Pipier Heidsieck Nachtleben

Piper-Heidsieck betört im Nightlife mit Cuvée Brut Non Vintage

Piper-Heidsieck bringt mit besonderen Nightlife Editionen gleich zwei Highlights auf den Markt. Eins davon ist wörtlich zu nehmen, denn die Luminous Magnum ist mit ihrem nachtleuchtenden Etikett ein absoluter Hingucker im Dunkel von Bars und Clubs.

Lang zurück ersehnt ist zudem die Baby Piper als 0,2-l-Kleinflasche, die ab sofort ihr glamouröses Comeback feiert. Beide Editionen enthalten die vielfach ausgezeichnete Cuvée Brut von Piper-Heidsieck und sind in Deutschland exklusiv in Gastronomie und Fachhandel erhältlich.

Wenn der Tag geht, in den noblen Clubs, schicken Hotels und hippen Szene-Bars, treffen kundige Sommeliers und Mixologen ihre letzten Vorbereitungen und kühlen den Champagner. Wie keine andere Champagnermarke schafft es Piper-Heidsieck mit ihrer Cuvée Brut großen Genuss und beschwingte Leichtigkeit gleichermaßen zu vereinen. Anspruchsvoll und vielfach ausgezeichnet, schmeckt sie frisch und kraftvoll durch den hohen Pinot-Noir-Anteil.

Mit zwei besonderen Editionen erhellt das Champagnerhaus Piper-Heidsieck ab sofort das Nachtleben. Neu im Sortiment ist die Luminous Magnum mit nachtleuchtendem Etikett. Denn nicht nur der Inhalt dieser Magnumflasche sorgt für leuchtende Augen. Dank des nachtleuchtenden Etiketts ist die Luminous Magnum ein echtes Party-Highlight für jeden City-Hotspot.

Ein Revival kündigt sich für die Kleinflaschengröße Baby Piper 0,2 l an. Mit der rot gesleevten Kleinflasche begeistert das Champagnerhaus Piper-Heidsieck erneut alle Liebhaber von Partys und Champagner. Easy Drinking direkt aus der Kleinflasche, so wird das Sortiment des Piper-Heidsieck Brut auf perfekte Weise abgerundet.

Über PIPER-HEIDSIECK

Die ruhmreiche Geschichte des Champagner-Hauses Piper-Heidsieck beginnt im Jahre 1785 mit der kühnen Vision eines gebürtigen Westfalen. Florenz-Ludwig Heidsieck hatte nichts weniger im Sinn als einen Champagner zu keltern, der einer Königin würdig wäre. Nach Jahren unermüdlicher Arbeit hatte er sein Ziel erreicht: Frankreichs Regentin Marie-Antoinette war seiner Premium-Cuvée voll und ganz verfallen. Als der Firmengründer 1828 starb, baute sein Neffe Christian Heidsieck gemeinsam mit Henri-Guillaume Piper, einem talentierten Mann mit enormem Geschäftssinn, die Champagner-Produktion gewaltig aus. Die Sehnsucht nach den exklusiven Tropfen hatte die ganze Welt erfasst.

Das immer noch in Familienhand gehaltene Unternehmen zählt zum erlesenen Kreis der Grandes Marques de Champagne und rangiert weltweit unter den größten Champagnermarken. Maßgeblich zu diesem Erfolg hat auch Régis Camus beigetragen, der seit 1994 für Piper-Heidsieck tätig war und seit 2002 in seiner Funktion als Kellermeister zu dem nachhaltigen Erfolg beitrug. Mit seinen kunstvollen Kreationen hat er über 25 Jahre den Geschmack der Zeit getroffen. Höchste Qualität kennzeichnet die für anspruchsvolle Genießer ausgerichtete Produktphilosophie des Hauses. 2013 wurde Régis Camus auf der International Wine Challenge in London zum achten Mal – davon sieben Mal in Folge – mit der begehrten Auszeichnung „Sparkling Wine Maker of the Year“ geehrt; 2014 auf der International Wine and Spirit Competition zudem zusammen mit dem Haus Piper-Heidsieck als „Best Champagne Producer“. Eine Leistung, die in der Weinwelt ihresgleichen sucht. Im September 2018 nahm Newcomer Émilien Boutillat seine Tätigkeit als neuer Kellermeister bei Piper-Heidsieck auf und tritt die Nachfolge an.

Quelle/Bildquelle: Piper-Heidsieck

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link