potts brauerei
Energiewende

Pott’s Brauerei erweitert Öko-Stromerzeugung

Mit dem Neubau des letzten Abschnitts der gläsernen Erlebnisbrauerei entstand bereits auf dem höchsten Gebäudeteil, dem Malzhaus, im Jahr 2019 eine Photovoltaikanlage. Mit der nun installierten Anlage sind ab jetzt alle Dachflächen belegt. Fortan werden rund 25 Prozent des Energiebedarfs durch eigenen Ökostrom abgedeckt. Damit geht die Pott’s Brauerei einen weiteren Schritt in Richtung Energiewende.

Bereits seit 2020 ermittelt die Oelder Brauerei den Carbon Footprint und hat in der Folge ein Maßnahmenpaket entwickelt, um dem Ziel der Klimaneutralität Schritt für Schritt näher zu kommen. Ein wesentlicher Baustein davon ist die jetzt in Betrieb genommene Photovoltaikanlage mit 1.652 Modulen und einer Leistung von 619,5 Kilowatt-Peak.

„Um die Anlagenleistung optimal zu nutzen, wird in den nächsten Monaten geprüft, inwieweit die Tankkühlung am Wochenende als Speicher genutzt werden kann“, so Projektleiter Rene Kokel. „Wenn die Bierproduktion und Abfüllung nicht läuft, würde dann der Sonnenstrom für eine intensivere Tankkühlung genutzt, die dann zum Wochenstart, wenn alle Anlagen wieder in Betrieb sind, zeitweise ausgestellt werden kann.“

potts brauerei

Im Rahmen von Mitarbeiter-Workshops wurden zudem Potenziale zur Ressourceneinsparung aufgedeckt. Durch Veränderungen von Reinigungsprozessen und Investitionen in technische Anpassungen sind deutliche Einsparungen des Wasserverbrauchs und des Primärenergiebedarfs in der Produktion zu erwarten.

Als weiteres Projekt wird im Laufe des Jahres noch ein Energiemanagementsystem mit umfangreicher Datenerfassung in Betrieb genommen. Mit Hilfe der detaillierten Daten können genauere Analysen erfolgen und perspektivisch weitere Projekte zur Energie- und Ressourceneinsparung umgesetzt werden.

„Die vergangene Zeit brachte viele Herausforderungen mit sich und auch das Jahr 2023 wird nicht einfach für die mittelständische Bierbranche werden. Trotzdem haben wir uns nicht von unserem Weg abbringen lassen und jetzt wesentliche Meilensteine auf dem Weg zur grünen Brauerei erreicht“, freute sich Inhaber Jörg Pott. Das Investitionsvolumen für die Projekte liegt in Summe bei rund 600.000 €.

Quelle/Bildquelle: Pott’s Brauerei

Neueste Meldungen

mangaroca batida
tom inden lohmar
mampe
innocent Kampagne
mangaroca batida
tom inden lohmar
mampe
innocent Kampagne
Alle News