Plose BIOFACH 2016 Rückblick

Plose Mineralwasser belebte die BIOFACH 2016

Seit Jahren fest im Biosegment etabliert, war der Stand von Plose, der Arteserquelle aus Südtirol, die erste Anlaufstelle für eine reine und leichte Erfrischung während der BIOFACH 2016. Gezielt kamen die Fachbesucher an den Stand und informierten sich über die Eigenschaften und die Abfüllung des natürlichen Mineralwassers, das auf 1870 Metern am Berg Plose entspringt. Der hohe Gehalt an quelleigenem Sauerstoff von zehn Milligramm pro Liter stand im Mittelpunkt der Gespräche. Die Fruchtsäfte der Linie bioplose für die Gastronomie erfreuten sich neben dem Mineralwasser ebenfalls großer Beliebtheit.

„Unsere hohen Erwartungen an die BIOFACH 2016 wurden erfüllt. Die meisten Fachbesucher kamen gezielt zu unserem Stand, um sich noch genauer über die besonderen Eigenschaften wie den sehr hohen Gehalt an quelleigenem Sauerstoff zu informieren. Wir freuen uns über die große Wertschätzung der Fachbesucher, die in den Gesprächen vielfach ausgedrückt wurde“, so Bruno Holzknecht, Vertriebsleiter Deutschland, als Fazit über die BIOFACH 2016. Als Partner von bioland war Plose traditionell in Halle 7 im Bereich von bioland präsent.

Das natürliche Mineralwasser der artesichen Quelle von Plose wird nicht gepumpt, weswegen der natürliche Ordnungszustand des Wassers erhalten bleibt. Es ist ausschließlich in Glasflaschen erhältlich. Der besonders niedrige Trockenrückstand von nur 22 Milligramm pro Liter und der sehr hohe Anteil an quelleigenem Sauerstoff von zehn Milligramm pro Liter zeichnen das Mineralwasser aus Südtirol aus. Zudem ist es frei von Arsen und Uran.

Neben dem Mineralwasser mit einem unterschiedlichen Gehalt an Kohlensäure als Naturale, Medium und Frizzante konnten die Fachbesucher auch das vielseitige Säftesortiment bioplose für die Gastronomie probieren. Das reicht von einem Pfirsichsaft mit südlichem Flair bis zu einem erfrischenden Grüntee, alles aus biologischen Rohstoffen.

Plose Quelle AG
Das Familienunternehmen aus Brixen vertreibt seit 55 Jahren erfolgreich natürliches Mineralwasser aus dem alpinen Hochgebirge Südtirols. Die Geschichte der Plose Quelle AG begann bereits im Jahr 1952, als der Weinhändler Josef Fellin eine Lebensmittelmesse in Parma/Italien besuchte, wo er an einem Kongress über die Einflüsse von Mineralwasser auf den menschlichen Organismus teilnahm. Fellin erinnerte sich, dass bereits 1913 das Wasser aus den Plose-Quellen oberhalb von Brixen untersucht und als hervorragend eingestuft wurde. Überzeugt von den Eigenschaften, füllte Fellin 1957 erstmals das Wasser in Flaschen ab. Die Plose Quelle AG ist bis heute im Besitz der Familie Fellin; sie betreibt ein modernes Produktionswerk in Brixen, das die Abfüllung des geschätzten Mineralwassers nur nach den strengsten hygienischen Vorschriften erlaubt und somit die Reinheit des Wassers und der anderen Produkte aus dem Hause Plose garantiert. Plose-Produkte sind in Italien, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Estland, Tschechien, der Slowakei, Polen, Bulgarien, Russland und Hong Kong erhältlich.

Partner des DZVhÄ
Seit Anfang 2009 kooperiert die Plose Quelle AG mit dem DZVhÄ und pflegt den aktiven Dialog mit deutschen Homöopathen. Gemeinsam mit dem DZVhÄ informiert Plose mittels verschiedener Aktionen homöopathische Ärzte über die positive Wirkung von mineralienarmem Wasser im Rahmen einer homöopathischen Behandlung.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.plosemineralwasser.de.

Bildzeile: Plose Mineralwasser aus der Glasflasche überzeugte die Fachbesucher bereits bei den ersten Schlucken.

Quelle/Bildquelle: Plose Quelle AG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link