thüringer waldquell
Jahresbilanz

Positive Bilanz für Thüringer Waldquell

Die Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH konnte sich auch im letzten Jahr trotz schwieriger Rahmenbedingungen erfolgreich behaupten. Unter den Marken Thüringer Waldquell, Rennsteig und VITA COLA wurden 2022 insgesamt 123,7 Millionen Liter Erfrischungsgetränke verkauft und damit 1,5 Prozent mehr als 2021 (121,9 Millionen Liter). Damit schloss man deutlich besser ab als der nationale Markt für alkoholfreie Getränke, der laut IRi Marktforschungsinstitut um 0,8 Prozent verlor. Die Schmalkalder bleiben Thüringens Markenmarktführer bei alkoholfreien Getränken.

„Angesichts einer hohen Inflation und wachsenden Konsumzurückhaltung der Verbraucher können wir auf dieses Ergebnis stolz sein. Es ist eine echte Teamleistung unserer 150-köpfigen Mannschaft“, sagt Thüringer Waldquell Geschäftsführer Thomas Heß. Der gute Sommer und die allmähliche Rückkehr zum normalen Leben im Außer Haus Konsum gaben den Absätzen zusätzlichen Rückenwind. „Diese positive Bilanz wird jedoch durch gestiegene Kosten für Energie, Rohstoffe und Transport beeinträchtigt“, so Thomas Heß.

Mineralwasser weiterhin wichtiges Standbein

Ein weiteres Mal erweisen sich die Mineralwässer als wichtiger Garant des Unternehmenserfolges. Thüringer Waldquell bleibt das beliebteste Mineralwasser in Thüringen. „Die Thüringer wissen die beste Mineralwasserqualität aus den Tiefen des Thüringer Waldes zu schätzen“, kommentiert Thomas Heß. Auch im vergangenen Jahr stand die Sorte Medium in der Verbrauchergunst am höchsten. Unter Nachhaltigkeitsaspekten setzen die Schmalkalder traditionell auf Mehrwegflaschen. Rund Dreiviertel der Thüringer Waldquell Getränke werden in umweltfreundliche Glas- oder PET-Mehrwegflaschen abgefüllt und anschließend klimaschonend auf kurzen Transportwegen von maximal 170 Kilometern in den regionalen Handel geliefert.

Thüringer Waldquell investiert in moderne Glasmehrwegflaschen

Ab 1. April dieses Jahres werden alle Mineralwässer sowie ausgewählte Erfrischungsgetränke der Marke Thüringer Waldquell in neuen 0,75 L Glasmehrwegflaschen angeboten. „Wir verabschieden uns von der guten alten Perlenflasche und stellen auf die attraktiven neuen Poolflaschen der Genossenschaft Deutscher Brunnen eG um“, so Thomas Heß. Auch die neuen Flaschen lassen sich bis zu 50-mal wieder befüllen.

VITA COLA stark gefragt

Für die Marke VITA COLA bilanziert der Geschäftsführer ebenfalls ein Plus: „Wir waren erneut besser als der Markt. VITA COLA und VITA LIMO bleiben in Thüringen die Nummer 1. Auch hier investierte man in umweltfreundliche Glasflaschen. Neben den bereits sehr erfolgreichen 0,33 L Glasflaschen gibt es VITA COLA seit Kurzem auch als moderne, markentypische 0,75 L Flasche im praktischen 8er Kasten.

Ausblick 2023

Das laufende Jahr wird definitiv nicht einfach. Anhaltend hohe Energie- und Transportkosten sowie deutlich gestiegene Rohstoffpreise, insbesondere für Zucker, bedeuten höhere Unternehmenskosten. Dies lässt sich durch gestiegene Absätze und Effizienzmaßnahmen nicht vollständig kompensieren, sodass Preisanpassungen unumgänglich waren.

Demgegenüber steht die zunehmende Preissensibilität der Verbraucher. Die Schmalkalder wollen sich auch unter diesen Voraussetzungen am Markt behaupten und haben ihre starken regionalen Marken dafür gut aufgestellt. Laut Marktforschungsinstitut YouGov kennen mehr als 84 Prozent der Thüringer VITA COLA und Thüringer Waldquell. Das Getränke-Portfolio ist breit, sodass man flexibel auch kurzfristig auf geänderte Marktanforderungen reagieren kann. „Durch die wichtigen Investitionen in moderne Glasgebinde sichern wir auch künftig unsere Wettbewerbsfähigkeit und damit letztendlich auch unseren Unternehmenserfolg“, begründet Thomas Heß.

Nachhaltigkeit weiterhin im Blick

Unabhängig von den aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen will Thüringer Waldquell sein Engagement für die Region und den Schutz des Thüringer Waldes fortsetzen. Auch beim 50. Rennsteiglauf ist man wieder als Getränkepartner vor Ort. Wie schon in den Vorjahren, spendet das Unternehmen als Namensgeber der Thüringer Waldquell Nordic Walking Tour Bäume für den Thüringer Wald. Das Unternehmen setzt sich bereits seit 2006 durch regelmäßige Baumspenden für die Wiederaufforstung der heimischen Natur ein.

Über Thüringer Waldquell

Die Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH Schmalkalden ist ein Tochterunternehmen der HassiaGruppe, einem Familienunternehmen mit mehr als 150-jähriger Geschichte. Thüringer Waldquell beschäftigt 150 Mitarbeiter inklusive 6 Azubis. Unter den Marken Thüringer Waldquell, Rennsteig und VITA COLA werden 56 Erfrischungsgetränke hergestellt.

Quelle/Bildquelle: Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH

Neueste Meldungen

ritmo de la vida
bud Spencer gin
ritmo de la vida
bud Spencer gin
aqua-römer
Alle News