Mineralbrunnen Überkingen-Teinach Logo neu KGaA

Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA Hauptversammlung 2019

Auf der gestrigen ordentlichen Hauptversammlung der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA in Bad Teinach-Zavelstein präsentierten zwei der drei Geschäftsführer der persönlich haftenden Gesellschafterin, Martin Adam und Andreas Gaupp, die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2018.

Die anwesenden Aktionäre honorierten den erfolgreichen Geschäftsverlauf und sprachen dem Management und Aufsichtsrat ihr Vertrauen aus. Alle Tagesordnungspunkte wurden mit großer Mehrheit im Sinne der Verwaltung beschlossen.

Die Hauptversammlung hat dabei auch den Vorschlag von Aufsichtsrat und persönlich haftender Gesellschafterin angenommen, aus dem Bilanzgewinn der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA in Höhe von rund 15,7 Mio. € eine Dividende von 0,40 € je Stammaktie und von 0,48 € je Vorzugsaktie für das Geschäftsjahr 2018 auszuschütten. Die Auszahlung der Dividende erfolgt am 8. Juli 2019. Unter Berücksichtigung der zurzeit von der Gesellschaft gehaltenen Anteile beträgt die Ausschüttungssumme rund 3,3 Mio. €.

Darüber hinaus wurde von der Hauptversammlung der sechsköpfige Aufsichtsrat der Gesellschaft für eine Amtszeit von fünf Jahren neu gewählt. Das Gremium setzt sich mit Ablauf der Hauptversammlung aus den neuen Aufsichtsratsmitgliedern Christian Borck, Dr. Hans-Georg Eils, Jürgen Kirchherr und Claus Pfrommer sowie den bisherigen und erneut gewählten Aufsichtsratsmitgliedern Fritz Engelhardt und Gerhard Theis zusammen. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Richard Weber verließ mit Ablauf der Hauptversammlung das Gremium. Auch Ernst Fischer, Helmut Klingl und Hartmut Schütze schieden aus dem Aufsichtsrat aus. In seiner konstituierenden Sitzung wählte das Gremium Gerhard Theis zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates und Fritz Engelhardt zum Stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden. Der neue Aufsichtsrat dankte dem ausgeschiedenen Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Richard Weber und den ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitgliedern Ernst Fischer, Helmut Klingl sowie Hartmut Schütze für ihr Engagement der vergangenen Jahre.
 
Die Geschäftsführung der persönlich haftenden Gesellschafterin bestätigte auf der Hauptversammlung auch die bisherige Prognose der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA für das Gesamtjahr 2019. Insgesamt wird für das laufende Geschäftsjahr ein Anstieg des Konzernumsatzes im niedrigen einstelligen Prozentbereich und ein EBITDA zwischen 21 und 25 Mio. € im Konzernabschluss erwartet.

Über die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA

Die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA, gegründet 1923 in der Rechtsform der Aktiengesellschaft, ist ein börsennotiertes Markenunternehmen im alkoholfreien Getränkemarkt mit Sitz in Bad Teinach-Zavelstein/Baden-Württemberg. Aufbauend auf starken Regionalmarken in Süddeutschland (Teinacher, Krumbach, Hirschquelle u.a.) und nationalen Gastronomie- und Spezialitätenmarken (afri, Bluna, Niehoffs Vaihinger, Klindworth u.a.) bietet der Konzern als klassischer Markenanbieter im gehobenen Preissegment ein umfassendes Marken- und Produktportfolio in den Bereichen Mineralwasser, Heilwasser, Erfrischungsgetränke und Fruchtsäfte an. Mit 426 Mitarbeitern wurde im Geschäftsjahr 2018 ein Konzernumsatz von 149,6 Mio. EUR erwirtschaftet. Weitere Informationen unter www.mineralbrunnen-kgaa.de.

Quelle/Bildquelle: Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link