Karlsberg Brauerei Unternehmen

Karlsberg Brauerei platziert zweite Anleihe erfolgreich

Die Karlsberg Brauerei GmbH hat ihre zweite Unternehmensanleihe (WKN A2AATX, ISIN DE000A2AATX6) in einem Volumen von 40 Mio. € und einer Laufzeit von fünf Jahren erfolgreich platziert.

Aufgrund der hohen Nachfrage wurde die Zeichnungsfrist für das Karlsberg Wertpapier II bereits am ersten Zeichnungstag um 14:00 Uhr vorzeitig beendet. Der jährliche Zinssatz ist auf 5,25% festgelegt worden und befindet sich damit am unteren Ende der vor Zeichnungsstart mitgeteilten Zinsspanne (5,25% bis 5,75%).

Das Karlsberg Wertpapier II war bei Beendigung der Zeichnungsfrist stark überzeichnet. Dabei entfielen rund 20% der Zeichnungen auf private Investoren. Alle von Privatanlegern über die Börse Frankfurt erfolgten Orders wurden bis zu einem Volumen von 2.000 € vollständig zugeteilt. Die Einbeziehung der Anleihe in den Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse in das Segment Entry Standard für Unternehmensanleihen erfolgt morgen, den 20. April 2016. Am selben Tag beginnt der Handel des Wertpapiers II. Ausgabe- und Valutatag ist der 28. April 2016.

„Wir freuen uns über das große Interesse der Investoren und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen“, sagt Christian Weber, CEO der Karlsberg Gruppe.

Ralph Breuling, CFO der Karlsberg Brauerei GmbH ergänzt: „Die starke Nachfrage bei unserer zweiten Emission zeigt, dass wir uns als verlässlicher Kapitalmarktteilnehmer und solides Investment etabliert haben. Wir werden uns dem Vertrauen unserer Investoren auch künftig verpflichtet fühlen und unser Unternehmen, auch mit Hilfe des Emissionserlöses, Schritt für Schritt weiterentwickeln.“

Ein Betrag in Höhe von 30 Mio. € des Emissionserlöses wird zur vorzeitigen Ablösung der ersten Anleihe eingesetzt. Dazu hat sich die Karlsberg Brauerei verpflichtet. Der darüber hinausgehende Erlös fließt in die Mitfinanzierung von Investitionen. Die Erneuerung von Anlagen und die Verbesserung der Produktionsverfahren ist bei der Karlsberg Brauerei ein kontinuierlicher Prozess zur Optimierung der Position im Wettbewerb.

Die Transaktion wurde durch das Bankhaus Lampe KG und die IKB Deutsche Industriebank AG als Joint Book Runner/Joint Lead Manager, Heuking Kühn Lüer Wojtek als Rechtsberater sowie durch die IR.on AG als Kommunikationsberater begleitet.

Über die Karlsberg Brauerei GmbH
Tradition und Innovation prägen von Beginn an die Entwicklungsgeschichte der im Jahre 1878 gegründeten Brauerei. Mit einem sicheren Gespür für Trends hat sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren zu einem innovativen Markensortimenter entwickelt. Vielfalt für jeden Geschmack präsentiert das Karlsberg Bier-Gefühl und vereint im klassischen Biersegment die bekannten Marken Karlsberg UrPils und NaturRadler sowie Karlsberg Weizen. Gründel’s classic, Gründel’s fresh, Gründel’s Radler und ganz neu Gründel’s Fitmalz stehen für das expandierende Segment von Gründel’s alkoholfrei. Den Ruf eines Marktinnovators hat sich die Homburger Brauerei mit Karlsberg MiXery erworben und zugleich auf dem Biermarkt ein neues Segment erschlossen. Karlsberg ist sich als Wirtschaftsunternehmen, dessen Leistung den Menschen dienen soll, seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Die Brauerei engagiert sich breit im Sport-, Kultur- und Event-Sponsoring. Die besondere Heimatverbundenheit Karlsbergs in der Region Saarland, Lothringen und Luxemburg drückt sich nicht nur in der großen Unterstützung von regionalen Veranstaltungen aus, sondern auch in der historischen Forschung über das ehemalige Schloss Karlsberg, dessen Namen die Brauerei mit Stolz trägt.

Quelle/Bildquelle: Karlsberg Brauerei GmbH | karlsberg.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link