THE DIRTY HANDS OF ALEX DIAMOND: Oliver Wesseloh Jörg Heikhaus

THE DIRTY HANDS OF ALEX DIAMOND: Oliver Wesseloh und Jörg Heikhaus präsentieren gemeinsames Craft Beer

Oliver Wesseloh, Braumeister der Kehrwieder Kreativbrauerei und Weltmeister der Biersommeliers, und Jörg Heikhaus aka Alex Diamond, bekannt durch seine sehr handwerklich geprägten Holzarbeiten, bringen gemeinsam ein Craft Beer heraus: THE DIRTY HANDS OF ALEX DIAMOND. Ein kräftiges »Smoked Porter«, ein röstmalzbetontes Bier, das nach Handwerk und Arbeit klingt und schmeckt. Es handelt sich um das erste wirkliche »Artist Bier«, denn es wurde entwickelt und gebraut in enger Zusammenarbeit von Wesseloh und Diamond.

Das Bier wird in einer stark limitierten Auflage herauskommen. Das Etikett ist vom Künstler entworfen und wird als kleinformatiger, 11-farbiger Siebdruck einer auf 300 Exemplare begrenzten Edition 6-Packs beigelegt. Zusätzlich wird es das als Holzschnitt angelegte Artwork auch als traditionell handgepressten Druck in einer Kleinstauflage von 20 Stück in einer Special-Collectors-Edition geben. Darüber hinaus wird das Bier auch in Einzelflaschen in den Handel gehen, sowie bei einigen Launch-Veranstaltungen ausgeschenkt.

DIE IDEE
Die Idee eines gemeinsamen Bieres entstand bereits vor einigen Jahren: 2012, als beide sich kennenlernten, hatte Olli gerade das erste Bier seiner »Kreativbrauerei« Kehrwieder entwickelt, das Prototyp Lager. Jörg, der nicht nur Künstler ist, sondern seit 15 Jahren auch die international erfolgreiche Galerie heliumcowboy betreibt, war auf der Suche nach einem Brauer für die Umsetzung seiner eigenen, von der Kunst geprägten Craft Beer Pläne.

Es war ein Glücksfall, dass sich die beiden gefunden haben, denn es gibt viele Gemeinsamkeiten:

  • beide waren der deutschen Einheitsbierindustrie überdrüssig
  • beide sind echte Handwerker, die traditionell arbeiten und innovativ denken
  • beide lieben Bier und Kunst und vor allem die Verbindung von beidem.

DAS BIER
Schnell war der Plan geboren, gemeinsam Biere zu entwickeln. 2015 war es dann soweit – nach einer längeren Test- und Probierphase wurde an einem langen Brautag der erste Testsud (50 Liter) eingebraut. Es sollte ein dunkles, kräftiges, würziges Porter werden, ein traditioneller Arbeitertrunk aus England, der insbesondere in Deutschland lange Zeit in Vergessenheit geraten war. Mit sieben Malzsorten und der Zugabe von Holzchips bei der Lagerung entstand ein ganz besonderes Bier, dessen Rezept die Grundlage für DIRTY HANDS wurde.

Im Juli 2016 haben die beiden an zwei Tagen und in über 32 Stunden harter Handarbeit (4 Sude insgesamt) in der Kehrwieder Kreativbrauerei in Hamburg-Harburg knapp 20 Hektoliter des finalen Bieres gebraut.

DIE VERNISSAGE
Am 13. Oktober wird DIRTY HANDS mit einer Bier-Vernissage in der Galerie heliumcowboy vorgestellt. Neben dem Artist-Beer werden dann auch die Editionen dazu veröffentlicht und einige Arbeiten von Alex Diamond ausgestellt.

Datum: 13. Oktober
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: heliumcowboy artspace (Bäckerbreitergang 75, 20355 Hamburg)

WER?
OLIVER WESSELOH
Oliver Wesseloh war viel unterwegs in den letzten Jahren: Der Dipl.-Ing. für Brauwesen arbeitete in der Karibik, in Süd- und Nordamerika. Die Kreativität und Geschmacksvielfalt der US-amerikanischen Craft Brewer beeindruckte ihn nachhaltig und ihm wurde klar, dass er mithelfen wollte, die Biervielfalt in Deutschland wiederzubeleben. Zurück in der Heimat, begann er 2012 mit dem Aufbau der Kehrwieder Kreativbrauerei, gewann 2013 die Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier und bezog nach 1 1/2 Jahren als Wanderbrauer 2014 seine eigene Brauerei. www.kreativbrauerei.de

ALEX DIAMOND aka JÖRG HEIKHAUS
Alex Diamond wurde von Jörg Heikhaus im Jahr 2004 als ein eigenständiges Kunstprojekt ins Leben gerufen. Obgleich er das ursprüngliche Projekt bereits vor Jahren abgeschlossen hat, etablierte sich Alex Diamond als sein Künstlername.

Jörg versteht sich als „direkter und ehrlicher Geschichtenerzähler“. Der Hauptteil seiner Arbeit besteht in der Analyse und Interpretation von Gegenwartskultur und ihrer wiederkehrenden Erkennungsmuster. Der künstlerische Fokus liegt dabei auf dem Studium der gesellschaftlichen und kulturellen Aspekte des menschlichen Zusammenlebens.

Während über die Jahre eine große Anzahl unterschiedlichster Techniken zum Einsatz kamen, arbeitet Jörg inzwischen hauptsächlich mit Holz. Seine oft geschichteten, stets akribisch gearbeiteten und höchst detaillierten skulpturalen Holzschnitte, die er mit diversen Mal- und Färbetechniken mischt, sind inzwischen zum unverwechselbaren Markenzeichen der Kunst von Alex Diamond geworden.

Jörg ist seit 1987 als Künstler aktiv. Im Jahre 2002 gründete er die Galerie heliumcowboy in Hamburg und arbeitet nebenbei als Kurator für große, internationale Kunstprojekte. Heute verbringt er den Großteil seiner Zeit im Atelier und übernimmt bei heliumcowboy ausschließlich eine repräsentative und beratende Funktion. www.alexdiamond.net

Quelle/Bildquelle: Kehrwieder Kreativbrauerei | ALEX DIAMOND

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link