Mineralbrunnen Überkingen-Teinach Logo neu KGaA

Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA veröffentlicht Zahlen zum Geschäftsjahr 2016

Die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA hat ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2016 veröffentlicht. Im Berichtszeitraum hat die Unternehmensgruppe den Aufwärtstrend der vergangenen Jahre bestätigt und ihre Profitabilität erheblich verbessert. Die Absätze der Brunnenbetriebe haben sich in 2016 deutlich positiv und über Marktniveau entwickelt. Das Saftsegment lag leicht unter dem Vorjahresabsatz.

Insgesamt stieg der Konzernumsatz um 2,6 Mio. € auf 139,8 Mio. €. Bei gleichzeitig geringerer Wareneinsatzquote wurden der Rohertrag und die Rentabilität signifikant erhöht und der Konzernjahresüberschuss von 2,1 Mio. € auf 4,4 Mio. € gesteigert. Das Konzern­ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich auf 16,5 Mio. €, das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 4,6 Mio. €. Die von der Geschäftsführung getroffene Prognose für das Geschäftsjahr 2016 wurde damit bestätigt.

Bei nahezu konstanter Bilanzsumme in Höhe von 119,1 Mio. € lag die Eigenkapitalquote im Konzern zum Jahresende 2016 mit 46,3 % weiterhin auf hohem Niveau. Im Einzelabschluss der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA betrug die Eigenkapitalquote 61,4 %. Der operative Cashflow im Konzern schloss zum Bilanz­stichtag mit einem Liquiditätsüberschuss von 18,2 Mio. €. Insgesamt führte der positive Cashflow zu einer weiteren Verbesserung der Liquiditätslage und des Finanzmittelfonds.

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung in 2016 ist auch eine Erhöhung der Dividendenzahlung an die Aktionäre geplant. So wird der Hauptversammlung am 22. Juni 2017 vorgeschlagen, aus dem Bilanzgewinn der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA in Höhe von 5,6 Mio. € eine Dividende von 0,31 € je Stammaktie und von 0,39 € je Vorzugsaktie für das Geschäftsjahr 2016 auszuschütten.

Frank Scheidemann, Geschäftsführer der Karlsberg International Getränkemanagement GmbH: „Wir freuen uns über das erfolgreiche Geschäftsjahr 2016, in dem wir uns operativ deutlich verbessert und zudem wichtige Weichenstellungen für die Zukunft auf den Weg gebracht haben. Hierzu gehört ein richtungsweisendes Investitionsprogramm für die Jahre 2017 bis 2019 mit einem Volumen von 52 Mio. € zur Stärkung unserer strategischen Kernmarken. Des Weiteren wurde im Zusammenhang mit der Schließung des Standortes Bad Überkingen im laufenden Jahr ein Interessenausgleich und Sozialplan geschlossen, deren erwartete Kosten im Konzernjahresabschluss 2016 zurückgestellt sind.“

Geschäftsführer Dr. Hans-Georg Eils fügt hinzu: „Unser übergeordnetes Ziel bleibt es, ein nachhaltiges Ertragswachstum im Markensegment für qualitativ hochwertige, alkoholfreie Premiumgetränke zu generieren und damit unseren Weg der Dividenden­kontinuität fortzuführen.“

Die Geschäftsführung der persönlich haftenden Gesellschafterin geht davon aus, dass sich die positive Ergebnisentwicklung auch in 2017 fortsetzen wird. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet sie einen Konzernumsatz leicht über Vorjahresniveau und eine weitere Verbesserung bei EBIT und EBITDA im einstelligen Prozentbereich.

Der Geschäftsbericht 2016 der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA (ISIN DE0006614001; DE0006614035) steht ab heute auf der Webseite der Gesellschaft unter www.mineralbrunnen-kgaa.de zur Verfügung.

Quelle/Bildquelle: Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA | minag.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link