Quartiermeister
Drei-Gänge-Bier-Menü

Kreuzberger Biermarke Quartiermeister feiert 10-jähriges Jubiläum

Quartiermeister, die soziale Biermarke aus Berlin-Kreuzberg, feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass hat Thomas Tyrell, vielen Anhängern der Kreativbierszene bekannt als leitender Brauer der kalifornischen STONE Brewing in Berlin, ein Drei-Gänge-Bier-Menü entwickelt, von dessen Erlösen jeweils 1 € pro Flasche in die Quartiermeister-Projektförderung fließt.

Quartiermeister hat es sich seit 2010 zur Aufgabe gemacht, soziale und kulturelle Projekte durch den Verkauf von Bier zu fördern, um sich für eine bunte und lebenswerte Nachbarschaft einzusetzen, von der möglichst viele Menschen profitieren. Bis zum heutigen Zeitpunkt konnten das Sozialunternehmen und der gleichnamige Verein über 160 Projekte mit mehr als 180.000 € unterstützen. 10 Cent pro Liter fließen in den Fördertopf, der vom Quartiermeister e.V. überwacht und ausgeschüttet wird.

Als Anerkennung für Quartiermeisters Einsatz hat Thomas Tyrell seine erste selbst entwickelte Bier-Kreation Quartiermeisters 10-jährigem Jubiläum gewidmet: ein dreigängiges Bier-Menü. Als ausgebildeter Brauer und anschließendem Studium des Brauwesens verfügt Tyrell über rund 30 Jahre Berufserfahrung in der Bier-Branche. Nachdem er von 2015 bis 2019 bei STONE Brewing in Berlin-Mariendorf als Produktionsleiter tätig war, unterstützt er seit 2019 als freier Ingenieur und Braumeister den Produktionsprozess von Quartiermeister.

Neben seiner beratenden Tätigkeit hat Thomas Tyrell nun das Tyrell BrauKunstAtelier gegründet, wo er seit Kurzem eigene Gourmet-Biere entwickelt. Das BrauKunstAtelier befindet sich auf dem Gutshof Börnicke in Bernau bei Berlin, wo nach aufwendiger Sanierung des alten Brennereigebäudes die neue Brauerei der Bernauer Braugenossen in Betrieb genommen wurde. Als Genossenschaftsmitglied nutzt Tyrell die neu entstandene Braustätte für seine Bier-Kreationen.

Das Bier-Menü umfasst eine Kaiserweisse (Weisse Berliner Art), einen Gerstenwein und einen Kakao Stout. Alle Biere werden in limitierter Auflage eingebraut, sind lagerfähig und können auch jahrgangsübergreifend verkostet werden. Nach Quartiermeister-Tradition fließt 1 € pro verkaufter Flasche in die Förderung sozialer und kultureller Projekte in der Nachbarschaft. Die Biere sind ab Oktober 2020 erhältlich. Wer sicherstellen möchte, eine oder mehrere Flaschen der limitierten Auflage zu erhalten, sollte unter www.tyrellbraukunstatelier.de oder unter www.quartiermeister.shop vorbestellen.

Das 3-gängige Bier-Menü:

Als Aperitif gibt es eine Kaiserwaisse, wie sie der Kaiser zu schätzen gewusst und Napoleon schon als Champagner des Nordens beschrieb: Fruchtig, erfrischend sauer und adstringierend. 9,5% vol
Den Hauptgang bildet ein auf Holz gereifter Gerstenwein: Karamell mit Holz und Whiskynoten und im Abgang eine moderate Bittere. 9,9 % vol
Als Dessert wird ein auf Holz gereiftes Kakao Stout serviert: Gebraut mit Kaffee und Kakao und besonders gerösteten Karamellmalzen. Das Bier ersetzt den Espresso danach. 10,3% vol

Über Thomas Tyrell

Bereits im Alter von 15 Jahren entschied sich Thomas Tyrell dazu, die Schule zu verlassen und sein Leben dem Bier zu widmen. 1991 begann er eine Lehre zum Brauer und Mälzer bei Pott’s Brauerei. Von 1996 bis 2006 war Tyrell als Brauer und Braumeister auf der Walz (Saxer Brewing, OR, USA; Wettringer Brauhaus; Weißbräu, Köln; Magister Cerveceria, Spanien; Queenshead Brewpub, Südkorea; Cerveceria Polar, Venezuela) tätig. Während dieser Zeit begann er sein Studium an der TU-Berlin zum Ingenieur für Brauwesen, das er 2006 erfolgreich abschloss. Anschließend folgten Jahre als Projektingenieur, Berater und Dozent bei der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin. 2014 promovierte Tyrell zum Dr. der Ingenieurwissenschaften. Von 2015 bis 2019 baute und leitete er den Braubetrieb für die STONE Brewing in Berlin-Mariendorf und war für die unterschiedlichsten Bierkreationen verantwortlich. Seit der Schließung der STONE Brewing ist Tyrell als freier Ingenieur und Braumeister tätig und unterstützt seither unter anderem die soziale Biermarke Quartiermeister im Produktions- und Qualitätsmanagement. Seit 2020 kümmert er sich zudem um sein eigenes BrauKunstAtelier.

Über Quartiermeister

Quartiermeister ist eine Biermarke aus Berlin und ein Social Business, bestehend aus einem Unternehmen und einem Verein. Pro verkauftem Liter Bier spendet Quartiermeister 10 Cent an soziale Projekte in der Nachbarschaft. Der Verein ist für die Mittelvergabe der Gewinne zuständig und kontrolliert das Gewerbe. Jede*r kann Teil des Vereins werden. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen fließt der erzielte Gewinn nicht in private Taschen oder Anteilseigner*innen, sondern zurück in die Gesellschaft; in Projekte, die die Nachbarschaften bereichern. Jede*r kann entweder online oder über den Verein mitentscheiden, wohin die Gelder fließen. Bis heute konnte Quartiermeister über 180.000 Euro an mehr als 160 Projekte in der Nachbarschaft ausschütten.

Quelle/Bildquelle: Quartiermeister

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link