fritz-kola superzero
Vielviel Koffein. Null Zucker.

Neu: fritz-kola superzero greift im zuckerfreien Segment an

Die neue fritz-kola superzero hebt zuckerfreien Genuss auf das nächste Level und bereichert die wachsende Kategorie der Zero-Produkte [1] mit intensivem fritz-kola-Geschmack, vielviel Koffein und null Zucker. Die neue Entwicklung der fritzen ist seit dem 13.06.2022 für den Handel bestellbar.

Wenn zero, dann superzero

Damit die neue fritz-kola superzero den Gaumen ganz ohne Zucker überzeugt, hat das Unternehmen bei der Produktentwicklung besonders viel Wert auf den typischen intensiven fritz-kola-Geschmack gelegt. Die intensive kola-Note trifft auf die Extraportion Koffein aus natürlichem Kolanussextrakt und den Hauch Zitrone und stellt damit eine geschmacklich intensivere Alternative zur bestehenden weißen „ohne Zucker“ Variante dar. Wie die gesamte fritz-Vielfalt ist auch fritz-kola superzero vegan.

Die Neuheit erweitert die Range der fritz-kolas, in der bereits fritz-kola original, fritz-kola ohne zucker, fritz-kola bio und fritz-kola karamell-kaffee erfolgreich etabliert sind.

Supergute Impulse für zuckerfreie Erfrischung

Damit erfüllt das Neuprodukt ein relevantes Bedürfnis einer anspruchsvollen Käuferschaft. Diese sucht beim Kola-Kauf gerne nach Produkten für einen bewussteren Lebensstil mit Genussfaktor. Genau diesen Geschmack finden viele Verbraucher bei zuckerfreien Softdrinks aber nicht. [2]

„Zero ist nichts Neues, die zuckerfreien Kolas hat ja fast jeder im Sortiment“, so Mirco Wolf Wiegert, Gründer und Geschäftsführer von fritz-kulturgüter. „Aber wir machen es jetzt vielviel besser. Wir wollen, dass es nicht nur gut, sondern supergut schmeckt.“

Die neue fritz-kola superzero ist seit dem 13.06.2022 für den Handel bestellbar. Begleitet wird die Einführung mit Promotions bei Events, Live-Tastings, Samplings, umfangreichen PR- und Social-Media-Maßnahmen sowie Aktionen am PoS. Im September wird eine umfangreiche 360° Kampagne die Awareness für das Neuprodukt weiter ausbauen.

Supergut zu finden: Die fritz-kola superzero zeigt sich im klaren fritz-kola-typischen Design und sorgt mit einem intensiven Rot für Aufmerksamkeit und maximale Differenzierung. Die 0,33-l & 0,5-l Premium-Mehrweg-Flasche kostet 1,09 Euro/1,49Euro (UVP).

[1] Quelle: Nielsen, LEH + DM + GAM, Umsatz in 1000 // fritz-kola ohne zucker ist dem light Segment zugeordnet​
[2] Quelle: Mintel, Carbonated Soft Drinks – Germany – 2021; Döhler Trend Presentation, 2022​

Über fritz-kulturgüter

fritz-kola wurde 2002 von zwei Studenten in Hamburg gegründet. Die erste Kola kam 2003 auf den Markt, zahlreiche safthaltige Limonaden und Schorlen folgten. Der Umwelt zuliebe setzt fritz-kola seit der Gründung auf Glasmehrwegflaschen und baut die dezentrale und verbrauchernahe Abfüllung stetig aus. Darüber hinaus engagiert sich fritz-kola mit der Initiative „Pfand gehört daneben“, der Bewegung „Trink aus Glas“ und in zahlreichen Projekten für eine nachhaltige Gesellschaft. Mirco Wolf Wiegert und Winfried Rübesam sind Geschäftsführer des Unternehmens, das seit 2014 fritz-kulturgüter heißt.

Quelle/Bildquelle: fritz-kulturgüter GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link