Oettinger Betriebsversammlung Ehrungen

Oettinger Brauerei: Charakter des Familienunternehmens bleibt erhalten

Auf der Betriebsversammlung der Oettinger Brauerei GmbH, zu der der Betriebsrat am Freitag vergangener Woche am Stammsitz in Oettingen geladen hatte, konnte das Unternehmen eine doppelte Premiere feiern: Der Gesellschafter-Familie, der Geschäftsführung und den anwesenden 320 Mitarbeitern wurden gleich zwei neue Produkte präsentiert: das OETTINGER Weißbier 12 naturtrüb und das alkoholfreie Erfrischungsgetränk Glorietta Iso Sport Pink Grapefruit. Die Neuheiten kommen im April in den Handel und fanden bei der ersten gemeinsamen Verkostung großen Anklang.

Auf der Betriebsversammlung blickte der Betriebsratsvorsitzende Oliver Bosch zuversichtlich auf die nächsten Jahre.

Die Gesellschafterfamilie Kollmar betonte, dass bei Oettinger Tradition und Innovation Hand in Hand gehen. Der Blick in die Unternehmensgeschichte zeige, dass man stets aktuellen Entwicklungen mit viel Mut begegnet und sich dabei selbst treu geblieben sei. Dieses Prinzip werde für Oettinger auch in Zukunft maßgeblich sein.

„Kollegen, wir haben ein Vermächtnis zu erfüllen! Es ist und bleibt unsere gemeinsame Aufgabe, die Entwicklung fortzusetzen, für die Günther und Dirk Kollmar einst die Weichen gestellt haben“, sagte Geschäftsführer Michael Mayer. Er lobte die Belegschaft für die geleistete Arbeit und schloss mit einem wegweisenden Zitat: „Dirk Kollmar hat einmal gesagt: ,Wir wollen unsere Mitarbeiter keineswegs vor uns hertreiben – wir wünschen uns, dass sie uns vertrauensvoll folgen.’ Dieses Credo gilt nach wie vor uneingeschränkt!“

Geschäftsführer Jörg Dierig betonte, dass die Oettinger Brauerei GmbH trotz des rauen Windes auf dem Biermarkt solide Zahlen vorlegen könne. „Das liegt vor allem daran, dass wir mit unseren auf ganz Deutschland verteilten Standorten und unseren fünf Divisionen nach wie vor sehr gut aufgestellt sind und alle KollegInnen am Standort Oettingen sowie im gesamten Unternehmen einen sehr guten Job machen!“

Beste Belege dafür sind auch die Auszeichnungen, die es zuletzt für die Produkte der Brauerei gab. Dazu zählen das OETTINGER Hell, Kellerbier und Hefeweißbier, welche am Standort bei der aktuellen Qualitätsprüfung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) prämiert wurden.

Die neuesten Video-Clips wurden präsentiert – deren übereinstimmende Kernbotschaft lautet: „OETTINGER – Eine unkomplizierte und sympathische deutsche Biermarke!“ Die Clips sorgten ebenso für Heiterkeit unter den anwesenden Mitarbeitern wie die gut gelaunte Rede von Marcel Mansouri von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), der sich als großer OETTINGER-Fan vorstellte.

Auf der Betriebsversammlung herrschte unter allen Referenten Konsens, dass der unternehmerische Erfolg von Oettinger dem ausgewogenen Verhältnis von Tradition und Erfahrung sowie großer Innovationsfreude zu verdanken sei. Auch Tim Lubecki, Regionalgeschäftsführer der Gewerkschaft NGG in Schwaben, betonte insbesondere diesen Aspekt in seinem Vortrag.

Besonders großen Anteil an den Erfolgen der vergangenen Jahre haben indes die Kolleginnen und Kollegen, die traditionell zu Beginn der Betriebsversammlung ausgezeichnet wurden. Am Standort Oettingen gibt es mit insgesamt 1.050 Jahren Betriebszugehörigkeit 50 Jubilare in diesem Jahr. Zwölf von ihnen wurden an diesem Abend von der Leiterin des Personalreferates, Frau Steinberg, für ihre besonders langjährige Treue geehrt.

Über Oettinger
Mit einem Ausstoß von rund 9,3 Mio. Hektoliter zählt die Oettinger Gruppe zu den größten Bierbrau-Unternehmen in Deutschland. Jährlich werden ca. zwei Milliarden Flaschen und Dosen mit Bier, Biermischgetränken und Erfrischungsgetränken abgefüllt. Das Familienunternehmen mit Sitz im bayerischen Oettingen und ca. 1.050 Mitarbeitern existiert seit dem Jahr 1731. Neben einer lückenlosen Qualitätskontrolle, einer hochmodernen Produktion an vier Standorten, einem Logistikzentren und einem großen Umweltbewusstsein legt das Unternehmen großen Wert auf eine attraktive Preisgestaltung – ermöglicht durch einen effizienten Direktvertrieb. Oettinger Produkte werden weltweit vertrieben. Seit März 2013 ist das gesamte Bier-Sortiment mit dem offiziellen Siegel „Ohne Gentechnik“ gekennzeichnet.– im Frühjahr 2015 wurde die Kennzeichnung „Ohne Gentechnik“ bzw. „Non GMO“ auf die Biere im Export ausgeweitet.

Bildzeile: Gruppenbild mit den geehrten Oettinger-Mitarbeitern – vorne von links: Geschäftsführer Jörg Dierig, Karl-Heinz Meloun, Gesellschafterin Pia Kollmar, Ludwig Metz, Personalleiterin Dominika Steinberg, Pauline Seuster, Manfred Greß, Paul Maier, Ralf Erdle, Geschäftsführer Michael Mayer / hintere Reihe von links: Betriebsratsvorsitzender Oliver Bosch, Dieter Zellinger, Dieter Hahn, Thomas Kapeller, Volker Sailer, Joachim Spurny, Martin Rauwolf.

Quelle/Bildquelle: OETTINGER Brauerei GmbH | oettinger-bier.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link