corona extra mehrwegkasten
Verpackungswettbewerb

Neuer Corona Mehrwegkasten für PAC Global Awards 2023 nominiert

Es war in diesem Frühjahr, als der neue Corona Extra Mehrwegkasten auf dem deutschen Markt vielbeachtete Weltpremiere feierte. Eine Innovation, die Schlagzeilen machte – schließlich werden für den Kasten aus 2,2 Kilogramm recyceltem Kunststoff Abfälle wie alte Fischereileinen und ausrangierte Netze und Seile wiederverwertet. Im September wurde Anheuser-Busch InBev mit seiner globalen Premiummarke Corona Extra für den neuen Mehrwegkasten mit dem „Deutschen Verpackungspreis 2022“ ausgezeichnet, nun folgt der nächste Höhepunkt für die noch junge Neuentwicklung – mit der Short-List-Nominierung für die PAC Global Awards 2023, die am 7. Februar in New York vergeben werden.

„Mit dem neuen Corona Mehrwegkasten haben wir als Vorreiter, der die gesamte Branche mit wegweisenden Impulsen vorantreiben will, ein wichtiges Signal gesetzt, das von der Fachwelt erkannt und anerkannt wird. Jüngst beim Deutschen Verpackungspreis, der zukunftsweisende Lösungen prämiert, für den aktuell nachhaltigsten Bierkasten gewürdigt zu werden, war schon herausragend. Die nun erfolgte Nominierung als Kandidat für den renommierten PAC Global Award ist ein weiteres starkes Zeichen, auf das wir – unabhängig vom Ausgang der Wahl – schon jetzt sehr stolz sein können“, sagt Fried-Heye Allers, Unternehmenssprecher von Anheuser-Busch InBev Deutschland.

Anerkannt von der Fachwelt

Der PAC Global Award ist einer globaler Verpackungswettbewerb, an dem alle internationalen Unternehmen wie auch Einzelanbieter teilnehmen können, die direkt an der Markenführung, dem Marken- oder Grafikdesign, dem strukturellen Design, der Druckvorstufe oder der Herstellung einer Verpackung beteiligt sind, die irgendwo auf der Welt verkauft wird. Wie der neue Corona Extra Mehrwegkasten. Der innovative 20-Flaschen-Mehrwegkasten spiegelt die Persönlichkeit der beliebten Kultmarke Corona wider, die am Strand geboren ist und mit ihren natürlichen Zutaten die Verbraucher weltweit überzeugt. So ist Corona Extra die erste internationale Getränkemarke mit einem Netto-Null-Plastik-Fußabdruck – die Marke gewinnt also mehr Plastik aus der Umwelt zurück als sie freisetzt. Der innovative Bierkasten ist ein weiterer Meilenstein in der Verpackungsentwicklung.

Mit dem Kauf tragen die Endverbraucher zum Schutz unserer Ozeane bei. Der Corona Kasten wird zu 90 Prozent aus recyceltem Kunststoff hergestellt, das zum Großteil aus der maritimen Industrie stammt. Durch dessen Verwendung ist eine konstant gleichbleibende Qualität bei der Produktion des Bierkastens gesichert, der durch das so genannte „Riptide Finish“ ein Hingucker im Handel ist. Durch die patentierte einzigartige Veredlungstechnologie gleich kein Kasten dem anderen.

Anheuser-Busch InBev Deutschland

Anheuser-Busch InBev Deutschland (Beck’s, Corona, Spaten) mit Hauptsitz in Bremen ist ein Tochterunternehmen des weltweit führenden Braukonzerns Anheuser-Busch InBev und ist im deutschen Biermarkt der zweitgrößte Brauereikonzern. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland an vier Standorten rund 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Quelle/Bildquelle: Anheuser-Busch InBev Deutschland