekundärverpackungen stellt eine Revolution in der Verpackungswelt für Getränkegebinde vor.

Die intensive Beschäftigung und das Bemühen um praxisgerechte, flexible und umweltgerechte Verpackungen, führte zu der Entwicklung einer neuen grünen Einwegverpackung: PROsmart von project Automation & Engineering. Ziele bei der Entwicklung dieser neuen Verpackung waren die Einsparung von Energie und Ressourcen, bei gleichzeitig hohem Tragekomfort für den Käufer.

Status Quo
Die gegenwärtig verfügbaren Getränkeeinwegverpackungen sind universell einsetzbar, haben aber einige erhebliche Nachteile. Die Herstellung der Verpackung ist sehr energie- und kostenintensiv und umweltbelastend, zudem ist das Öffnen der Verpackungen sehr umständlich und der Transport ohne Hilfsmittel eingeschränkt.

Die neue umweltfreundliche und praktische Verpackung PROsmart: Banderole statt Folie
PROsmart ist eine neue grüne Einwegverpackung, die für Unternehmen kostensenkend ist. Der CO2-Fußabdruck der Unternehmen verringert sich deutlich. Unternehmen können einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz mit dieser neuen Verpackung leisten. PROsmart formt mittels einer Banderole einzelne Produkte zu einem hochfesten und praktischen Gebinde, nachdem die zu verpackenden Produkte entsprechend der zu bildenden Größe (beispielsweise 2×2) gruppiert wurden.

Von zwei über drei, vier, fünf, bis zu sechs Flaschen können mit der neuen Technologie zu einem Gebinde verarbeitet und mit einem Tragegriff versehen werden. Die Banderole kann aus verschiedenen Materialien bestehen: Papier, beschichtetes Papier, Kunststoff-Folie aus PP oder PE und ist in der Größe variabel. Alle Materialien, sprich sowohl Tragegriff als auch Banderole, können für Marketing Zwecke bedruckt werden. Soll das Produkt für sich selber werben, kann beides aber auch aus  transparenter Folie bestehen.

Ökologische Kriterien beim Einsatz von PROsmart
PROsmart ist umweltfreundlich: beim Einsatz der PROsmart – Verpackungen verringert sich der Verpackungsabfall zwischen 25 und 30% pro Getränkeverpackung! Zusätzlich wird das Gewicht der Folien-Verpackung erheblich reduziert.  Anstelle eines Gewichts von 16 – 13 gr. ist die Banderolenverpackung nun ca. 4 gr. leicht. Das bedeutet weniger Plastikmüll, weniger zu transportierendes Gewicht, eine geringere Umweltbelastung und ein geringerer Entsorgungsaufwand und -kosten.

Mit PROsmart sind sogar nestende Gebinde (versetzte Gebinde) möglich, nestende Gebinde reduzieren den Aufwand für   das gesamte Palettenhandling um rund 5%, da mehr Gebinde auf der Palette unterbracht werden können. Im Vergleich zu einer Folienverpackung ist der Energieaufwand zur Herstellung der PROsmart Verpackung viel geringer. Allein die Energiekosten für einen Schrumpftunnel zur Herstellung von Getränke 6-Packs (1,5l PET) betragen ca. 50.000€ – 70.000 € pro Jahr. Diese Kosten können mit der neuen Getränkeverpackung PROsmart eingespart werden.

Wirtschaftliche Kriterien beim Einsatz von PROsmart
Zu den geringeren Verpackungs- und Entsorgungskosten, durch die Reduzierung der Verpackung, kommen daneben auf der Herstellerseite, geringere Lizenzgebühren beim Dualen-System-Deutschland (grüner Punkt) hinzu.

So reduziert sich das Verpackungsgewicht (für 6er, 1,5l PET-Gebinde):

  • bei der Verwendung von Schrumpffolie beträgt das Gewicht pro Verpackung: 16 gr. – 13 gr. (sehr dünne Folie, weniger geht nicht mehr)
  • bei der Verwendung der PROsmart-Verpackung beträgt das Gewicht pro Verpackung: ggw. ca. 4 gr. (bei Folienbreite von 100mm und 50 µm Dicke.

Insgesamt bedeutet die Verwendung von PROsmart-Verpackungen eine Gewichtsersparnis zwischen 50 % und 75 % (je nach Folienbreite). Diese Gewichtsersparnis bedeutet einen viel geringeren CO2-Ausstoß und eine Verringerung des Transportaufkommens. Durch das geringere Gewicht reduzieren sich ebenfalls die Lizenzgebühren beim Dualen-System-Deutschland (der grüne Punkt) um erhebliche Anteile pro Jahr, wird z.B. eine 16gr. schwere Folienverpackung durch eine 4 gr. leichte Banderolenverpackung ersetzt, so spart der Hersteller jährlich bis zu 75% an Lizenzgebühren ein!

Wesentlich größere Einspareffekte lassen sich aber im Energiebereich erzielen: Der Energieverbrauch eines Schrumpftunnels, zur Herstellung von den bisher üblichen Schrumpfverpackungen beträgt rd. 90kWh. Der Energieaufwand einer PROsmart – Maschine, zur Herstellung von PROsmart-Verpackungen, beträgt nur ca. 9kWh! Das bedeutet eine Energieersparnis von rd. 81kWh, das entspricht einer Einsparung von ca.90%!

Ein überzeugendes Konzept – praktische und umweltfreundliche Verpackungen
Zu den erheblichen Einsparungseffekten kommt nun ein weiterer Aspekt hinzu: der Käufer einer PROsmart-Verpackung erhält eine äußerst praktische Verpackung. Durch den an die PROsmart-Verpackung angebrachten Tragegriff, ist die Verpackung sehr bequem zu tragen und zu handeln. Die Käufer der mit PROsmart verpackten Produkte können den Einkauf bequem nach Hause transportieren. Aber auch im innerbetrieblichen Transport spielt die PROsmart-Verpackung Ihre Vorteile aus. Die stabile und sichere Verpackung kann mittels des praktischen Tragegriffs sehr gut kommissioniert und in die Regale gepackt werden.

Die in die Verpackung integrierte praktische Aufreißlasche erleichtert das Öffnen der Verpackung und ist ein weiteres Beispiel für eine konsumentengerechte und umweltfreundliche Verpackung, gerade ältere Verbraucher schätzen diese praktische Seite der PROsmart-Verpackung.

Überzeugende Vorteile für Hersteller, Handel und Verbraucher
Die PROsmart-Verpackung bietet viele Vorteile, insbesondere für Hersteller, da hier mit einer enormen Einsparung von Kosten zu rechnen ist. Der ökologische Vorteil liegt vor allem in der  Reduzierung von Folie und somit Verpackungsgewicht und die Einsparung von Energie. Die eingesparten Energiekosten und somit weniger benötigte Energie reduziert den CO2-Ausstoß und in ganz erheblichen Maß die Kosten auf der Herstellungsseite. Zudem lässt sich die Banderole und der Tragegriff individuell mit Marketing-Botschaften bedrucken.

Diese neue Verpackung vermindert auch den Verpackungsmüll, verringert die Lizenzkosten beim DSD und entlastet die privaten Haushalte durch ein reduziertes Müllaufkommen. Der Handel profitiert ebenfalls in einem großen Maße von der neuen Verpackung, der zu entsorgende Müll, durch Folienverpackungen verringert sich erheblich! Somit können auch auf der Handelsseite erhebliche Kosten eingespart werden, zudem wird, durch den angebrachten Tragegriff die innerbetriebliche Logistik und das Warenhandling erheblich rationeller.

Erste Maschinen im Markt, erste Verpackungen im Handel
Dass das PROsmart-Konzept erfolgreich ist, haben schon erste multinationale Unternehmen der Softdrinkbranche unter Beweis gestellt. Erste Maschinen zur Herstellung der unweltfreundlichen PROsmart-Verpackung gehen, nach erfolgreichen Markttests in Betrieb und die ersten PROsmart-Verpackungen werden in Kürze im Handel zu sehen sein. Weitere Maschinen dieser innovativen Verpackung sind bereits bestellt.

Quelle/Bildquelle: project Automation & Engineering GmbH | project-ae.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link