Kokoslikör
Internationale Trends

Kokosnusslikör bekommen neuen Aufwind

Wohl kaum ein anderer Likör steht so sehr für Sonne, Strand, Palmen und Meer wie ein Kokosnusslikör.

Internationale Trends – wie die boomenden Tiki-Bars und-Partys – setzen das Thema auch in Deutschland ganzjährig auf die Karte. Kein Wunder also, dass der Markt der süß-fruchtigen Spirituose stetig wächst. Waren es 2017 noch 2,9 Mio. Flaschen, wanderten 2018 schon insgesamt 3,18 Mio. Flaschen Kokosnusslikör über die Tresen (Quelle: Nielsen, LEH+DM+C&C, Sep. 2019). Der deutsche Markt wird dabei von wenigen, großen Marktteilnehmern dominiert: ›Malibu Caribbean Rum‹, ›Mangaroca Batida de Coco‹ und ›Mahiki Coconut Rum‹.

Ein Kokosnusslikör basiert auf einer Grundspirituose wie etwa Rum oder Cachaça und kommt mit einem Alkoholgehalt von ca. 16-25 Vol. %. Diese Grundspirituose wird mit Kokosaroma und manchmal weiteren Zutaten versehen. Dabei unterscheidet man zwischen klaren und cremigen Varianten, die mit Milch oder Sahne verfeinert werden.

Pur, auf Eis und gemixt als Cocktail oder Longdrink – Kokosnusslikör kann vielfältig genossen werden. Die Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Spirituosen, Säften und Fillern sind dabei sehr zahlreich und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die großen Player:

  • Malibu ist der Name eines ursprünglich von der Insel Barbados stammenden Fruchtlikörs, dessen Geschichte bis in das Jahr 1895 zurückreicht. Für ›Malibu Caribbean Rum‹ wird ein Rum der West Indies Rum Distillery Barbados verwendet, der mit natürlichen Kokosnussaromen und Zucker verfeinert wird. Der klare Likör, der von Pernod Ricard vertrieben wird, hat einen Alkoholgehalt von 21 Vol. %.
  • Mangaroca Batida de Coco ist ein brasilianischer Cocktail, dessen Grundlage Kokosmilch, Zucker, Zuckerrohrschnaps (Cachaça) und Sahne bilden. Für die Kokosmilch wird das frische Fruchtfleisch fein geraspelt und mit dem Kokoswasser der Frucht vermischt. Der Likör hat einen Alkoholgehalt von 16 Vol.% und wird durch die Henkell & Co. Sektkellerei KG vertrieben.
  • Mahiki Coconut Rum ist ein Kokosnusslikör, der mit jamaikanischem und polynesischem Rum verfeinert und mit dem natürlichen Aroma von Kokosnüssen aus Samoa abgerundet ist. Seine charakteristische leicht rosa Färbung erhält er von dem Kokoswasser frischer Kokosnüsse, das sich nach der Reifung rosa färbt. Der Likör hat 21 Vol. %. Der ›Mahiki White Coconut ‹ist leicht süßlich, aber im Vergleich zu den Konkurrenten eher trocken. Dafür dominiert hier der Kokosgeschmack, der von Vanille und Mandel akzentuiert wird. Der Likör hat 16 Vol. %. Beide Varianten werden von der MBG Group vertrieben.
Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link