Neu bei ELKA-FRISCHE GmbH: die Verbrauchermarke „The Fruit Lab“ mit drei leckeren 100 % Frucht-Smoothies

Der Mensch soll täglich fünf Portionen Obst und Gemüse essen, empfehlen viele Ernährungsexperten. Gar nicht so einfach für jemanden, der mitten im Alltagsstress steckt. Da kommt ein Smoothie – also ein pürierter Mix aus Früchten – wie gerufen: Mit einer kleinen Flasche lassen sich bis zu zwei Portionen der täglichen Ration abdecken. Das geht schnell und man nimmt alle wichtigen Vitamine zu sich. Gesundheit „to go“ sozusagen. Der Experte für Frische to go – die ELKA-FRISCHE GmbH, Marktführer für frische Säfte im Außer-Haus-Markt in Deutschland – bietet daher mit seiner geballten Fruchtkompetenz nun auch Smoothies mit der neuen Verbrauchermarke „The Fruit Lab“ an! „The Fruit Lab“ steht für „A taste of personality“ und 100 % Frucht-Smoothies – genau das Richtige für gestresste Büromenschen, Studenten und andere Fruchtfans. ELKA-FRISCHE GmbH will mit der neuen Marke stärker mit dem Konsumenten in Kommunikation treten.

Dazu Thomas Novak, Geschäftsführer der ELKA-FRISCHE GmbH: „Snacking und Mobile Eating bleiben in unserer dynamischen Gesellschaft auf der Überholspur. Der Außer-Haus-Markt hat sich auf diese Entwicklung eingestellt und insbesondere Bäckereien, Coffee-Shops und Metzgereien als klassische Nahversorger sowie die Verkehrsgastronomie profitieren von diesem Trend. Neben dem „Snack to go“ wird dabei von den Kunden immer häufiger auch das passende Getränk gewünscht: frisch, lecker und von hoher Qualität. Auch im Catering und der Hotellerie steigt die Nachfrage. Daher bieten wir neben unseren erfolgreichen Säften nun auch Smoothies an – eine logische Erweiterung unseres Portfolios, bei der wir auf unsere gesamte Erfahrung zurückgreifen können. Da wir gerne zusätzlich zu unserem Kerngeschäft – dem non-branded business – auch nah am Endverbraucher sein und in Kundenkommunikation treten möchten, haben wir uns das Konzept „The Fruit Lab“ gesichert. Für uns ein neuer spannender Bereich mit viel Potenzial.“

Mit den drei aufregenden Sorten „The Fruit Lab Smoothie Alphonso Mango“, „The Fruit Lab Smoothie Senga Sengana Erdbeere“ und „The Fruit Lab Smoothie Niu Vai Kokos“ startet ELKA-FRISCHE GmbH das neue Segment. Die drei werden aus Mehrfruchtsaft mit Fruchtmark und Fruchtfleisch hergestellt und bieten so 100 % Fruchtgehalt. Sie sind nicht pasteurisiert und dadurch frischer als andere Smoothies – alle Vitamine und Nährstoffe bleiben vollständig erhalten.

„The Fruit Lab Smoothie Alphonso Mango“
Der gelb-goldene leicht dickflüssige „The Fruit Lab Smoothie Alphonso Mango“ schmeckt und duftet frisch und süß nach Mango und Passionsfrucht und besteht ausschließlich aus Apfelsaft, Orangensaft, Mangomark, Bananenmark und Passionsfruchtmark.

„The Fruit Lab Smoothie Niu Vai Kokos“
Der süße, leicht dickflüssige „The Fruit Lab Smoothie Niu Vai Kokos“ enthält Ananassaft, Bananenmark, Apfelsaft, Orangensaft, Kokosnussmilch und Zitronensaft, besticht durch eine appetitliche weiß-gelbe Farbe und einen süßen Duft nach Kokos und Ananas, wonach der Smoothie auch schmeckt.

„The Fruit Lab Smoothie Senga Sengana Erdbeere“
„The Fruit Lab Smoothie Senga Sengana Erdbeere“ leuchtet mittelrot in der Flasche, schmeckt leicht sauer und süß nach Erdbeere, duftet frisch und enthält neben Erdbeermark noch Traubensaft, Orangensaft und Bananenmark. Dieser Smoothie hat ebenfalls eine leicht dickflüssige Konsistenz und enthält auch Kerne.

Genießen nach Zahlen
Neben der hohen Produktqualität überzeugen die „The Fruit Lab“-Produkte durch ein ganz neues Verpackungskonzept, das Kaufimpulse setzt: Sie werden in einer eckigen Flasche in der Gebindeeinheit 125-ml-Portionsflasche (PET) angeboten. Smoothies sind traditionell in runden 250-ml-Portionsflaschen erhältlich – die neue kantige und sehr kleine Form von „The Fruit Lab“ ist daher aufmerksamkeitsstark. Von Vorteil ist auch, dass die kleine Portionierung – dadurch, dass sie nicht so schnell satt macht und kein Food-Ersatz ist – zu mehr Verkäufen und zu einer Erhöhung des Durchschnittsbons führt. Dazu kommt noch das einzigartige Design der Flasche mit dem innovativen „Nummernkonzept“. Auf jeder Sorte ist eine Zahlenkombination abgedruckt – ein richtiger Eyecatcher. Diese Zahlen stehen für die Intensität von süß, sauer und bitter von jeder Sorte. Die Zahlenskala reicht von 1 bis 9. Bei der Variante „The Fruit Lab Smoothie Senga Sengana Erdbeere“ beispielsweise steht die 2 für einen wenig bitteren Geschmack, die Zahl 5 für einen mittelsauren Geschmack und die Zahl 7 für einen sehr süßen Geschmack. Der Verbraucher weiß daher direkt, was ihn erwartet, und kann „seine Sorte“ nach seinen ganz persönlichen Vorlieben auswählen und genießen. Das Konzept ist auch eine Anregung für den Verbraucher, sich mit dem Produkt zu beschäftigen, und eignet sich daher ideal für Promotions. „The Fruit Lab“ ist völlig neu im Markt und auch im LEH nicht bekannt. Neben der innovativen 125-ml-Portionsflasche sind die drei Sorten auch in der gewohnten 250-ml-Portionsflasche erhältlich und auf Anfrage in der 1-Liter-PET-Flasche.

Die Smoothies der Extraklasse eignen sich optimal für die Bereiche OnTheGo, Catering und Hotellerie. Bei einer Lagertemperatur von 2-7° C haben die Smoothies „The Fruit Lab Smoothie Alphonso Mango“ und „The Fruit Lab Smoothie Senga Sengana Erdbeere“ eine Restlaufzeit von 14 Tagen und „The Fruit Lab Smoothie Niu Vai Kokos“ hat eine Restlaufzeit von 12 Tagen. Jede Sorte wird im sortenreinen gebrandeten 6er-Karton angeboten.

Platzierung und Kundenansprache sind die Erfolgsfaktoren
Entscheidend für die Smoothies sind die richtige Platzierung und eine engagierte Kundenansprache: Eine Platzierung der Smoothies im Impulsbereich, im direkten Sichtfeld des Kunden, nach vorne ausgerichtete, gut lesbare Etiketten und eine Open-Front-Kühltheke für einen direkten Zugriff sind die optimalen Voraussetzungen für den Erfolg der drei. Die Sorte „The Fruit Lab Smoothie Senga Sengana Erdbeere“ sollte immer in die Mitte gestellt werden, weil es Kunden die Sortendifferenzierung erleichtert.

Ergänzend empfiehlt sich ein aktiver Dialog mit dem Kunden. „Möchten Sie noch etwas trinken, eine Kaffeespezialität oder einen Smoothie vielleicht?“ „Diese Frage wirkt Wunder“, weiß Thomas Novak. „Viele Kunden denken häufig gar nicht an ein Getränk zum Snack und sind dann fast dankbar, dass man sie darauf hinweist.“

Quelle: ELKA-FRISCHE GmbH | elka-frische.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link