Zum Schlüssel GOLD
Erhältlich seit dem 11.11.2021

Original Schlüssel GOLD – erstes Düsseldorfer Session Pale Ale

Auf der Suche nach einer echten Neuigkeit für alle rheinischen Bierfreunde wurden die Brauer der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“  mit dem Session Pale Ale fündig. Über ein Jahr wurde gebraut, vergärt, getestet und immer wieder verkostet.

Baas Karl-Heinz Gatzweiler und Braumeister Dirk Rouenhoff, bereits seit 15 Jahren ein Team und beide Diplom Biersommeliers, haben die Messlatte für Qualität und Geschmack ganz oben angesetzt. Das mehrfach mit Gold prämierte Original Schlüssel Alt ist dabei stets der Maßstab. Und so war der Name schnell gefunden, zumal seit 1850 vier goldene Schlüssel auf der Spitze der markanten Drei-Giebel-Fassade des Schlüssels über der Landeshauptstadt erstrahlen.

Klar, dass Original Schlüssel GOLD schon allein aufgrund derselben Hefe die Schlüssel-DNA in sich trägt. Diese sorgt für einen unverwechselbaren Geschmack und unterstreicht die Zugehörigkeit zur Schlüssel-Familie. „Es wäre nicht klug auf diese einzigartige und bewährte Hefe zu verzichten“, sagt Braumeister Dirk Rouenhoff. Ein weiterer Beleg der Schlüssel-Gene ist die traditionelle, für den Schlüssel und Düsseldorf typische offene Obergärung.

Weshalb ein neues Bier?

„In der Vergangenheit machten wir immer wieder die Erfahrung, dass es Kunden gibt, die unbedingt und ausschließlich ein helles Bier trinken möchten. Diesen wollen wir nun auch gerecht werden. Ebenso geht es Schlüssel-Fans, die ihren Gästen zu Hause neben unserem Alt auch eine helle Alternative anbieten wollen. Hier ist Gold die perfekte Ergänzung unseres Portfolios.“

Warum ein Session Pale Ale?

„Als Altbierbrauerei fühlen wir uns den obergärigen Bierspezialitäten verpflichtet. Keinesfalls wollten wir irgendein beliebiges Helles und natürlich kein Kölsch brauen. Die Sorte ‚Session Pale Ale‘ ist in Deutschland noch nicht weit verbreitet, verfügt jedoch über eine Tradition aus dem 17. Jahrhundert. Die ideale Nische für eine fruchtig leichte Schlüssel-Interpretation, gebraut für den rheinischen Biermarkt und dessen Bierfreunde.“

Session Pale Ale kurz erklärt

Seinen Ursprung hat die Sorte in England im 17. Jahrhundert. Grundgedanke war es, ein Bier mit weniger Alkohol herzustellen (unser Gold hat 4,7 % vol. Alk.), welches die Arbeiter in den Betrieben eine ganze Schicht „Session“ lang trinken konnten. Ein helles Bier „pale“, das in obergäriger Brauart „Ale“ hergestellt wird.

GOLD: Der Name liegt auf der Hand

Die Farbe des Bieres spricht für sich, aber auch die vier goldenen Schlüssel auf der markanten Drei-Giebel-Fassade der Brauerei dienten der Inspiration. „Der Schlüssel als Markensymbol begleitet die Hausbrauerei bereits seit fast zwei Jahrhunderten“, erläutert Gatzweiler. „Zur Abendstunde werden die Zinnen unserer Hausbrauerei in warmes Licht getaucht und lassen die goldenen Schlüssel auf der Dachspitze erstrahlen. Das passt wunderbar zu unserem neuen Familienmitglied.“

Erhältlich seit dem 11.11.2021

Der Tradition folgend, wurde Original Schlüssel GOLD am 11.11.2021 eingeführt. Nicht nur, dass der 11.11. in der Karnevalshochburg Düsseldorf von ganz besonderer Bedeutung ist, sondern auch weil die Hausbrauerei zum Schlüssel vor exakt 171 Jahren am 11.11.1850 gegründet wurde.

Ein Gewinn für Bierliebhaber

Eingeführt wird Original Schlüssel GOLD zunächst in der 0,33 l Longneck-Flasche, erhältlich im Sixpack und der 24 x 0,33 l Kiste. Die Hausbrauerei serviert ihren Gästen das Session Pale Ale im Stammhaus selbstverständlich frisch gezapft. Endverbraucher erkennen die Neuheit im Lebensmitteleinzelhandel und in den Getränkefachmärkten an ihrem goldenen Auftritt.

Bildzeile: Karl-Heinz Gatzweiler, Geschäftsführer (links), und Dirk Rouenhoff, Braumeister (rechts), bei der Vorstellung von Original Schlüssel GOLD.

Quelle/Bildquelle: Schlüssel GmbH & Co. KG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link