Quantum Negroni
Der Quantum Negroni

Maxim Schulte entwickelte einen Negroni mit einzigartigen Schrödinger ́s Katzen Gin

Passend zur Negroni Week – dieses Jahr vom 14. – 20. September 2020 – hat der berühmte Bartender Maxim Schulte aus London einen Negroni mit einzigartigen Schrödinger ́s Katzen Gin entwickelt: der Quantum Negroni.

Der Name „Quantum“ ist auf die Schrödinger‘s Katze zurückzuführen, einem Phänomen aus der Quantenphysik. Der Begründer der Quantenphysik und Nobelpreisträger Erwin Schrödinger hatte 1935 das berühmte Gedankenexperiment der Schrödingers Katze entwickelt. Vereinfacht erklärt: eine Katze im Karton. Nach den Gesetzen der Quantenphysik ist die Katze gleichzeitig tot und lebendig, bis man den Karton öffnet. Im „Schrödinger ́s Katzen Gin“ ist die Katze „lebendig“, wenn man den Gin öffnet. Für viele hat die Schrödinger‘s Katze Kultstatus, viele kennen sie aus der Serie „Big Bang Theorie“ Serie im Fernsehen. Nicht-Physiker erinnert der Name des Cocktails eher an James Bond: Ein „Quantum Trost“ – so hieß ein Bond-Film.

Zurück zu Maxim Schulte und seinem Rezept „Quantum Negroni“. Er verwendet Campari, einen klassischen Bitterliqueur und Schrödinger’s Katzen Gin.
Statt des üblichen Rezepts mit Vermouth hat er sich für den Quantum Negroni etwas Besonderes ausgedacht: „Ich wollte etwas finden, um den Negroni leichter zu machen und ein wenig Säure mit in den Drink zu geben“, erklärt Maxim Schulte. „Gleichzeitig darf man nicht vergessen, dass der Vermouth dem Negroni Komplexität und Körper verleiht, also musste ich aufpassen, diese Eigenschaft nicht wegfallen zu lassen.“

Maxim hat die geniale Idee: er verwendet statt Vermouth Champagner, einen Rosé Champagner!

„Der Champagner hat eine tolle Komplexität mit seiner Säure und er ist in der Regel trocken. Er ist meine Basis“, erklärt Maxim Schulte. „Um eine gute Balance in den Drink zu bekommen habe ich noch Zitronensäure und Zitronenschalen verwendet. Für den Körper und Mundgefühl habe ich den Champagner reduziert und mit ein wenig Zucker dickflüssiger gemacht. So kann die Reduktion den Vermouth gut ersetzen und den Drink perfektionieren“, so Maxim Schulte.

Ein wahrer Genuss. Und ein weiter Weg von Graf Negroni zum „Quantum Negroni“ von Maxim Schulte aus dem Savoy Hotel London. Cheers auf die nächsten 100 Jahre Negroni!

Rezeptur:

Quantum Negroni

  • 30ml Schrödinger‘s Katzen Gin
  • 25ml Campari
  • 30ml Rose Champagner Reduktion*

Alle Zutaten über Blockeis rühren und mit frischem Eis in ein Becherglas abseihen.
Mit einer Orangenspirale garnieren und genießen.

*Rose Champagner-Reduktionsrezept:

In einer Pfanne 200ml Rose Brut Champagner, 125g Puderzucker und 1 Barlöffel Zitronensäure zum Kochen bringen. Zucker und Säure am Anfang einrühren. Etwa 5min auf Kleiner Flamme köcheln lassen, um die Flüssigkeit zu reduzieren. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Sie sollten ungefähr 200ml Reduktion haben. Nehmen Sie die Schale einer Bio-Zitrone und pressen Sie die Öle in die Reduktion. 20ml Moscato-Grappa hinufügen und die Öle hineinrühren. Kaltstellen und einen Tag ruhen lassen.

Das deutsche Familienunternehmen HS Heidelberg Spirits GmbH vermarktet seit 2018 den Schrödinger ́s Katzen Gin und seit 2019 den Schrödinger’s Katzen Gin Distiller’s Cut. Mit dem international preisgekrönten Bitterliqueur Pussanga ist das Unternehmen seit 2013 auf dem Markt.

Website: https://www.schrödingerskatzengin.com/
Shop: https://www.heidelbergspirits.com/
Facebook: https://www.facebook.com/schroedingerskatzengin/
Instagram: https://www.instagram.com/schroedingerskatzengin/

Quelle/Bildquelle: HS Heidelberg Spirits GmbH | heidelbergspirits.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link