PIPER-HEIDSIECK Vintage 2008 Rare 2002 Essentiel

PIPER-HEIDSIECK erhält höchste Auszeichnung für Jahrgangschampagner Rare von 2002

Eine Ikone festigt ihren Mythos: PIPER-HEIDSIECK wurde mit seinem Rare Millésime 2002 mit einer der bedeutendsten Wein-Auszeichnungen prämiert. Bei der International Wine Challenge IWC 2017 wurde er mit der „Champion of Champions Trophy“ ausgezeichnet. Bei den „Decanter World Wine Awards“ bekam der Rare zugleich „Gold“. Aber auch zwei andere Champagner des Hauses wurden preisgekrönt. Damit festigt PIPER-HEIDSIECK seine Stellung als das am häufigsten ausgezeichnete Champagnerhaus des Jahrhunderts.

Die International Wine Challenge IWC zählt zu einem der ältesten und wichtigsten Wettbewerbe der Weinwelt. Bereits 2015 hatte PIPER-HEIDSIECK mit dem Rare von 1998 die gleiche Auszeichnung erhalten. Dass der Nachfolger Millésime Rare 2002 nur zwei Jahre später erneut so hoch gerankt wird, ist bislang einmalig und gilt als besonderer Ritterschlag. Die „Champion of Champions“ Trophäe wird an die jeweils kategorieübergreifend besten Weine verliehen. In ihrer Urteilsbegründung hob die Jury komplexe Aromen von Bisquit, Brot und Karamell hervor. Das Bouquet sei von einer hervorragenden Säure, ebenso raffiniert wie markant.

PIPER-HEIDSIECK Rare Millésime 2002 wurde gleichzeitig auch bei den „Decanter World Wine Awards“ 2017, für die die Jury mehr als 16.000 Weine und Champagner verkostete, mit Gold ausgezeichnet. Verführerisch und reif, mit einem ausdrucksstarken Gaumen und betörenden Aromen ausgestattet sei der Jahrgangschampagner, urteilte die 240-köpfige Jury nach der Blindverkostung.

Im gleichen Wettbewerb kategorisierte das kritische Board aus renommierten Experten zwei weitere Champagner aus dem Hause PIPER-HEIDSIECK unter den besten Einreichungen: PIPER-HEIDSIECK Essentiel erhielt als „Best in Show“ mit 95 Punkten Platin für „Best Non-Vintage Champagne“. PIPER-HEIDSIECK 2008 Vintage Brut verfehlte Gold mit 93 Punkten nur knapp und brachte so Silber ein.

Über PIPER-HEIDSIECK
Wie kein anderes Haus in der Champagne verbindet PIPER-HEIDSIECK traditionelle Werte mit Innovation. Als einer der wenigen Champagner-Produzenten verfügt das 1785 gegründete Haus über eigene Kreidekeller, in denen die hochwertigen Schaumweine reifen können, und unterhält gleichzeitig einen hochmodernen Firmensitz vor den Toren von Reims. Kellermeister Régis Camus, der schon seit 1994 für PIPER-HEIDSIECK tätig ist, wurde 2013 bereits zum achten Mal – davon sieben Mal in Folge – als „Sparkling Winemaker of the Year“ von der International Wine Challenge (IWC) in London ausgezeichnet.

PIPER-HEIDSIECK Rare Millésime 2002 kostet 150 Euro UVP (0,75 l), PIPER-HEIDSIECK 2008 Vintage Brut kostet 44,95 Euro UVP (0,75 l). Beide sind im gut sortierten Fach- und Einzelhandel erhältlich. PIPER-HEIDSIECK Essentiel Cuvée Brut kostet 39,90 Euro UVP (0,75 l) und ist exklusiv in der Gastronomie und im Fachhandel erhältlich.

Besuchen Sie Piper-Heidsieck unter www.piper-heidsieck.com, auf Facebook www.facebook.com/ChampagnePiperHeidsieck und auf Instagram unter www.instagram.com/piper_heidsieck

Quelle/Bildquelle: Piper-Heidsieck

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link