neumarkter lammsbräu
Auszeichnung

Neumarkter Lammsbräu erhält Urkunde der IHK Regensburg für Umweltmanagement

Die IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim hat der Traditionsbrauerei Neumarkter Lammsbräu erneut eine Urkunde für ihr umfassendes Umweltmanagement überreicht: Das Unternehmen ist demnach erfolgreich nach den strengen Vorgaben des EMAS-Umweltmanagementsystems revalidiert worden.

Damit würdigte die IHK auch das langjährige Engagement der Brauerei: Neumarkter Lammsbräu hatte sich 1996 und damit vor mehr als 25 Jahren als eines der ersten Unternehmen in der Region freiwillig selbstverpflichtet, ein betriebliches Umweltmanagementsystem zu implementieren. Silke Auer, Geschäftsführerin des IHK- Gremiums Neumarkt, Ursula Hammerbacher, Vorsitzende des Gremiums und Andrea Bayer, Bereichsleiterin Energie und Umwelt bei der IHK Regensburg überreichten die Urkunde vor Ort am Stammsitz der Brauerei in Neumarkt in der Oberpfalz an Johannes Ehrnsperger, Inhaber und Geschäftsführer von Neumarkter Lammsbräu, sowie an Silvia Wittl, Umwelt- und Qualitätsmanagementbeauftragte.

Traditionsbrauerei aus Neumarkt i. d. Oberpfalz erneut nach strengem EMAS- Umweltmanagementsystem revalidiert

Unternehmen, die sich wie die Neumarkter Lammsbräu zu den Richtlinien der EMAS III-Verordnung oder des Umweltmanagementsystems ISO 14001 verpflichten, müssen in dreijährigen Intervallen durch externe Umweltgutachter rezertifiziert bzw. revalidiert werden. Mit einem etablierten kontinuierlichen Verbesserungsprozess werden systematisch Energie- und Wasserverbräuche sowie CO 2 e-Daten (Maßeinheit für den Effekt aller Treibhausgase auf das Klima) mittels Kennzahlen unterjährig erfasst, um so die Wirksamkeit der eingesetzten Maßnahmen mit Blick auf die beabsichtigten Verbesserungen für Umwelt und Ressourcennutzung zu überprüfen. Die Urkunde der IHK bestätigt, dass Neumarkter Lammsbräu erneut ins EMAS-Register aufgenommen ist.

IHK lobt mehr als 25-jähriges Bestreben des Bio-Pionier für ressourcen- und umweltschonenden Betrieb

„Seit mehr als 25 Jahren betreiben wir bereits verantwortungsvoll betrieblichen Umweltschutz. EMAS III hilft uns dabei, strukturiert vorzugehen und Potenziale für Verbesserungen zu erkennen“, sagt Johannes Ehrnsperger, Inhaber und Geschäftsführer von Neumarkter Lammsbräu. „Ein gutes Beispiel dafür ist der Klimaschutz: Mit unserer Klimastrategie wollen wir in den Jahren 2020 bis 2030 insgesamt 42 Prozent unserer Emissionen reduzieren. Maßnahmen etwa im Bereich der Erneuerbaren Energien, Abwasserwärmenutzung und eine Hackschnitzelheizung stellen einen wirksamen Hebel dar, um dieses Ziel zu erreichen.“

„Wir freuen uns, mit Neumarkter Lammsbräu einem der Unternehmen der ersten Stunde von EMAS erneut die Urkunde für ein geprüftes Umweltmanagement zu überreichen“, sagt Ursula Hammerbacher, Vorsitzende des IHK-Gremiums Neumarkt. „Die EMAS-Urkunde zeigt, dass es ein Unternehmen mit seinem Umweltschutz-Maßnahmen ernst meint. Neumarkter Lammsbräu achtet dabei nicht nur seit mehr als einem Vierteljahrhundert auf Verbesserungen im eigenen Betrieb, sondern setzt darüber hinaus auch wichtige Impulse für die gesamte Region. Auch überregional ist Lammsbräu ein Leuchtturm für nachhaltiges Handeln und macht dadurch unseren Standort bekannt.“

Die IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim

In der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim sind rund 90.000 Unternehmen aus der Oberpfalz und dem Landkreis Kelheim organisiert. Sie profitieren vom Service der IHK, wenn es um standortrelevante Themen, Fachkräftesicherung und Außenwirtschaft geht. Rund 400 Unternehmerinnen und Unternehmer engagieren sich ehrenamtlich in den regionalen IHK-Gremien und Fachausschüssen. Hier erarbeiten die IHK-Mitglieder die Standpunkte der regionalen Wirtschaft – kommunal, auf Landesebene und über die IHK-Organisation bundes- und europaweit.

BU Titelbild: Überreichung der Urkunde. Das Foto zeigt (v. l.): Andrea Bayer (Bereichsleiterin Energie und Umwelt bei der IHK Regensburg), Ursula Hammerbacher (Vorsitzende des IHK-Gremiums Neumarkt), Johannes Ehrnsperger (Inhaber und Geschäftsführer von Neumarkter Lammsbräu), Silvia Wittl (Umwelt- und Qualitätsmanagementbeauftragte bei Neumarkter Lammsbräu), Silke Auer (Geschäftsführerin IHK-Gremium Neumarkt). Fotografin: Carmen Sölch.

Quelle/Bildquelle: IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim

Neueste Meldungen

beckers bester Logo
beckers bester Logo
Alle News